NGC 3227 – Wikipedia

NGC 3227 ist eine Zwischenspiralgalaxie, die mit der elliptischen Zwerggalaxie NGC 3226 interagiert. Die beiden Galaxien sind eines von mehreren Beispielen für eine Spirale mit einem elliptischen Zwergbegleiter, die in der Liste aufgeführt sind Atlas der besonderen Galaxien.[3] Beide Galaxien befinden sich im Sternbild Löwe.

Sir William Herschel erkannte sie bereits als “Doppelnebel”[citation needed] und sie wurden gemeinsam als aufgeführt Holm 187 in dem Katalog der Doppel- und Mehrfachgalaxien und wie Arp 94 in dem Atlas der besonderen Galaxien. Amateurteleskope können sie erkennen, erfordern jedoch eine etwa 100-fache Vergrößerung. Sie befinden sich 50 ‘östlich des bekannten Doppelsternsystems Gamma Leonis (dh Algieba).

Kern[edit]

NGC 3227 enthält einen Seyfert-Kern, eine Art aktiven galaktischen Kern (AGN).[4] Solche Seyfert-Kerne enthalten typischerweise supermassereiche Schwarze Löcher. Dieses Objekt hat eine geschätzte Masse von 1.4+1.0
−0,6
×107 M.
.[5]

Wie es für viele AGN typisch ist, wurde der Kern von NGC 3227 als Quelle variabler Röntgenemission identifiziert.[6][7][8][9][10] Diese Variabilität tritt auf Zeitskalen von einigen Stunden bis zu einigen Monaten auf.[6][8][9][10] Die Variabilität kann durch Variationen in der Dichte oder Ionisation von Gas und Staub in der Nähe des AGN verursacht werden, die die Röntgenemission absorbieren.[7][8][9][10] Eine wesentliche Menge des röntgenabsorbierenden Gases kann innerhalb von 0,4 Parsec (1,3 Lichtjahre) vom Kern liegen.[10] Eine beobachtete Änderung der Form des Röntgenspektrums in den Jahren 2000 und 2001 legt nahe, dass sich ein Teil des röntgenabsorbierenden Gases innerhalb von 10 bis 100 Lichttagen vom Kern befindet.[11]

Die Leuchtkraft des Kerns erreichte 1977 ein Maximum, als Hinweise auf langlebige einseitige oder zweiseitige Gasströme erhalten wurden. Die Röntgenstrahlung der zentralen Akkretionsscheibe wird in ein bis zwei Tagen erneut verarbeitet, um im optischen Spektrum erneut emittiert zu werden. Die Infrarotlichtemission des heißen Staubtorus verzögert die optische Lichtemission des Kerns in NGC 3227 um etwa 20 Tage. Die Temperatur des Staubtorus wird in NGC 3227 und ähnlichen Galaxien auf 1500 K bis 1800 K geschätzt.

Diese Galaxie wurde mit dem 2-m-Teleskop Multicolor Active Galactic Nuclei Monitoring untersucht.[12]

Verweise[edit]

Koordinaten: 10h 23m 30.6s, + 19 ° 51 ′ 54 ″

  • Katalog der Doppel- und Mehrfachgalaxien, Erik Holmberg, 1937
  • Ein Katalog von Zwerggalaxienkandidaten rund um interagierende Galaxien, Astron. Astrophys., Suppl. Ser., 129, 455 & ndash; 462 (1998) – Mai (I) 1998, Deeg, HJ et al.
  • Langzeitvariabilität der optischen Emissionslinien im Kernspektrum der Seyfert-Galaxie NGC 3227, Active Galaxies NewsletterNr. 98, Pronik I., Metik L., Mai 2005
  • Nachhallmessungen des inneren Radius des Staubtorus in nahegelegenen Seyfert 1-Galaxien, M. Suganuma et al., Astrophysical Journal, Bd. 639, März 2006
  1. ^ ein b c d e f G h ich “Extragalaktische NASA / IPAC-Datenbank”. Ergebnisse für NGC 3227. Abgerufen 2006-10-12.
  2. ^ JL Tonry; A. Dressler; JP Blakeslee; EA Ajhar; et al. (2001). “Die SBF-Vermessung von Galaxienentfernungen. IV. SBF-Größen, -Farben und -Distanzen”. Astrophysikalisches Journal. 546 (2): 681–693. arXiv:astro-ph / 0011223. Bibcode:2001ApJ … 546..681T. doi:10.1086 / 318301. S2CID 17628238.
  3. ^ H. Arp (1966). “Atlas der besonderen Galaxien”. Astrophysical Journal Supplement. 14: 1–20. Bibcode:1966ApJS … 14 …. 1A. doi:10.1086 / 190147.
  4. ^ LC Ho; AV Filippenko; WLW Sargent (1997). “Eine Suche nach” Zwerg “Seyfert-Kernen. III. Spektroskopische Parameter und Eigenschaften der Wirtsgalaxien”. Astrophysical Journal Supplement. 112 (2): 315–390. arXiv:astro-ph / 9704107. Bibcode:1997ApJS..112..315H. doi:10.1086 / 313041. S2CID 17086638.
  5. ^ Graham, Alister W. (November 2008), “Bestückung der Galaxiengeschwindigkeitsdispersion – Supermassives Schwarzloch-Massendiagramm: Ein Katalog von (Mbh, σ) -Werten”, Veröffentlichungen der Astronomical Society of Australia, 25 (4): 167–175, arXiv:0807.2549, Bibcode:2008PASA … 25..167G, doi:10.1071 / AS08013, S2CID 89905.
  6. ^ ein b AF Tennant; RF Mushotzky (1983). “Das Fehlen einer schnellen Röntgenvariabilität in aktiven Galaxien”. Astrophysikalisches Journal. 264: 92–104. Bibcode:1983ApJ … 264 … 92T. doi:10.1086 / 160576. hdl:2060/19820022328.
  7. ^ ein b TJ Turner; KA Pounds (1989). “Die EXOSAT-Spektraluntersuchung von AGN”. Monatliche Mitteilungen der Royal Astronomical Society. 240 (4): 833–880. Bibcode:1989MNRAS.240..833T. doi:10.1093 / mnras / 240.4.833.
  8. ^ ein b c A. Ptak; T. Yaqoob; PJ Serlemitsos; R. Mushotzky; et al. (1994). Schnelle spektrale Variabilität der Röntgenstrahlen in NGC 3227 (PDF). Astrophysikalisches Journal. 436: L31 – L34. Bibcode:1994ApJ … 436L..31P. doi:10.1086 / 187626.
  9. ^ ein b c S. Komossa; H. Fink (1997). “Hinweise auf einen staubig warmen Absorber in NGC 3227?”. Astronomie und Astrophysik. 327: 483–492. arXiv:astro-ph / 9707003. Bibcode:1997A & A … 327..483K.
  10. ^ ein b c d P. Gondoin; A. Orr; D. Lumb; H. Siddiqui (2003). XMM-Newton-Beobachtungen der Seyfert 1-Galaxie NGC 3227. Astronomie und Astrophysik. 397 (3): 883–890. Bibcode:2003A & A … 397..883G. doi:10.1051 / 0004-6361: 20021574.
  11. ^ G. Lamer; P. Uttley; IM McHardy (2003). “Ein Absorptionsereignis in der Röntgenlichtkurve von NGC 3227”. Monatliche Mitteilungen der Royal Astronomical Society. 342 (3): L41 – L45. arXiv:astro-ph / 0305130. Bibcode:2003MNRAS.342L..41L. doi:10.1046 / j.1365-8711.2003.06759.x. S2CID 16031703.
  12. ^ http://www.journals.uchicago.edu/doi/abs/10.1086/499326 Das astrophysikalische Journal, 639: 46–63, 2006 1. März “Nachhallmessungen des inneren Radius des Staubtorus in nahegelegenen Seyfert 1-Galaxien”

Externe Links[edit]