Lorenzo de Zavala – Wikipedia

Manuel Lorenzo Justiniano de Zavala und Sanchez (14. Oktober 1788 – 15. November 1836), einfach bekannt als Lorenzo de Zavalawar ein mexikanischer und später Tejano-Arzt, Politiker, Diplomat und Autor.[1] Er wurde unter spanischer Herrschaft in Yucatán geboren und war 1824 eng an der Ausarbeitung der Verfassung für die Erste Bundesrepublik Mexiko beteiligt, nachdem Mexiko die Unabhängigkeit von Spanien erlangt hatte. Jahre später half er durch eine bemerkenswerte Reihe von Ereignissen auch bei der Ausarbeitung einer Verfassung für den damaligen rebellischen Feind Mexikos, die Republik Texas, um 1836 die Unabhängigkeit von Mexiko zu sichern.[2] Zavala soll einen ausgeprägten Verstand gehabt haben und mehrere Sprachen fließend gesprochen haben.[3]

Zavala war einer der prominentesten Liberalen in der Ära der Ersten Republik.[4] Seit seiner Jugend glaubte Zavala unermüdlich an das Prinzip einer demokratischen repräsentativen Regierung.[5] Als junger Mann gründete er mehrere Zeitungen und schrieb ausgiebig für demokratische Reformen – Schriften, die zu seiner Inhaftierung durch die spanische Krone führten. Während seiner Haft lernte er Englisch und studierte Medizin. Nach seiner Freilassung praktizierte er zwei Jahre lang Medizin, bevor er in die Politik eintrat.[1]

Während seiner Karriere war er in vielen verschiedenen Funktionen tätig, unter anderem als Vertreter der spanischen Cortes (Legislative) in Madrid als Vertreter von Yucatán und im mexikanischen Senat.[3] Er wurde Mexikos Finanzminister und diente als Botschafter in Frankreich und Gouverneur des Staates Mexiko.[1] Als die mexikanische Regierung 1829 gestürzt wurde, wurde Zavala ins Exil gezwungen und zog für zwei Jahre in die Vereinigten Staaten. Er schrieb in dieser Zeit ein Buch über die politische Kultur der USA und reiste auch viel in Europa. Mit seiner diplomatischen Erfahrung und seinen sprachlichen Fähigkeiten wurde Zavala von ausländischen Regierungen gut aufgenommen.[6]

Nach dem Exil kehrte er nach Mexiko zurück und wurde zum Minister für Frankreich ernannt. Während seines Dienstes in Paris sah Zavala, dass der mexikanische Präsident Santa Anna ein vom Militär unterstützter Diktator wurde, und ignorierte die mexikanische Verfassung, die Zavala mitgeschrieben hatte. Zavala trat aus Protest von seiner Position zurück und sprach sich gegen Santa Anna aus.[7] Nach dieser Spaltung konnte Zavala nicht mehr nach Hause zurückkehren und floh nach Texas, damals ein mexikanisches Gebiet, wo er Land besaß. Er wurde schließlich ein Verfechter der Unabhängigkeit von Texas, bis er bei der Ausarbeitung der Verfassung der Republik Texas half, ihre Flagge persönlich entwarf und als Vizepräsident fungierte.[8]

Einige Mexikaner betrachten Zavala als Verräter für die Unterstützung der Unabhängigkeit von Texas, während Texaner ihn als Gründungsvater und Staatshelden betrachten.[9] Im heutigen Texas werden ihm zu Ehren sowohl eine Grafschaft als auch eine Stadt sowie viele Schulen und öffentliche Gebäude genannt, darunter das Texas State Archives und das Library Building in Austin.

Frühes Leben und Ausbildung[edit]

Zavala wurde am 3. Oktober 1788 in der Stadt Tecoh, Yucatán, geboren.[10] Zavalas Eltern waren Criollos, Spanische Basken in Mexiko geboren. Zavala war ein Yucatecan der dritten Generation.[11] Sein Großvater zog von Peru auf die Halbinsel Yucatán. Zavalas Vater, geboren 1725, war Notar – ein gesetzlicher Vertreter im spanischsprachigen Raum.[11]

Zavala wurde in Mérida, der Provinzhauptstadt von Yucatán, im Tridentinischen Seminar von San Ildefonso ausgebildet.[8] Dort studierte er den Standardlehrplan für Latein, Moral, schulische Theologie und klassische Philosophie. Nach seinem Abschluss gründete er eine Zeitung namens Der universelle Kritiker ((El Aristarco Universal) und schrieb für mehrere Zeitungen, in denen er sich für demokratische Ideen einsetzte, die die Säulen seiner späteren politischen Karriere bleiben sollten.[11][8] Seine Schriften standen den spanischen Beamten kritisch gegenüber und er wurde im Alter von 26 Jahren drei Jahre lang von der spanischen Krone (1814-1817) inhaftiert.[11] Während seiner Inhaftierung lernte Zavala die englische Sprache und studierte medizinische Lehrbücher in einem Ausmaß, das ihn nach seiner Freilassung zum Praktizieren von Medizin befähigte. Er praktizierte zwei Jahre lang Medizin, dann zwangen ihn politische Ereignisse, zur Politik zurückzukehren.[7]

Zavala begann seine politische Karriere als Sekretär der lokalen Regierung seines Heimatstaates Yucatán, was Chancen eröffnete, die zu seiner späteren Wahl in die Cortes (Legislative) in Madrid führten, in der er Yucatán als Gouverneur vertrat. Nachdem Mexiko 1821 die Unabhängigkeit von Spanien erlangt hatte, trat Zavala von seiner Position in Madrid zurück und kehrte nach Mexiko zurück, wo er in den neu gebildeten Nationalkongress gewählt wurde und erneut Yucatán vertrat. Zavala wurde Teil einer Gruppe, die die Verfassung der Bundesrepublik Mexiko entwarf. 1824 wurde er zum Präsidenten des Konstituierenden Kongresses gewählt und unterzeichnete als erster die mexikanische Bundesverfassung von 1824.[12] Er diente von 1824 bis 1826 im mexikanischen Senat.[3] Er wurde 1829 zum Finanzminister ernannt, diente jedoch nur 6 Monate, bevor die Regierung gestürzt und Zavala unter Hausarrest gestellt wurde. Er floh in die USA und betrat ein selbst auferlegtes Exil.

Exil[edit]

Während seines Exils schrieb Zavala, immer der Gelehrte, ein Buch mit dem Titel Reise in die Vereinigten Staaten von Nordamerika, eine Reiseerzählung ähnlich der von Alexis de Tocqueville Demokratie in Amerika, obwohl Zavalas Buch de Tocquevilles Arbeit um ein Jahr vorausging. Zavala reiste in den Nordosten der USA und schrieb aus mexikanischer Sicht über das politische System und die Kultur der USA.[13] Das Buch war hauptsächlich eine Panegyrik, wies jedoch auf die Heuchelei der USA hin, Sklaverei zuzulassen, obwohl sie sich zu hohen Idealen der Freiheit bekennen.[13] Sein anderes bemerkenswertes Schreiben war eine zweibändige Geschichte Mexikos mit dem Titel Historischer Aufsatz über die Revolutionen Mexikos von 1808 bis 1830 („Ensayo Histórico de las Revoluciones de México de 1808 hasta 1830“).[11] Er lebte in New York, verbrachte aber mehrere Monate in England und Frankreich. Zavalas scharfer Verstand und seine Beherrschung der spanischen, englischen und französischen Sprache machten ihn im Ausland beliebt.[6] Er wurde Mitglied der Geographical and Scientific Society of France und vom Court of St. James in England empfangen.[6]

Entsagung von Präsident Santa Anna[edit]

Sein Exil endete 1832, als er nach Mexiko zurückkehrte, um als Gouverneur des Bundesstaates Mexiko westlich von Mexiko-Stadt zu fungieren.[2] (Es ist einer von 32 einzelnen Staaten in Mexiko und bezieht sich nicht auf das gesamte Land). Er wurde vom damaligen Präsidenten Antonio Lopez Santa Anna zum französischen Minister ernannt. Während seiner Tätigkeit in dieser Funktion in Paris wurde Zavala zunehmend bewusst, dass Präsident Santa Anna, unterstützt von militärischen Kräften und Geistlichen, diktatorische Befugnisse übernahm und die mexikanische Verfassung von 1824, die Zavala mitgestaltet hatte, nicht beachtete.[14] Aus Protest trat Zavala von seinem Posten in Frankreich zurück und verzichtete auf Santa Anna, die dann Zavala befahl, nach Mexiko-Stadt zurückzukehren. Zu seiner eigenen Sicherheit zog Zavala seine Familie nach Texas, wo er Land besaß.[2]

Nach Texas ziehen[edit]

Er kam 1835 mit einem Dampfschiff in der Nähe der Mündung des Brazos River nach Texas und teilte sich kurz ein Haus mit seinem guten Freund Stephen F. Austin, der später „der Vater von Texas“ genannt wurde.[15] Abgesehen von Austin war David G. Burnet der einzige andere Texaner, den er vor seiner Ankunft kannte, der später Interimspräsident von Texas wurde.[11] Zavala hatte Burnet in New York gekannt. Beide Männer waren gegeben worden Empresario-Zuschüsse in früheren Jahren.[8] Diese Zuschüsse wurden von der mexikanischen Regierung entworfen, um neue Siedler zu ermutigen, aus der ganzen Welt nach Texas zu kommen. Die Hoffnung besteht darin, eine Pufferzone zwischen Mexiko und den USA zu schaffen und auch beim Umgang mit den feindlichen Indianern in der Region zu helfen.[16] Der Eigentümer eines Stipendiums erhielt im Gegenzug für die Rekrutierung und die Verantwortung für eine bestimmte Quote neuer Siedler – in Zavalas Fall 500 Familien – riesige Flächen texanischen Landes.[8] Zavala und Burnet hatten ihre Zuschüsse an Investorengruppen in New York verkauft.[17]

Im vergangenen Sommer hatte Zavala ein Haus auf 177 Morgen gekauft (gleich eins) Arbeit, ein spanischer Begriff für Landvermessung) nördlich von Buffalo Bayou im Harris County, genannt Zavala Point. In diesem Grenzgebiet befanden sich viele Einwanderer aus den Vereinigten Staaten, die an eine demokratische Regierung und individuelle Rechte gewöhnt waren. Feindseligkeit gegen Santa Annas Herrschaft war weit verbreitet und es braute sich Rebellion zusammen. Santa Anna war verärgert über das, was er als Einmischung der USA in mexikanische Angelegenheiten ansah, und machte sich daran, den Aufstand durch die Entsendung von Truppen zu stoppen.

Zu diesem Zeitpunkt bestand Zavalas Hoffnung darin, die bestehende mexikanische Regierung zu stürzen und Mexiko wieder zu einer Demokratie zu machen und Texas zu einem der mexikanischen Staaten zu machen.[7] Es dauerte nicht lange, bis ihm klar wurde, dass dies nicht passieren würde. Als pragmatischer Realist änderte er allmählich seinen Standpunkt und setzte sich für die Unabhängigkeit von Texas von Mexiko ein.[18] Trotz des Befehls von Santa Anna, Zavala zu erobern und aus Texas zu deportieren, war Zavala nie wirklich in Gefahr – er war ein wertvoller Verbündeter mit einflussreichen Texanern geworden, die Unabhängigkeit suchten.[7] Aufgrund seiner Erfahrung in der Gesetzgebung, seiner sprachlichen Fähigkeiten und seiner diplomatischen Erfahrung war er ideal für die Ausarbeitung der neuen Verfassung der Republik Texas geeignet, ganz zu schweigen davon, dass er der einzige unter ihnen war, der über tatsächliche Erfahrung bei der Ausarbeitung eines solchen Dokuments verfügte.[11]

Im März 1836 fand in einer als „Washington-on-the-Brazos“ bekannten Siedlung in Texas ein Delegiertentreffen statt, bei dem die Unabhängigkeitserklärung für die Republik Texas entworfen und unterzeichnet wurde.[19] Zavala entwarf persönlich die Flagge der neuen Republik, half bei der Ausarbeitung der neuen Verfassung und fungierte als Vizepräsident unter der provisorischen Regierung.[8] Während der Arbeit erhielten die Delegierten eine Nachricht, dass der Alamo belagert wurde. Nachdem die Alamo gefallen waren, rückten die Streitkräfte von Santa Anna bald auf die Delegation vor und zwangen sie zur Flucht. Als sich Santa Annas Truppen Zavalas Point näherten, flohen Zavala und seine Familie den San Jacinto River hinunter zum Haus von William Scott.[20] einer der Empressario Kolonisten gewähren. Dort warteten einige Familien auf einen Dampfer, der sie auf Galveston Island in Sicherheit brachte.[21] In der Nähe, in Harris County, stand die Armee von Santa Anna am 21. April 1836 in der Schlacht von San Jacinto den Streitkräften von Texas General Sam Houston gegenüber. Santa Anna wurde besiegt und gefangen genommen.

Einige Monate später begann Zavalas Gesundheit zu versagen. Er legte sein Amt als Vizepräsident nieder und kehrte nach Hause zurück. Weniger als einen Monat nach seinem Rücktritt fuhr er in Buffalo Bayou Boot, als sein Ruderboot umkippte und er kalt wurde. Zavala bekam eine Lungenentzündung und starb am 15. November 1836 in seinem Haus. Er wurde auf einem kleinen Friedhofsgrundstück in seinem Haus beigesetzt.[8] Das Grab wurde später in den San Jacinto Battleground Park verlegt.[22]

Mexikanische Historiker respektieren Zavala im Allgemeinen für seine Bemühungen, eine Republik zu schaffen und die Bedingungen für die Unterschicht zu verbessern. Zavalas offensichtliche Umkehrung der Loyalität gegenüber seiner Heimat Mexiko und seine Absicht, an der Unabhängigkeit von Texas teilzunehmen, machten ihn jedoch zu einem Verräter vieler Mexikaner, ein Gefühl, das bis heute ein Hafen ist.[7][11]

Persönliches Leben[edit]

1807 heiratete Zavala Teresa Correa y Corres. Sie hatten drei Kinder: einen Sohn namens Lorenzo Jr., eine Tochter namens Manuela und eine Tochter, die im Alter von einem Jahr starb. Zavalas Frau Teresa starb im Frühjahr 1831. Zavala heiratete im Exil erneut. Er heiratete Emily West am 12. November 1831 in New York in der Church of the Transfiguration. Zu dieser Vereinigung wurden ein Sohn und zwei Töchter geboren. Der älteste Sohn Augustinus war der Vater von Adina Emilia de Zavala, die eine Rolle im Kampf um die Erhaltung des Alamo als historisches Bauwerk für zukünftige Generationen spielte.

Freimaurer[edit]

Zavala und seine Freunde organisierten heimlich die erste Freimaurerloge in Yucatán, die Reunión a la Virtud Lodge Nr. 9. Die Lodge erhielt ihre Charta 1817 von der Louisiana Grand Lodge. Es war Zavalas Beziehung zu seinen Freimaurerbrüdern und zu anderen Lodges erlaubte ihm, viele politische Verbindungen vor der Unabhängigkeit Mexikos zu sammeln.[23]

Zavala war eine der Schlüsselpersonen, die 1826 zur Gründung des York Rite Masonry in Mexiko als Alternative zum älteren, gut etablierten schottischen Ritus (Escocés) beitrug. Im selben Jahr erteilte die Grand Lodge von New York Urkunden für fünf Freimaurer-Lodges in Mexiko-Stadt. Diese fünf Logen wurden zum Kern der Bewegung, die die Dezentralisierung der Führung befürwortete. Zavala wurde Charter Master der Independencia Lodge Nr. 454. Er behielt seine Position bis zu seinem Exil im Jahr 1830.[24] Er wird von der Grand Lodge of Texas als „Freimaurerheld“ aufgeführt. Einige Quellen besagen, dass Zavala beschämt wurde, rituelle Geheimnisse preisgegeben zu haben.[23]

Die Stadt Zavala, Texas, wurde 1834 in Jasper County nach ihm benannt.[25] Die Stadt existiert nicht mehr, aber es gibt ein Dorf etwa 20 Meilen entfernt im Angelina County namens Zavalla (anders geschrieben), das auch nach Lorenzo de Zavala benannt ist. 1858, 22 Jahre nach Zavalas Tod, benannte die texanische Gesetzgebung ihm zu Ehren Zavala County. Zavala County liegt im Süden von Texas und liegt ungefähr in einem Dreieck aus Del Rio, Laredo und San Antonio. Die Kreisstadt ist Crystal City. Als der Name vergeben wurde, wurde er leider als „Zavalla“ falsch geschrieben und der Fehler wurde erst 71 Jahre später (1929) offiziell korrigiert.[26] Derzeit erscheint sein Name in vielen öffentlichen Gebäuden und Schulen, einschließlich der Texas State Library und der Archivkommission in Austin. Das National Hispanic Institute benannte für ihn das Programm der Lorenzo de Zavala Youth Legislative Session (umgangssprachlich als „LDZ“ bekannt, das jetzt an fünf Universitäten in den USA und einer in Panama stattfindet).[27]

Namensvetter[edit]

Schulen[edit]

  • Lorenzo de Zavala Grundschule, San Marcos, Texas
  • De Zavala Grundschule, Channelview, Texas
  • Lorenzo de Zavala Grundschule, Crystal City, Texas
  • Lorenzo de Zavala Grundschule, Dallas, Texas
  • Zavala Grundschule, El Paso, Texas
  • Lorenzo de Zavala Grundschule, Fort Worth, Texas
  • Lorenzo de Zavala Grundschule, Grand Prairie, Texas
  • Lorenzo de Zavala Grundschule, Harlingen Texas
  • Lorenzo de Zavala Grundschule, Houston, Texas (Magnolia Park Nachbarschaft)
  • Lorenzo de Zavala Grundschule, Midland, Texas
  • Lorenzo de Zavala Grundschule, San Antonio, Texas
  • Lorenzo de Zavala Mittelschule, Amarillo, Texas
  • Lorenzo de Zavala Mittelschule, Irving, Texas
  • Mittelschule Lorenzo de Zavala, La Joya, Texas
  • Umweltwissenschaftliche Akademie Lorenzo de Zavala, Grand Prairie, Texas
  • Zavala Grundschule, Austin, Texas

Andere Dinge, die nach Lorenzo de Zavala benannt sind[edit]

  • Zavala County, Texas
  • De Zavala Rd, eine Hauptverkehrsstraße in San Antonio, Texas
  • Lorenzo De Zavala Lodge # 1397, Freimaurer Lodge, Houston, Texas
  • Stadt von Zavalla, Texas
  • Lorenzo de Zavala Texas Staatsbibliothek und Archivkommission, Austin, Texas
  • Jugendgesetzgebungssitzung von Lorenzo de Zavala, National Hispanic Institute (mit Programmen in San Antonio, Texas, Rochester, New York, San Diego, Kalifornien, Fort Collins, Colorado, Joliet, Illinois und Panama City, Panama)

Verweise[edit]

  1. ^ ein b c „Ein Leitfaden zu den Lorenzo De Zavala Papers, 1818-1936“. lib.utexas.edu. Dolph Briscoe Center für amerikanische Geschichte, Universität von Texas in Austin. Abgerufen 2. Februar 2017.
  2. ^ ein b c „Lorenzo de Zavala (1789-1836)“. lsjunction.com. Lone Star Junction. Abgerufen 23. Januar 2017.
  3. ^ ein b c Fitzpatrick, Vale. „Das Portal zur texanischen Geschichte / Lorenzo de Zavala Online: Impresario, Statesman und Texas Revolutionary“. education.texashistory.unt.edu. Bibliotheken der University of North Texas. Abgerufen 24. Januar 2017.
  4. ^ Fehrenbach, TR (1995). Feuer und Blut: Eine Geschichte Mexikos. Da Capo Press. p. 367.
  5. ^ Lozano, Reuben R. „Die mexikanischen Texaner und ihre Aktivitäten / Lorenzo de Zavala“. tamu.edu/faculty (Texas A & M University). Wallace L. McKeehan. Abgerufen 27. Januar 2017.
  6. ^ ein b c „Texas A & M University / Söhne der Dewitt-Kolonie Texas“. tamu.edu. Wallace L. McKeehan. Abgerufen 23. Januar 2017.
  7. ^ ein b c d e „Lorenzo de Zavala“. tsl.texas.gov. Texas State Library und Archivkommission. Abgerufen 21. Januar 2017.
  8. ^ ein b c d e f G Estep, Raymond (31. Mai 2016). „Handbuch von Texas Online / Zavala, Lorenzo de“. tshaonline.org. Texas State Historical Association. Abgerufen 20. Januar 2017.
  9. ^ TexasTejano – Texas Heritage Revival Ankündigung
  10. ^ „Lorenzo de Zavala“. Texas State Library und Archive. Abgerufen 6. Juni 2010.
  11. ^ ein b c d e f G h Henson, Margaret Swett (1996). Lorenzo de Zavala: Der pragmatische Idealist. Fort Worth: Texas Christian UniversityPress. ISBN 978-0875651507.
  12. ^ Ron Morgan, „Lorenzo de Zavala“ in Enzyklopädie von Mexiko. Chicago: Fitzroy Dearborn 1997, p. 1638.
  13. ^ ein b Zavala, Lorenzo de (2005). Rivera, John-Michael (Hrsg.). Viaje a Los Estates Unidos del Norte de América [Journey to the United States Of North America]. Übersetzt von Woolsey, Wallace. Houston, Texas: Arte Public Press. ISBN 978-1558854536.
  14. ^ Wright, R. „Santa Anna und die Texas Revolution“. andrews.edu. Andrews University. Abgerufen 2. Februar 2017.[permanent dead link]
  15. ^ Polendo, Kamen (16. Oktober 2014). „Lorenzo de Zavala“. press.com. Drücken Sie. Abgerufen 27. Januar 2017.
  16. ^ Freude, Mark S. „Empresario Land gewährt in Texas“. Immigrationtounitedstates.org. Immigrationtounitedstates.org. Abgerufen 28. Januar 2017.
  17. ^ „Empresario-Verträge bei der Kolonisierung von Texas 1825-1834“. tamu.edu. Wallace L. McKeehan. Abgerufen 29. Januar 2017.
  18. ^ „Texas Originals / Lorenzo de Zavala“. humanitiestexas.org. Geisteswissenschaften Texas. Abgerufen 23. Januar 2017.
  19. ^ „Unabhängigkeitserklärung von Texas“. tsi.texas.gov. Texas State Library und Archivkommission.
  20. ^ „Scott, William“. 2010-06-15.
  21. ^ Kleiner, Diana J. (15.06.2010). „William Scott“. tshaonline.org. Texas State Historical Association. Abgerufen 2. Februar 2017.
  22. ^ „Lorenzo de Zavala“. findagrave.com. Finde ein Grab, Lehi, UT. Abgerufen 2. Februar 2017.
  23. ^ ein b De Los Reyes, Guillermo (1. Juni 1997). „Freimaurerei und Folklore im mexikanischen Präsidentialismus“. Das Journal of American Culture. 20 (2): 61–69. doi:10.1111 / j.1542-734X.1997.2002_61.x.
  24. ^ Normand, Pete (30. Oktober 2012). „Lorenzo de Zavala -“ Erster Vizepräsident der Republik„“„“. grandlodgeoftexas.org. Die Texas Masons. Abgerufen 1. Februar 2017.
  25. ^ Wooster, Robert (15.06.2010). „Handbuch von Texas Online / Zavala, Texas“. tshaonline.org. Texas State Historical Association. Abgerufen 1. Februar 2017.
  26. ^ „Zavala County, Texas“. co.zavala.tx.us. Zavala County, Texas. Abgerufen 22. Januar 2017.
  27. ^ „National Hispanic Institute LDZ“. www.nationalhispanicinstitute.org. National Hispanic Institute. Abgerufen 10. August 2018.