Martin Leiser – Wikipedia

Martin Leiser (* 17. Juni 1978) ist ein Schweizer Athlet, der sich auf die 400-m-Hürden spezialisiert hat.

Leiser wurde bei den Hallen-Weltmeisterschaften 2004 zusammen mit seinen Teamkollegen Alain Rohr, Cédric El-Idrissi und Andreas Oggenfuss Vierter in der 4 × 400-m-Staffel. Zuvor hatte das gleiche Schweizer Team während der Serie mit 3,04,09 einen neuen nationalen Rekord aufgestellt.

Seine persönliche Bestzeit beträgt 50,28 Sekunden und wurde während der Sommeruniversiade 2003 in Daegu erreicht.

Externe Links[edit]