Coeur Bergbau – Wikipedia

Coeur Mining, Inc. ist ein an der New Yorker Börse notiertes Edelmetallbergbauunternehmen. Es betreibt fünf Minen in Nordamerika. Coeur beschäftigt 2.200 Mitarbeiter und war 2012 der neuntgrößte Silberproduzent der Welt.[3] Im Jahr 2013 änderte das Unternehmen seinen Namen in Coeur Mining, Inc. von Coeur d’Alene Mines[4] und verlegte seinen Hauptsitz von Coeur d’Alene, Idaho, nach Chicago, Illinois.

Geschichte[edit]

Coeur Mining wurde 1928 gegründet, um in der Region Coeur d’Alene in Idaho Silber abzubauen. Das Unternehmen war jahrzehntelang ein wichtiger Minenbetreiber im Norden Idahos und betrieb unter anderem die Coeur d’Alene Silbermine, die Coeur Mine und die Galena Mine.[5] Das Unternehmen verkaufte seine verbleibenden Vermögenswerte in der Region im Juli 2006.[6]

In den letzten 30 Jahren hat Coeur Minen in den USA, Mexiko, Bolivien, Chile, Argentinien und Neuseeland erworben und betrieben und war an Minen in Australien beteiligt. Darüber hinaus hielt sie Beteiligungen an verschiedenen Explorations- und Bergbauunternehmen. Für kurze Zeit fertigte es Schläuche, Kanäle und Metallrohre. .[7][8][2]

  • 1983: Coeur erwirbt die Betriebspacht von Asarco für die Rochester-Mine in Nevada. Die Produktion begann 1986 und die Mine wird 2016 weiter betrieben.[9]
  • 1987: Erwerb von 50 % der Anteile am Konzessionsgebiet Kensington in Alaska. Die restlichen 50 % wurden 1995 gekauft und die Produktion 2010 aufgenommen.[10] Die Mine wird 2014 weiter betrieben.
  • 1990: Erwerb der Fachinal-Liegenschaft in Chile von einem chilenischen Explorationsunternehmen. Die unterirdische Gold-Silber-Mine Fachinal, auch bekannt als Cerro Bayo Mine, wurde 1985 in Betrieb genommen[11] und 2008 geschlossen. Die Vermögenswerte von Cerro Bayo wurden 2010 an Mandalay Resources Corporation verkauft.[12]
  • 1991: Coeur erwirbt alle ausstehenden Stammaktien der Callahan Mining Corporation.[13] Diese Akquisition umfasste die Galena Mine und die Flexaust Company, die flexible Schläuche, Kanäle und Metallrohre herstellten. Coeur verkaufte Flexaust 1995.[11]
  • 1993: Erwerb einer 80%igen Betriebsbeteiligung an der Golden Cross Mine von Cyprus Gold New Zealand Limited. Die Mine ist eine Untertage- und Übertage-Goldmine in der Nähe von Waihi, Neuseeland.[5] Das Bergwerk wurde 1998 geschlossen.[14]
  • 1994: Das Unternehmen erwirbt von Compania Minera El Bronce de Petorca die Kontroll- und Betriebsbeteiligung an der unterirdischen Gold-Silber-Mine El Bronce in der Nähe von Santiago Chile.[11] Die Mine war bis 2001 in Betrieb, als sie stillgelegt wurde und Coeur 2002 seine Beteiligung an dem Projekt verkaufte.
  • 1995: Coeur und ASARCO bringen ihre Beteiligungen an den Minen im Norden von Idaho (Coeur-, Galena- und Calday-Minen) in eine neue Gesellschaft, die Silver Valley Resources Corporation, ein.[11] Die Coeur-Mine wurde 1998 geschlossen und die Galena-Mine wurde bis 2006 weiter betrieben, als Coeur seine Anteile an Silver Valley Resources an die US Silver Corporation verkaufte.[6]
  • 1999: Erwerb des Silberprojekts San Bartolome in Bolivien von ASARCO. Die Mine San Bartolome wurde 2008 in Betrieb genommen und wird 2014 weiter betrieben.[15]
  • 2002: Coeur erwirbt die Untertage-Silbermine Martha in Argentinien von Yamana Resources Inc.[16] Coeur betrieb die Mine bis September 2012, als sie stillgelegt wurde.[2]
  • 2005: Erwerb der gesamten Silberproduktion und -reserven von bis zu 20 Millionen zahlbaren Unzen, die in der Mine Endeavour in Australien enthalten sind, sowie der gesamten Silberproduktion und -reserven von bis zu 17,2 Millionen zahlbaren Unzen in der Broken Hill Mine in Australien .[17]
  • 2007: Erwerb des Palmarejo-Projekts von Bolnisi Gold NL und Palmarejo Silver and Gold Corporation. Die Mine Palmarejo wurde 2008 in Betrieb genommen und wird 2014 weiter betrieben.[15]
  • 2013: Gründung von Coeur Capital, Inc., um Lizenzgebühren und strategische Investitionen zu halten.[18]
  • 2016: Produziert 14,8 Millionen Unzen Ag und 358.170 Unzen Au.[19]

Betrieb[edit]

Kensington-Mine ist eine unterirdische Goldmine im alaskischen Panhandle etwa 75 km nordwestlich von Juneau, Alaska. Das Konzessionsgebiet Kensington besteht aus 14.000 Acres an mineralischen Claims im Besitz von Coeur Alaska,[20] eine Tochtergesellschaft von Coeur Mining. Der Bergbau in der Region Kensington fand erstmals Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts statt und ist seitdem mit Unterbrechungen aufgetreten.[10] Coeur erwarb 1987 50 % und 1995 100 % des Konzessionsgebiets Kensington. Nach umfangreichen Explorationsarbeiten mit Optionsvereinbarungen mit verschiedenen Unternehmen und einem Gerichtsverfahren, in dem die vom US Army Corps of Engineers ausgestellten Genehmigungen angefochten wurden, wurde die Kensington-Mine schließlich am 3. Juli 2010 in Produktion genommen.[10][2] Bei der Mine Kensington handelt es sich um eine unterirdische Goldmine nach Art einer Ader mit mehreren einzelnen Adersystemen, darunter die Adern Kensington, Eureka, Raven, Elmira und Julian-Empire.[10] Die Mine verwendet das Cut-and-Fill- oder Stope-and-fill-Untertagebauverfahren. Im Jahr 2012 produzierte die Mine 82.125 Unzen Gold mit einem Gehalt von 0,22 Unzen/Tonne und Gesamtproduktionskosten von 18,65 USD/Unze.[ – discuss] Die Reserven lagen Ende 2012 bei knapp über 1 Million Unzen Gold.[2]

Rochester-Mine ist eine oberflächliche Silber- und Goldmine mit Haufenlaugung in den Humboldt-Bergen in der Nähe von Lovelock, Nevada. Das Konzessionsgebiet besteht aus 9724 Acres an mineralischen Claims,[9] im Bezirk der historischen Bergbaustadt Rochester, Nevada. Der historische Bergbau im Gebiet der Rochester-Mine fand von 1909 bis 1935 statt und bestand aus dem Untertageabbau von hochgradigen Silber- und Goldadern. Coeur erwarb das Grundstück 1983 und nahm 1986 den Bergbaubetrieb als Tagebau wieder auf. Abgesehen von einer dreijährigen Schließung von 2007 bis 2010 aufgrund geringer Reserven und Metallpreise ist die Mine seit ihrer Wiedereröffnung kontinuierlich in Betrieb.[9] Die Rochester Mine produziert Erz aus einem konventionellen Tagebaubetrieb und aus oberirdischen Erzhalden. Das Erz wird mittels Cyanid-Haufenlaugung zu Silber-Gold-Barren verarbeitet. Im Jahr 2012 produzierte die Mine 2,8 Millionen Unzen Silber und 38.066 Unzen Gold mit einem Gehalt von 0,55 Unzen Silber pro Tonne und 0,0047 Unzen Gold pro Tonne bei Gesamtproduktionskosten von 14,05 USD pro Unze Silber. Die Reserven betrugen Ende 2012 44,9 Millionen Unzen Silber und 308.000 Unzen Gold.[2]

Palmarejo-Bergwerk ist eine über- und untertägige Gold- und Silbermine, die sich etwa 420 Straßenkilometer südwestlich der Stadt Chihuahua im Nordwesten Mexikos befindet.[15] Das Konzessionsgebiet besteht aus über 12.000 Hektar mineralischer Claims, die mehrere Silber- und Goldadersysteme umfassen. Seit dem frühen 19. Jahrhundert findet in der Gegend von Palmarejo zeitweilig ein kleiner Untertageabbau für Silberadern statt.[21] Coeur erwarb das Grundstück 2007 und der Abbau begann 2008.[15] Die Mine Pamerejo produziert Erz aus Über- und Untertagebetrieben, die auf eine Reihe von Silber-Gold-Erzgangsystemen abzielen. Das Erz wird mittels Flotation und Cyanidlaugung zu Silber-Gold-Barren verarbeitet.[15] Im Jahr 2012 produzierte die Mine 8,2 Millionen Unzen Silber und 106.038 Unzen Gold mit einem Gehalt von 4,7 Unzen/Tonne Silber und 0,05 Unzen/Tonne Gold bei Gesamtproduktionskosten von 19,26 USD/Unze. von Silber. Die Reserven beliefen sich Ende 2012 auf 5,3 Millionen Unzen Silber und 665.000 Unzen Gold.[2]

San Bartolome Mine ist eine übertägige Silbermine in der Nähe der historischen Bergbaustadt Potosi, Bolivien; ein Weltkulturerbe.[22] Der Abbau von Silber- und Silber-Zinn-Erzgängen von Cerro Rico, einem vulkanischen Berg neben Potosi, begann Mitte des 16. Jahrhunderts und dauert seit über 450 Jahren an. In den 1650er Jahren war Potosi mit 160.000 Einwohnern die größte Stadt der westlichen Hemisphäre.[23] Heute verdienen bis zu 15.000 Menschen ihren Lebensunterhalt mit dem Abbau kleiner unterirdischer Silber-Zinn-Adern. Das Konzessionsgebiet besteht aus etwa 4.800 Hektar oberirdischen Mineral-Claims, die Kiesvorkommen oder silberhaltiges Gestein entlang der Flanke des Cerro Rico umfassen.[23] Coeur erwarb das Konzessionsgebiet San Bartolome im Jahr 1999 und begann 2008 mit dem laufenden Bergbaubetrieb. Die San Bartolomé-Mine umfasst den freien Abbau von mineralisiertem Kies entlang der Flanken des Cerro Rico. Dieses Material wird in einer konventionellen Cyanidlaugung nach dem Merrill-Crowe-Verfahren verarbeitet.[23] Im Jahr 2012 produzierte die Mine 5,9 Millionen Unzen Silber mit einem Gehalt von 4,49 Unzen/Tonne und zu Gesamtbetriebskosten von 15,81 USD/Unze. Ende 2012 liegen die Reserven bei 109 Millionen Unzen Silber.[2]

Projekte[edit]

Seit Januar 2014 hält Coeur Mining zwei Hauptexplorationsprojekte: Joaquin in Argentinien und La Preciosa in Mexiko.[24]

Joaquin ist ein Silber-Gold-Explorationsprojekt im fortgeschrittenen Stadium in der Provinz Santa Cruz im Süden Argentiniens. Im Jahr 2004 wurde auf dem Grundstück von Mirosal Resources eine Gold- und Silbermineralisierung entdeckt. Coeur begann 2007 im Rahmen einer Optionsvereinbarung mit der Exploration des Grundstücks und erwarb 2012 100 % des Grundstücks von Mirosal Resources.[25] Das Konzessionsgebiet enthält eine Oxid- und Sulfid-Silber-Gold-Mineralisierung in epithermalen Adern, Brekzien und Stockworks, die in saurem Vulkangestein des Deseado-Massivs enthalten sind; ein bekannter mineralisierter Gürtel im Süden Argentiniens. Im Januar 2013 hat Joaquin eine gemessene und angezeigte Mineralressourcenschätzung von 15,7 Millionen Tonnen mit 128,9 g/t Ag und 0,12 g/t Au und eine abgeleitete Mineralressourcenschätzung von 1 Million Tonnen mit 100,7 g/t Ag und 0,12 g/t Au.[25]

La Preciosa ist ein Silber-Gold-Projekt im fortgeschrittenen Stadium im mexikanischen Bundesstaat Durango. Coeur erwarb am 16. April 2013 das Grundstück La Preciosa durch den Erwerb der Orko Silver Corporation.[26] Das Konzessionsgebiet enthält epithermale Silber- und Goldadern sowie Brekzienkörper. Am 26. Juli 2013 hatte La Preciosa eine gemessene und angezeigte Mineralressourcenschätzung von 51,9 Millionen Tonnen mit 87,54 g/t Ag und 0,166 g/t Au und eine angezeigte Mineralressourcenschätzung von 17,7 Millionen Tonnen mit 66,31 g/t Ag und 0,106 g/t Au bei einem NSR-Cut-off von 20,43 $/t.[27]

Coeur Capital, Inc.[edit]

Coeur Capital, Inc. wurde 2013 gegründet, um die bestehenden und zukünftigen Lizenz- und Streaming-Beteiligungen von Coeur zusammen mit seinem Portfolio an strategischen Aktieninvestitionen zu halten. Im Dezember 2013 erwarb es Global Royalty Corp, ein privates Unternehmen mit Lizenzbeteiligungen an Minen in Mexiko und Ecuador. Im Rahmen der Übernahme kam Mark Kucher, President und CEO von Global Royalty, als Managing Director zu Coeur Capital.[28][29]

Coeur Capital hält eine nicht operative Beteiligung an der Mine Endeavour in New South Wales, Australien. Es erwarb diese Beteiligung im Jahr 2005 für 44,0 Millionen US-Dollar und berechtigt das Unternehmen zu der gesamten Silberproduktion und den Reserven (bis zu 20,0 Millionen zahlbare Unzen), die in der Mine Endeavour enthalten sind.[2] Das Unternehmen besitzt auch Netto-Schmelzgebühren für die Mine Cerro Bayo in Chile, den Komplex El Gallo in Mexiko und die Mine Zaruma in Ecuador.[28][29] Coeur Capital hält außerdem zu Investitionszwecken Beteiligungen an einer Reihe von Junior-Explorationsunternehmen. Dazu gehören Hudra Silver, Pershing Gold, Commonwealth Silver, International Northair Mines, Silver Bull Resources, Soltoro, Caracara Silver und Apogee Silver.[18]

Siehe auch[edit]

Verweise[edit]

  1. ^ ein B C „Coeur Mining 2016 10-K Jahresbericht“. 31. Dezember 2016.
  2. ^ ein B C D e F g h ich „Coeur Mining 2012 10-K Jahresbericht“. 31. Dezember 2012.
  3. ^ „Die Top 20 Silber produzierenden Länder des Silver Institute im Jahr 2012“. Archiviert von das Original am 20. Dezember 2011. Abgerufen 15. Dezember 2013.
  4. ^ „Coeur Mining 14. Mai 2013 Pressemitteilung“. Archiviert von das Original am 3. Februar 2014. Abgerufen 15. Dezember 2013.
  5. ^ ein B „Coeur d’Alene Mines 10-K 1993 Jahresbericht“. 31. Dezember 1993.
  6. ^ ein B „Coeur d’Alene Mines 10-K 2006 Jahresbericht“. 31. Dezember 2006.
  7. ^ „Geschichte der Coeur d’Alene Minen“. Abgerufen 15. Dezember 2013.
  8. ^ „Coeur d’Alene Mines 1994 10-K Jahresbericht“. 31. Dezember 1994.
  9. ^ ein B C „Rochester Mine 2013 Technischer Bericht, Datum des Inkrafttretens 16. September 2003“ (PDF). Abgerufen 15. Dezember 2013.
  10. ^ ein B C D „Kennsington Mine Technischer Bericht 1. Januar 2013“ (PDF). Abgerufen 15. Dezember 2013.
  11. ^ ein B C D „Coeur d’Alene Mines 1995 10-K Jahresbericht“. 31. Dezember 1995.
  12. ^ „Coeur d’Alene Mines 2010 10-K Jahresbericht“. 31. Dezember 2010.
  13. ^ „Unternehmen geben Fusion bekannt – NY Times Archives“. Die New York Times. 19. September 1991. Abgerufen 10. Februar, 2014.
  14. ^ „Coeur d’Alene Mines 1998 10-K Jahresbericht“. 31. Dezember 1998.
  15. ^ ein B C D e „Technischer Bericht der Mine Palmarejo vom 1. Januar 2013“ (PDF). Abgerufen 15. Dezember 2013.
  16. ^ „Coeur d’Alene Mines 2002 10-K Jahresbericht“. 31. Dezember 2002.
  17. ^ „Coeur d’Alene Mines 2005 10-K Jahresbericht“. 31. Dezember 2005.
  18. ^ ein B http://www.coeur.com/
  19. ^ „Coeur Mining gibt Produktionsergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2016 bekannt und gibt eine Produktionsprognose für 2017 vor“. Junior-Mining-Netzwerk. 6. Januar 2017.
  20. ^ Thomson, Lori (9. Juli 1997). „Aktionäre verklagen die Kensington-Muttergesellschaft wegen Aktienkursen“. Juneau-Reich. Archiviert von das Original am 3. Mai 2012. Abgerufen 2009-06-25.
  21. ^ „Bericht über internationale Schiedssprüche: The Palmarejo and Mexican Gold Fields (Ltd.) (Großbritannien) vs. Vereinigte Mexikanische Staaten“ (PDF). 6. August 1931.
  22. ^ „Stadt Potosí Unesco-Weltkulturerbe“. Abgerufen 15. Dezember 2013.
  23. ^ ein B C „San Bartolome Technischer Bericht vom 1. Januar 2013“ (PDF). Abgerufen 15. Dezember 2013.
  24. ^ „Explorations- und Entwicklungsprojekte von Coeur Mining“. Archiviert von das Original am 3. Februar 2014. Abgerufen 18. Januar 2014.
  25. ^ ein B „Joaquin Property Technical Report vom 22. Februar 213“ (PDF). Abgerufen 18. Januar 2013.
  26. ^ „Coeur Mining schließt Erwerb von Orko Silver Corp ab“. 16. April 2013. Archiviert von das Original (PDF) am 3. Februar 2014. Abgerufen 19. Januar 2014.
  27. ^ „Vorläufige wirtschaftliche Bewertung des Silber-Gold-Projekts La Preciosa, Datum des Inkrafttretens vom 26. Juli 2013“ (PDF). Abgerufen 22. September 2013.
  28. ^ ein B „Coeur Capital-Übersicht“. Archiviert von das Original am 3. Februar 2014. Abgerufen 10. Februar, 2014.
  29. ^ ein B „Coeur schließt Übernahme von Global Royalty Corp ab“. 12. Dezember 2013. Archiviert von das Original am 3. Februar 2014. Abgerufen 19. Januar 2014.

Externe Links[edit]