Geoforecasting – Wikipedia

Geoforecasting ist die Wissenschaft der Vorhersage der Bewegung tektonischer Platten und des zukünftigen Klimas, der Form und anderer geologischer Elemente des Planeten.

Geoforecasting ist besonders wichtig bei der Aufstellung von Lagerstätten für radioaktive Materialien.[1][2] Es ist auch in anderen Bereichen mit langfristigen Managementproblemen wie dem Wassermanagement nützlich.[3]

  1. ^ Djerroud A.; Rousset, MC und Godefroy P. (1992) „Anwendung künstlicher Intelligenztechniken auf Geoforecasting. PROSPEKT: ein Simulator für Änderungen, die sich auf Entsorgungsstellen für radioaktive Abfälle auswirken“ 5. Internationaler Workshop zur Anwendung künstlicher Intelligenztechniken in der Seismoogie und technischen Seismologie, Luxemburg
  2. ^ Boulton, G. (2001) Paläohydrogeologie und Geoforecasting zur Leistungsbewertung in Geosphärendepots für die Entsorgung radioaktiver Abfälle (Seite): Abschlussbericht Generaldirektion Forschung, Europäische Kommission, Brüssel, Belgien, ISBN 978-92-894-1238-4; abstrakt
  3. ^ de Mulder, Eduardo FJ und Cordani, Umberto G. (1999) „Geowissenschaften bieten Vermögenswerte für eine nachhaltige Entwicklung“ Archiviert 2012-03-12 bei WebCite Folgen 22 (2): S. 78–83, Seite 79; Archiviert von WebCite am 11. März 2012

Externe Links[edit]