Barloworld (Radsportteam) – Wikipedia

before-content-x4

Barloworld
Barloworld Team logo.jpg
Teaminformationen
UCI-Code BAR
Eingetragen Großbritannien
Gegründet 2003 ((2003)
Aufgelöst 2009
Disziplin (en) Straße
Status Professionelle Continental
Schlüsselpersonal
Generaldirektor Claudio Corti

Barloworld ((UCI-Teamcode: BAR) war ein UCI Professional Continental-Radsportteam, das zwischen 2003 und 2009 an Wettkämpfen teilnahm. Das Sponsorunternehmen war südafrikanisch und das Team hatte eine südafrikanische Identität. Es wurde jedoch zuerst in Italien und ab 2007 in Großbritannien registriert.

Barloworld fuhr UCI Continental Circuits-Rennen und, falls ausgewählt, UCI ProTour-Events. Sie wurden von Claudio Corti mit Valerio Tebaldi, Christian Andersen und Alberto Volpi als Sportdirektoren geleitet. Zu den prominenten Fahrern gehörten der Südafrikaner Robert Hunter und der Kolumbianer Mauricio Soler. Chris Froome fuhr 2008 und 2009 für Barloworld.

Der Sponsor war Barloworld, ein Unternehmen für industrielles Markenmanagement. Das Team fuhr Bianchi-Rahmen mit Shimano-Komponenten.

Tour de France 2007[edit]

Barloworld nahm 2007 nach einem Wildcard-Eintrag an der Tour de France teil. Es war das erste in Großbritannien registrierte Team in der Tour seit ANC-Halfords im Jahr 1987. Das Team gewann zwei Etappen durch Mauricio Soler und Robert Hunter, gewann den King of the Mountains-Wettbewerb (Soler) und ließ acht seiner neun Fahrer das Rennen beenden Rennen. Kurz nach der Tour starb der Teamfahrer Ryan Cox, der nicht zum Tour-Team gehört, als nach einer Operation eine Arterie in seinem Bein platzte.

Tour de France 2008[edit]

Das Team erhielt erneut einen Wildcard-Eintrag für die Tour de France 2008, aber Soler wurde auf der ersten Etappe verletzt und fiel auf der 5. Etappe aus. Drei weitere verletzten sich und nur vier beendeten das Rennen ohne Top-3-Platzierungen auf einer Etappe. Moisés Dueñas hatte nach der vierten Etappe einen positiven Test für das EPA und wurde vor der 11. Etappe zurückgezogen. Barloworld gab bekannt, dass er nach der Tour vom Sponsoring zurückgetreten ist.[1] aber am 28. Oktober beschlossen, für ein weiteres Jahr zu sponsern.

Das Team wurde nicht zur Tour de France 2009 eingeladen.

Major gewinnt[edit]

2003
Gesamttour d’Egypte, Tiaan Kannemeyer

Etappen 1 & 2, Hilton Clarke
Stufe 3, Tiaan Kannemeyer
Insgesamt Giro del Capo, David George

Stufe 5, David George
Stufe 3 Circuit des Mines, Ryan Cox
Straßenrennen-Meisterschaften in Südafrika, David George
Etappe 2 Herald Sun Tour, Hilton Clarke
Etappe 2 Tour durch Queensland, Sean Sullivan
Etappe 3 Tour durch Queensland, Tiaan Kannemeyer
2004
Etappe 4 Tour de Langkawi, Sean Sullivan
Südafrika Zeitfahrmeisterschaften, David George
Südafrika Straßenrennen Meisterschaften, Ryan Cox
Insgesamt Giro del Capo, David George

Stufe 1, Tiaan Kannemeyer
Stufe 4, Ryan Cox
Criterium d’Abruzzo, Enrico Degano
Gesamttour über den Qinghai See, Ryan Cox
Etappe 3 Brixia Tour, Enrico Degano
Etappe 5 Tour durch Großbritannien, Enrico Degano
2005
Gesamttour de Langkawi, Ryan Cox

Stufe 8, Ryan Cox
Südafrika Zeitfahrmeisterschaften, Tiaan Kannemeyer
Südafrika Straßenrennen Meisterschaften, Ryan Cox
Etappe 4 Vuelta a Murcia, Pedro Arreitunandia
Insgesamt Giro del Capo, Tiaan Kannemeyer

Stufen 2 & 5, Tiaan Kannemeyer
Stufe 2 Vuelta a Aragon, Vladimir Efimkin
Stufe 4 Vier Tage Dünkirchen, Vladimir Efimkin
Gesamttour durch Japan, Félix Cárdenas

Etappen 3 & 5, Félix Cárdenas
Stufe 3 Euskal Bizikleta, Pedro Arreitunandia
Stufen 1 & 5 Ster Elektrotoer, Enrico Degano
Etappe 6 Tour über den Qinghai See, Ryan Cox
Etappe 9 Tour durch den Qinghai See, Sean Sullivan
Insgesamt Tour de Wallonie, Luca Celli

Stufe 1, Luca Celli
Insgesamt Volta a Portugal, Vladimir Efimkin

Stufe 3, Vladimir Efimkin
Stufe 2 Vuelta a Burgos, Igor Astarloa
2006
Kategorien 2 & 4 GP Costa Azul, Enrico Degano
Mailand – Turin, Igor Astarloa
Gesamtkurs de la Paix, Giampaolo Cheula
Stufe 2 Volta ao Alentejo, Enrico Degano
Stufe 1 GP CTT Correios, Enrico Degano
Etappe 2 Brixia Tour, Félix Cárdenas
Prueba Villafranca de Ordizia, Félix Cárdenas
Gran Premio Industria und Commercio Artigianato Carnaghese, Félix Cárdenas
2007
Insgesamt Giro del Capo, Alexander Efimkin

Stufe 1, Félix Cárdenas
Stufe 3, Alexander Efimkin
Stufe 5, Robert Hunter
Insgesamt Volta ua Distrito de Santarém, Robert Hunter

Stufe 2, Robert Hunter
Insgesamt Settimana Lombarda, Alexander Efimkin

Stufe 3, Alexander Efimkin
Stufe 2 Clasica Alcobendas, Robert Hunter
Insgesamt Tour de Picardie, Robert Hunter

Stufe 1, Robert Hunter
Stufe 1 GP CTT Correios, Enrico Degano
Jersey polkadot.svg Gebirgsklassifikation bei der Tour de France, Mauricio Soler
Etappe 9 Tour de France, Mauricio Soler
Etappe 11 Tour de France, Robert Hunter
Insgesamt Vuelta a Burgos, Mauricio Soler

Stufe 2, Mauricio Soler
2008
World View Challenge 3, Robert Hunter
World View Challenge 4, Robert Hunter
Stufe 2 Giro della Provincia di Reggio Kalabrien, Steve Cummings
Insgesamt Giro del Capo, Christian Pfannberger

Stufe 1, Christian Pfannberger
Stufe 1 Driedaagse van De Panne, Enrico Gasparotto
Grand Prix Pino Cerami, Patrick Calcagni
Stufe 2 Clasica Alcobendas, Baden Cooke
Stufe 4 GP CTT Correios, Robert Hunter
Insgesamt Ster Elektrotoer, Enrico Gasparotto

Stufe 3, Enrico Gasparotto
Österreichische Straßenrennen, Christian Pfannberger
Gran Premio Nobili Rubinetterie, Giampaolo Cheula
Coppa Bernocchi, Steve Cummings
Giro della Romagna, Enrico Gasparotto
Etappe 3 Herald Sun Tour, Baden Cooke
Etappe 6 Herald Sun Tour, Daryl Impey
2009
Etappe 4 Tour Méditerranéen, Robert Hunter
Giro del Capo I, Robert Hunter
Giro del Capo II, Chris Froome
Giro del Capo III, Steve Cummings
Insgesamt Präsidententour durch die Türkei, Daryl Impey

Stufe 4, Daryl Impey
Stufe 3 Giro del Trentino, Robert Hunter
Etappe 8 Tour durch Großbritannien, Michele Merlo

Nationale Meister[edit]

2003
MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanische Straßenrennen-Meisterschaften, David George
2004
MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanische Zeitfahrmeisterschaften, David George
MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanische Straßenrennen-Meisterschaften, Ryan Cox
2005
MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanische Zeitfahrmeisterschaften, Tiaan Kannemeyer
MaillotSudáfrica.PNG Südafrikanische Straßenrennen-Meisterschaften, Ryan Cox
2008
MaillotAustria.PNG Österreichische Straßenrennen, Christian Pfannberger

Spielerliste[edit]

Am 7. Februar 2009.

Siehe auch[edit]

Verweise[edit]

Externe Links[edit]

Medien im Zusammenhang mit Barloworld Radsportteam bei Wikimedia Commons


after-content-x4