Der Jugendliche (Film) – Wikipedia

before-content-x4

1979 Film

Der Jugendliche (Französisch: L’Adolescente) ist ein französischer Dramafilm von Jeanne Moreau aus dem Jahr 1978, der im Januar 1979 veröffentlicht wurde. Er wurde in die 29. Internationalen Filmfestspiele Berlin aufgenommen.[2][3] Es liegt tief in der französischen Landschaft kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs und zeigt das oft idyllische Leben eines abgelegenen Dorfes in der bergigen Auvergne, in dem eine Familie aus Paris gekommen ist, um einen Urlaub mit Verwandten zu verbringen. volljährig für ihre Tochter Marie, die Jugendliche des Titels.

Im Sommer 1939 nimmt Jean seine Familie mit zu seiner verwitweten Mutter. Er arbeitet als Metzger in Paris und mit ihm ist seine niederländische Frau Eva und ihr einziges Kind Marie, die 12 Jahre alt ist. Marie verliebt sich in den örtlichen Arzt Alexandre, einen jüdischen Junggesellen im Alter von 30 Jahren. Er genießt ihre lebhafte und intelligente Gesellschaft bis spät in die Nacht Eines Nachts kommt sie zu dem Haus, in dem er alleine lebt und bietet sich an, worauf er sie ablehnen muss. Kurz danach macht sie ihre erste Periode durch und wird von ihrer Großmutter gelehrt, vorsichtiger mit Männern umzugehen. Ihr Platz in Alexandres Leben wird von ihrer Mutter eingenommen, die eine ausgewachsene Affäre beginnt, während Jean weg ist, um die Ernte einzubringen. Die Großmutter lehrt Marie, dass dies passieren kann, aber man darf nicht darüber sprechen und muss versuchen, das Ehepaar zu versöhnen. Als Jean zurückkommt, bleibt Alexandre fern, bis er Eva beim Dorffest um einen Tanz bittet, auf den Jean ihn schlägt und eine Schlägerei entsteht. Alles endet mit dem Ausbruch des Krieges.

  • Simone Signoret – die Großmutter
  • Jacques Weber – Jean, ihr Sohn und Vater von Marie
  • Edith Clever – Eva, seine Frau und Mutter von Marie
  • Laetitia Chauveau – Marie
  • Francis Huster – Alexandre, der Ortsarzt
  • Jean-François Balmer – André, der Zimmermann
  • Roger Blin – Romain, der Schmied
  • Juliette Brac – Mélanie, die Frau des Schmieds
  • Hugues Quester – Fred, der Sohn des Schmieds
  • Frank Muth – François, “der Unschuldige”
  • Maurice Baquet – Jules, der Roadman
  • Nadine Basile – Rose, die Frau von Jules
  • Françoise Bette – Violette, die Dienerin der Großmutter
  • Michel Blanc – Monsieur Bertin
  • Bérangère Bonvoisin – Thérèse, die Tochter des Bürgermeisters
  • Élisabeth Margoni – Mademoiselle Gaby

Verweise[edit]

Externe Links[edit]

after-content-x4