Robert PT Sarg – Wikipedia

before-content-x4

Robert Peter Tristram Sarg (18. März 1892 – 20. Januar 1955) war ein amerikanischer Dichter, Pädagoge, Schriftsteller, Herausgeber und Literaturkritiker. 1936 mit dem Pulitzer-Preis für Lyrik ausgezeichnet, war er Lyrikredakteur für Yankee (Magazin).[1]

Frühen Lebensjahren[edit]

Der geborene Robert Peter Coffin, das jüngste von zehn Kindern von James William Coffin, einem Nachkommen von Tristram Coffin (Siedler) und Alice Mary Coombs auf einer Salzwasserfarm auf Sebascodegan Island, erwarb 1913 seinen Bachelor-Abschluss am Bowdoin College und anschließend seinen Master of Arts von der Princeton University im Jahr 1918.[1]. 1922 wurde Coffin von der Universität Oxford, wo er Rhodes-Stipendiat war, zum Doktor der Literatur ernannt. Er gewann 1936 den Pulitzer-Preis für Poesie.[2]

Coffin diente bei der US-Armee im Ersten Weltkrieg. Als er zurückkam, unterrichtete er Englisch an der Wells Preschool und dann als Pierce-Professor am Bowdoing College.[1]

Nach dem Vorbild der Bread Loaf Writers ‘Conference seines Freundes und Dichterkollegen Robert Frost war er 1956 Mitbegründer von Carroll Towle der Writers’ Conference der University of New Hampshire.[3][1]

Robert PT Coffin illustrierte auch viele seiner Bücher.

Coffin starb am 20. Januar 1955 im Alter von 62 Jahren in Brunswick, Maine, an einem Herzinfarkt. Er wurde auf dem Cranberry Horn Cemetery in Harpswell beigesetzt.

Teilbibliographie[edit]

Sachbücher[edit]

  • Buch der Kronen und Hütten (Yale University Press, New Haven, 1925)
  • Laud, Sturmzentrum von Stuart England (1930)
  • Die Herzöge von Buckingham, Playboys der Stuart-Welt (1931)
  • Porträt eines Amerikaners (The Macmillan Company, New York, 1931)
  • Lost Paradise (Autobiographie) (Die Macmillan Co. New York, 1934)
  • The Kennebec: Wiege der Amerikaner (Farrar & Rinehart, 1937) (Erster Band in der Rivers of America-Reihe)
  • Maine Balladen (The Macmillan Co., New York 1938)
  • Grundierung für Amerika (1943)
  • Hauptstützen von Maine (The Macmillan Co., New York, 1944)
  • Maine Doings (Bobbs-Merrill, New York, 1950)

Fiktion und Poesie[edit]

  • Christchurch (Thomas Seltzer, New York, 1924)
  • Tau und Bronze (Albert & Charles Boni, 1927)
  • Goldener Falke (The Macmillan Co., New York, 1929)
  • Das Joch des Donners (The Macmillan Co., New York, 1932)
  • Balladen von Amerikanern mit eckigen Zehen (The Macmillan Co., New York, 1933)
  • Seltsame Heiligkeit (1935)
  • Roter Himmel am Morgen (The Macmillan Co., New York, 1935)
  • John Dawn (1936)
  • Salzwasserfarm. JJ Lankes (Abbildung). (The Macmillan Co., New York, 1937.)
  • Thomas-Thomas-Ancil-Thomas (1941)
  • Buch der Onkel (The Macmillan Co., New York, 1942)
  • Gedichte für einen Sohn mit Flügeln (1945)
  • Menschen verhalten sich wie Balladen (1946)
  • Yankee Coast (1947)
  • Eine Pferdefarm (The Macmillan Company, New York, 1949)
  • Äpfel von Ocean (The Macmillan Company, New York, 1950)
  • Auf dem grünen Teppich (1951)

Verweise[edit]

Quellen[edit]

Externe Links[edit]


after-content-x4