Schollmaier-Arena – Wikipedia

Arena, die hinter der Baugh-Hallenfußballanlage sitzt, 2016

Ed & Rae Schollmaier Arena, früher bekannt als Daniel-Meyer-Kolosseum, ist eine Basketballarena auf dem Campus der Texas Christian University (TCU) in Fort Worth, Texas, USA. Die Arena ist Teil des Daniel-Meyer Athletics Complex und liegt zwischen dem Amon G. Carter Stadium und der Sam Baugh Indoor Practice Facility. Die Arena ist die Heimat der TCU Horned Frogs Herren- und Damen-Basketballteams. Es wurde 1961 gebaut und ursprünglich nach dem ehemaligen TCU-Fußball- und Basketballtrainer Dutch Meyer und dem ehemaligen TCU-Vorstandsmitglied Milton Daniel benannt. Im Rahmen der Renovierung 2015 wurde die Einrichtung nach den Hauptspendern Ed & Rae Schollmaier umbenannt. Derzeit bietet die Einrichtung 6.800 Sitzplätzen.[3]

Geschichte[edit]

Erster Heimsieg im Basketball der Herren Big XII[edit]

Vor dem Basketballspiel der Männer TCU vs. KU am 6. Februar 2013 war die Basketballmannschaft der TCU Männer 9-12 (0-8 Big 12) mit ihrem letzten Sieg am Sonntag, 30. Dezember gegen Mississippi Valley State. Die University of Kansas war 19-2 Jahre alt, bevor sie TCU spielte, und verlor zu Hause in Lawrence, Kansas, gegen die Oklahoma State Cowboys.

Das Basketballteam der TCU-Männer schaltete am 6. Februar 2013 im Daniel-Meyer-Kolosseum das Basketballteam der Kansas Jayhawks, das zu dieser Zeit auf Platz 5 lag, aus. Das Spiel sollte um 20:00 Uhr CT beginnen und auf ESPNU . ausgestrahlt werden . Die Jayhawks brauchten nach Spielbeginn über sieben Minuten, um ein Field Goal zu erzielen. Das Ergebnis ging in die Halbzeit war 22-13 zu Gunsten der TCU. Kansas-Cheftrainer Bill Self klang wütend über das Spiel seines Kansas-Basketball-Teams, wie er in einem Interview nach dem Spiel sagte: „Es war die schlechteste Mannschaft, die Kansas je auf den Boden gestellt hat, seit Dr. Naismith dort war.“ [4]

Senior Guard Garlon Green, dessen Bruder Gerald Green ist, erzielte in seinem 100. Spiel in Folge für die Horned Frogs mit 20 Punkten ein Teamhoch. Das Endergebnis war 62-55 zugunsten der TCU, und sobald die Zeit abgelaufen war, eilten TCU-Studenten und -Fans auf das Gericht, um ihren ersten Big 12-Sieg zu feiern. Der bestplatzierte Kader, den die TCU vor dem Spiel geschlagen hatte, war am 27. Dezember 1987 #6 Oklahoma.[5]

Das Daniel-Meyer-Kolosseum hatte am 6. Februar eine Rekordzahl von 7.412 Fans, die den bisherigen Rekord von 7.267 vom 1. Dezember 2003 gegen Kansas brach. Im Spiel 2014 gegen Kansas waren 7.494 Fans anwesend, was den Rekord vom 6. Februar 2013 brach.[6] TCU verlor im zweiten Big 12-Spiel des Teams gegen die University of Kansas an der DMC 69-91. Andrew Wiggins erzielte gegen die Horned Frogs ein Spiel mit 27 Punkten.

Erster Heimsieg im Basketball Big XII der Damen[edit]

Die TCU Lady Frogs trafen am 20. Februar 2013 auf das Frauen-Basketballteam des Bundesstaates Oklahoma. Die TCU kam mit einem 7-17-Rekord (0-13 in den Big 12) ins Spiel.[7] Das Spiel endete um 20:00 Uhr ET, wobei die TCU im Big 12-Frauenbasketball immer noch sieglos war, aber die TCU Lady Frogs erzielten 11 unbeantwortete Punkte, um OSU 64-63 zu schlagen und ihr erstes Big 12-Spiel zu gewinnen. Delisa Gross erzielte den Spielsieger mit 1:04 übrig, um die Frogs um eins aufzustellen. Das Frauen-Basketballteam der Oklahoma State Cowgirls belegte Platz 23 vor dem Spiel.[8]

Die TCU besiegte am Samstag, den 2. März 2013, die Zyklone des Bundesstaates Iowa 61-58 im Daniel-Meyer-Kolosseum.[9] Die Cyclones rangierten zum Zeitpunkt des Spiels auf Platz 23 mit einem Rekord von 20-6 (11-5 in den Big 12). Zahna Medley erzielte 18 Punkte für die Lady Frogs, um einen Sieg über den Bundesstaat Iowa zu sichern. Delisa Ross steuerte in ihrem letzten Spiel im DMC als TCU Horned Frog 15 eigene Punkte für die Lady Frogs bei. Dies war der zweite und letzte Big 12-Sieg für die Lady Frogs in der Basketballsaison 2012/13.

Renovierungen[edit]

Das DMC verfügt über eine LED-Anzeigetafel mit vier Panels sowie LED-Sideline-Boards. Die Kosten für die neuen Bildschirme beliefen sich auf 1,5 Millionen US-Dollar. Die Bildschirme werden während der Spiele verwendet, um den Live-Feed, Highlights und Unternehmensaktionen anzuzeigen.

Am 16. April 2013 kündigte die Universität Pläne für eine Renovierung der Arena im Wert von 45 Millionen US-Dollar an. Das Projekt verwandelte die 53 Jahre alte Anlage in eine moderne Arena mit erweiterten Hallen, zusätzlichen Bädern und aufgewerteten Konzessionen. Die vorgeschlagene Fassade verwandelte das veraltete Äußere des Veranstaltungsortes in etwas, das der Backstein- und Art-Deco-Architektur des benachbarten Amon-G.-Carter-Stadions ähnelt. Der Platz wurde um mehrere Meter abgesenkt, um zusätzliche Sitzreihen unterzubringen, die die großen Kurven derzeit auf beiden Seiten des Platzes ausfüllen würden, was den Fans Sitzgelegenheiten am Spielfeld und eine viel genauere Sicht auf das Geschehen bietet. Zu den vielen Erweiterungen und Erweiterungen gehörten ein Courtside-Club auf der Etage für Dauerkarteninhaber und neue Büros für TCU-Sporttrainer für Sportarten wie Fußball, Tennis und Golf. Neue Umkleideräume für TCU- und Gastmannschaften sowie Teambesprechungsräume wurden hinzugefügt. Die TCU war gezwungen, während der Saison 2014-15 in einer anderen Arena zu spielen.[10]

Das Projekt wurde am 7. November 2013 von der Universität offiziell genehmigt, Baubeginn im März 2014. Um die Arena herum sind Zäune mit Außendruck des zukünftigen Designs des Daniel-Meyer-Kolosseums. Die Renovierung der neuen Arena sollte im Oktober 2015 abgeschlossen sein.[11] Während der Renovierungsarbeiten stimmte die Universität zu, im Wilkerson-Greines Activity Center, einer Arena mit 4.759 Sitzplätzen neben dem Tarrant County College, die dem Fort Worth Independent School District gehört und sich etwa 15 Minuten südöstlich des Campus befindet, zu spielen.[12]

Am 30. Juli 2015 revidierte TCU die Gesamtkosten der Renovierungsarbeiten auf über 80 Millionen US-Dollar und gab bekannt, dass die Einrichtung für die Hauptspender des Projekts in Ed & Rae Schollmaier Arena umbenannt wird. Die renovierte Anlage wurde am 20. Dezember 2015 wiedereröffnet, als die Herren-Basketballmannschaft gegen Abilene Christian spielte.

Siehe auch[edit]

Verweise[edit]

  1. ^ 1634–1699: McCusker, JJ (1997). Wie viel ist das in echtem Geld? Ein historischer Preisindex zur Verwendung als Deflator von Geldwerten in der Wirtschaft der Vereinigten Staaten: Addenda et Corrigenda (PDF). Amerikanische Antiquariatsgesellschaft. 1700–1799: McCusker, JJ (1992). Wie viel ist das in echtem Geld? Ein historischer Preisindex zur Verwendung als Deflator von Geldwerten in der Wirtschaft der Vereinigten Staaten (PDF). Amerikanische Antiquariatsgesellschaft. 1800–heute: Federal Reserve Bank von Minneapolis. „Verbraucherpreisindex (Schätzung) 1800–“. Abgerufen 1. Januar, 2020.
  2. ^ Stevenson, Stefan (16. Januar 2012). „Daniel-Meyer benachteiligt TCU in Big 12“. Fort Worth Star-Telegramm. Abgerufen 14. Februar, 2012.
  3. ^ „Jayhawks erinnern sich an Albtraum an der TCU“. KUsports.com. Abgerufen 2016-02-06.
  4. ^ Zugehörige Presse. „ESPN Herren-Basketball: Zusammenfassung.“ ESPN, 6. Februar 2013. Web. 10. März 2014. http://espn.go.com/ncb/recap?gameId=330372628.
  5. ^ Senior Guard Garlon Green, dessen Bruder Gerald Green ist, erzielte in seinem 100. Spiel in Folge für die Horned Frogs mit 20 Punkten ein Teamhoch. Das Endergebnis war 62-55 zugunsten der TCU, und sobald die Zeit abgelaufen war, stürmten TCU-Studenten und Fans auf den Platz, um ihren ersten Big 12-Sieg zu feiern. Der bestplatzierte Kader, den die TCU vor dem Spiel geschlagen hatte, war am 27. Dezember 1987 #6 Oklahoma.
  6. ^ Zugehörige Presse. „ESPN Herren-Basketball.“ ESPN, 25. Januar 2014. Web. 10. März 2014. http://espn.go.com/ncb/recap?gameId=400498369
  7. ^ Zugehörige Presse. „ESPNW Frauen-Basketball.“ ESPN und Web. 19. März 2014. http://espn.go.com/womens-college-basketball/team/schedule/_/id/2628/year/2013/tcu-horned-frogs.
  8. ^ Zugehörige Presse. „ESPNW Frauen-Basketball: Zusammenfassung.“ ESPN, 20. Februar 2013. Web. 30. März 2014. http://espn.go.com/ncw/recap?gameId=330512628.
  9. ^ Zugehörige Presse. „ESPNW Frauen-Basketball.“ ESPN, 2. März 2013. Web. 15. März 2014. http://espn.go.com/ncw/recap?gameId=330612628.
  10. ^ Stevenson, Stefan (16. April 2013). „TCU hat 45-Millionen-Dollar-Plan zur Neuauflage des Daniel-Meyer-Kolosseums“. Fort Worth Star-Telegramm. Abgerufen 10. November 2013.
  11. ^ Stevenson, Stefan (9. November 2013). „TCU will den 52-jährigen Daniel-Meyer-Kolosseum ‚verwandeln‘“. Fort Worth Star-Telegramm. Abgerufen 10. November 2013.
  12. ^ Osbourne, Ryan (24. April 2014). „Fort Worth ISD stimmt zu, 2014-15 TCU-Basketball in Wilkerson-Greines zu veranstalten“. Fort Worth Star-Telegramm. Abgerufen 5. Februar, 2015.

Externe Links[edit]