AND1 – Wikipedia

UND 1 ist ein amerikanisches Schuh- und Bekleidungsunternehmen, das sich auf Basketballschuhe, Bekleidung und Sportartikel spezialisiert hat. AND1 wurde am 13. August 1993 auf dem Gelände von “All Ball, nichts weiter” gegründet. AND1 konzentriert sich ausschließlich auf Basketball und ist eine Tochtergesellschaft der Sequential Brands Group.[1] AND1 sponsert weiterhin NBA-Athleten sowie zahlreiche Highschool- und AAU-Teams in Amerika.

Firmen Geschichte[edit]

1993 – 2000[edit]

1993 begann AND1 als Projektpartnerschaft für eine Graduiertenschule von Jay Coen Gilbert, Seth Berger und Tom Austin, als sie Doktoranden an der Wharton School der University of Pennsylvania waren. Der Firmenname leitet sich von einem Satz ab, der von Basketball-Sendern verwendet wird: Sollte ein Spieler während des Schießens gefoult werden und diesen Schuss ausführen, erhalten sie sowohl die Punkte für den Schuss “als auch eine” Schussmöglichkeit aus der Freiwurflinie.

Die Marke begann mit dem Verkauf von T-Shirts aus dem Heck eines Autos, geriet jedoch sofort in Brand. Frühe Werbestrategien, mit denen ihre Produkte von anderen unterschieden wurden, umfassten andere Basketball-Slogans und Trash-Talks wie “Pass. Save Yourself The Embarrassment”. Es vermarktete sich gegenüber den „Ballern“, denen, die ihr Handwerk auf der Straße verbessern und immer denken, dass sie der beste Spieler auf dem Platz sind. Die T-Shirts starteten in Foot Locker und erreichten innerhalb des zweiten Jahres nach ihrer Einführung 1.500 Geschäfte in ganz Amerika.

Mitte 1996 wurde NBA-Star Stephon Marbury der erste Sprecher von AND1. Mit Marburys Unterzeichnung brachte AND1 sein erstes Paar Basketball-Sneaker auf den Markt und erweiterte die Marke offiziell in die Kategorie Schuhe. Marbury wurde 1997 in das All-Rookie-Team berufen.

Ein Paar AND1-Basketballschuhe

Ende 1998 wurde AND1 von Marquise Kelly, Trainerin des Benjamin Cardozo High School-Teams in Queens, New York, ein Videoband mit Streetball-Stunts geliefert. Das Band enthielt Kamerabewegungen von geringer Qualität, schlechte Auflösung und nahezu nicht entzifferbares Audio mit einem Streetballer namens Rafer Alston. Zu dieser Zeit war Alston ein Student im Staat Fresno, der 1998 in den NBA-Entwurf eingetreten war. Das Videoband würde bald als “Skip Tape” bekannt sein und sich auf Alstons Streetball-Spitznamen “Skip to my Lou” beziehen. Alston unterschrieb später bei AND1.

1999 drehte AND1 am Haverford College in Philadelphia ihre erste Serie von Werbespots und Printwerbung mit den NBA-Spielern Darrell Armstrong, Rex Chapman, Ab Osondu, Raef LaFrentz, Toby Bailey und Miles Simon. Als sich die traditionelle Marketingkampagne als erfolglos erwies, wurde eine Strategie zur Verwendung des “Skip Tape” entwickelt. Es wurde in 50.000 Exemplaren bearbeitet und nachgedruckt und in den nächsten acht Wochen auf Basketballcamps, Kliniken und Plattenlabels verteilt. Das Band wurde das erste “Mix Tape” und machte Alston schnell zu einer Berühmtheit. Als AND1 Produktpartner von FootAction wurde, entwickelte sich diese Strategie zu einem nationalen Programm.

Ab Sommer 1999 wurde bei jedem Kauf ein kostenloses AND1 Mix Tape gegeben. Innerhalb von drei Wochen wurden ungefähr 200.000 Bänder verteilt, was diese Aktion zu einer der erfolgreichsten in der Geschichte des US-Einzelhandels macht. Filmemacher wurden dann quer durch das Land geschickt, um die nächste Streetball-Legende einzufangen und zu finden.[2]

2000 – 2010[edit]

Beginnend mit der Unterzeichnung von Marbury und der Entdeckung von Rafer Alston zwei Jahre später begann AND1, immer mehr NBA-Spieler für das Tragen ihres Produkts zu gewinnen. Dies ist ein wichtiges Machtspiel im Wettbewerb mit den größeren Marken wie Nike und Adidas. Spieler wie Latrell Sprewell, Kevin Garnett und Jamal Crawford haben AND1 ins nationale Rampenlicht gerückt und ihnen geholfen, den Regalplatz bei großen Schuhhändlern wie Foot Locker und FootAction zu sichern. In der Saison 2001 war AND1 nach Nike der zweitgrößte Marktanteil unter den NBA-Befürwortern. Ein großer Teil von ihnen wurde nur acht Jahre nach ihrer Gründung bald zur zweitgrößten Basketballmarke in den USA.[3]

AND1 ist berühmt für den Schuh, der als Tai Chi bekannt ist und von Vince Carter während des Slam Dunk Contest 2000 getragen wurde, wo er eine der größten NBA Slam Dunk Contest-Shows aller Zeiten veranstaltete.

Die AND1-Sommertouren fanden bereits ab 1999 statt, aber im Jahr 2002, mit der Veröffentlichung von Mixtape 3, erweiterte AND1 offiziell seine jährlichen Streetball-Touren auf die Mixtape-Tour. Legendäre Streetballer wie „Hot Sauce“ und „The Professor“ gingen von Gericht zu Gericht, um die größten Streetballer in Einzelkämpfen herauszufordern, Fans zu unterhalten und einen Großteil des Filmmaterials für die folgenden Mixtapes bereitzustellen. Die Streetballer, die sich bis zum Ende der Sommertouren durchgesetzt hatten, würden von AND1 Werbeverträge erhalten. Von 2002 bis 2008 wurden die Touren live auf ESPN unter dem Namen „Streetball“ übertragen und konkurrierten mit dem „SportsCenter“ von ESPN um die höchsten Bewertungen. Die Sommertouren begannen in Amerika, verzweigten sich jedoch bald in mehr als 30 Länder, machten sie international bekannt und förderten den Verkauf ihrer Produkte in 130 Ländern und Territorien.[4]

Neben Vince’s Dunk Contest war einer der bekanntesten Auftritte von AND1s Sneakers, als Detroit Piston Chauncy Billups die MVP-Ehrungen während des NBA-Finales 2004 mit dem AND1 Rise’s mit nach Hause nahm. Der klare und aggressive Look der Mid-Top-Sneaker passte zu „Mr. Big Shot “Billups ‘Spiel perfekt. In den Rises würde Billups durchschnittlich 21 Punkte und 5 Rebounds in der Serie erzielen, was die Kolben zu ihrer ersten Meisterschaft seit 14 Jahren führen und dabei den MVP-Preis erhalten würde.[5]

Als AND1 von einer urbanen Straßenbasketballmarke zu einer globalen Marke und NBA-Grundnahrungsmittel, einem jungen Designer zu dieser Zeit, heranwuchs, stellte Dustin Canalin eine neue Marke auf. Zu der Zeit waren das AND1-Logo und das Branding inkonsistent und sahen aus wie viele andere Marken da draußen. Canalin war der Ansicht, dass das aktuelle Logo überarbeitet werden muss, um eine bessere Markenkonsistenz und Wirkung für den Verbraucher zu erzielen. Canalin entwickelte das Branding weiter und schuf auch die ersten Produkte und Uniformen für das AND! Mixtape-Franchise, als es von Spielplätzen zu Stadien wuchs.

AND1-Bekleidung und -Schuhe waren 2002 erstmals in der digitalen Arena von Street Hoops aufgetaucht. 2006 trat die Marke offiziell in die Kategorie ein und veröffentlichte in Zusammenarbeit mit UBISOFT ihr erstes Videospiel, AND1 Streetball. Eine mobile Version wurde auch von Gameloft veröffentlicht. Das Spiel enthielt einen Story-Modus, der die “Streetball” -Serie von AND1 auf ESPN widerspiegelte, in der die Spieler ihren eigenen Basketballspieler erstellen und ihn in die AND 1 Mix Tape Tour eintragen konnten, um einen Vertrag mit dem AND 1-Team zu erhalten. Unterwegs konnten die Spieler ihre eigenen stilisierten Trickbewegungen erstellen und sie mit einem Zwei-Analog-Stick-System namens “I BALL” ausführen. Die Spiele waren sowohl auf PlayStation 2 als auch auf Xbox verfügbar und erhielten positive Bewertungen.[6]

Im Jahr 2009 führte AND1s am längsten amtierender Rafer „Skip 2 My Lou“ Alston die Orlando Magic zum NBA-Finale gegen die von Kobe Bryant angeführten Los Angeles Lakers. Skip trug die AND1 Cubics während der gesamten Saison ’09 bis zum NBA-Finale. Nach einem weiteren seiner hochkarätigen Playoff-Spiele sagte Magic-Teamkollege Dwight Howard Folgendes über Skip: „Er war nicht Rafer Alston [tonight]war er die Spielplatzlegende ‘Skip 2 My Lou’. Wenn er wie die Spielplatzlegende spielt, ist er schwer zu beschützen. The Magic verlor die Serie letztendlich in fünf Spielen, aber Skips Anwesenheit im Finale brachte AND1 große Anerkennung, da seine AND1-Hintergrundgeschichte mehrfach in den Zeitungen behandelt wurde.[7][8]

2010 – heute[edit]

Nach einer kurzen Pause würde die AND1 Mixtape Tour 2010 zurückkehren, die jetzt als AND1 Live Streetball Tour bekannt ist. Die Tour wurde weltweit weiter ausgebaut, als das AND1-Team die Welt bereiste, gegen die meisten internationalen Teams erfolgreich war und Siege gegen so unterschiedliche Gegner wie Chile und Angola erzielte. Sie blieben außerhalb der USA ungeschlagen, bis sie 2012 gegen die debütierenden Streetballer von Puerto Rico verloren.

Im Laufe der Jahre hat AND1 einige Male den Besitzer gewechselt und wurde erstmals 2005 von American Sporting Goods aufgekauft und anschließend im Februar 2011 an die Brown Shoe Company verkauft. Am 25. August 2011 wurde AND1 an Galaxy Brands, eine Markenverwaltungsgesellschaft, verkauft mit Sitz in New York. Das Unternehmen fusionierte später mit Sequential Brands Group, einem börsennotierten Markenmanagementunternehmen, aber das Personal, das AND1 verwaltet, änderte sich nie. Unter Sequential hat sich AND1 wieder mit seinen Wurzeln verbunden, NBA-Spieler unter Vertrag genommen und Turniere weltweit gesponsert.

Im November 2012 unterzeichnete AND1 den damaligen Pacer Lance Stephenson zu einem Endorsement-Deal.[9] Stephenson hatte die NYC-Basketballmeisterschaften in allen vier Jahren der High School gewonnen und wurde New Yorks bester Torschütze im High School-Basketball, der nach seinem Abschlussjahr Mr. New York Basketball genannt wurde. Er würde bald einen mehrjährigen Vertrag mit den Indiana Pacers unterschreiben, und AND1 würde ihn während seiner Rookie-Saison unterzeichnen. Born Ready passte zur Streetball-Persönlichkeit von AND1 mit seiner aggressiven, nie zurückhaltenden Haltung, die während des NBA-Konferenzfinales 2014 landesweit gezeigt wurde. Stephenson, der in diesem Jahr die Liga im Dreifach-Doppel angeführt und die Pacers in der Vorrunde an den Knicks vorbeigeführt hatte, wurde gegen LeBron James von Miami Heat gepaart. Stephenson tat alles, um in James ‘Kopf und unter die Haut zu gelangen.[10]

Zur Feier ihres 20-jährigen Jubiläums veranstaltete die Marke im August 2013 den AND1 Labor Day Summer Remix, ein Basketballturnier mit einem Gesamtgewinn von 100.000 US-Dollar. Das Turnier fand an der Temple University in Philadelphia statt und beinhaltete auch einen Dunk-Wettbewerb über 10.000 US-Dollar.[11]

AND1 war eine Hommage an die Streetball-Kultur in Brooklyn und ging eine Partnerschaft mit ein ZUSCHLAGEN Magazin für zahlreiche Veranstaltungen rund um das NBA All-Star Game 2015 (gespielt im Barclays Center in der Innenstadt von Brooklyn). Auf verschiedene Wohltätigkeitsveranstaltungen mit zwei der größten New Yorker Streetball-Legenden, Lance Stephenson und Rafer “Skip to My Lou” Alston, folgte die Eröffnung einer exklusiven Pop-up-Einzelhandelslounge in der Flatbush Avenue gegenüber dem Barclays Center.[12]

Derzeit spielen über hundert AND1 High School- und AAU-Teams in verschiedenen Turnieren und Ligen in ganz Amerika. Eine AND1-Runde ist in Vorbereitung.[13][14] AND 1 wird derzeit in Walmart-Filialen vertrieben. Der jährliche Gesamtumsatz des Unternehmens beträgt ca. 140 Millionen US-Dollar.[citation needed]

Im Februar 2015 unterzeichnete AND1 einen Mietvertrag für den Betrieb eines Einzelhandelsgeschäfts in der 172 Flatbush Ave in Brooklyn, direkt gegenüber dem Barclays Center. Dies ist der erste Straßeneinzelhandelsstandort des Unternehmens.[12]

Im Jahr 2018 kehrte Kevin Garnett als Creative Director und Global Ambassador zu AND1 zurück.[15]

AND1 Mixtape Tour[edit]

An der AND1 Mixtape Tour nahmen berühmte Streetball-Spieler teil, darunter Skip to My Lou, Main Event, The Professor, Hot Sauce, Spyda, 50 und AO. AND1-Spieler haben jährliche Touren durch Amerika unternommen, um die nächste Streetball-Legende zu rekrutieren. Diese Rekrutierung wurde seitdem für die Ausstrahlung als bearbeitet Straßenball auf ESPN und ESPN2. Es wird auch im Film parodiert Wie Mike 2: Streetball als “Game On”.

Die Tour wurde in halbstündigen “Streetball” -Segmenten auf ESPN2 ausgestrahlt und zu Highlight-Rollen zusammengestellt, die unter der Marke AND1 Mixtape angeboten wurden und auf DVD verkauft wurden. AND1 hat 10 Bände veröffentlicht. Das erste Mixtape war AND1 Mixtape Volume 1 (1998) und das jüngste ist AND1 Mixtape X. (2008).

Nach einer kurzen Pause würde die AND1 Mixtape Tour 2010 zurückkehren, die jetzt als AND1 Live Streetball Tour bekannt ist. Das AND1-Team hat die Welt bereist, gegen die meisten internationalen Teams Erfolge erzielt und Siege gegen so unterschiedliche Gegner wie Chile und Angola erzielt. Außerhalb der USA blieb es ungeschlagen, bis es 2012 gegen die debütierenden Streetballer von Puerto Rico verlor.[2]

Basketball

Videospiele[edit]

EA Sports ‘ NBA Street, veröffentlicht im Jahr 2001, zeigte Dunks und Pässe in AND1-Manier, wurde aber von der NBA lizenziert. Im Jahr 2002 kündigte Activision das erste AND1-Videospiel namens an Straßenreifenmit AND1-Spielern, das am 28. November veröffentlicht wurde. Gameloft hat auch ein Handyspiel veröffentlicht, das auf dem AND1-Franchise basiert. Im Jahr 2006 wurde Ubisoft veröffentlicht UND 1 Streetball am 10. April.

Verweise[edit]

Externe Links[edit]