Cambrian Heritage Railways – Wikipedia

Cambrian Heritage Railways
Cambrian Heritage Railway 1.jpg
Gebietsschema Llynclys & Oswestry, Shropshire, England
Terminus Llynclys Süd
Handelsbetrieb
Name Kambrische Eisenbahnen
Originallehre 4 ft 8 12 im ((1.435 mm) Normalspur
Erhaltene Operationen
Betrieben von Cambrian Heritage Railways
Stationen 1 (Oswestry Abschnitt)
2 (Llynclys Abschnitt)
Länge 62 Ketten / 1,77 km
Erhaltenes Messgerät 4 ft 8 12 im ((1.435 mm) Normalspur
Handelsgeschichte
Geöffnet 1860
Geschlossen 1965
Erhaltungsgeschichte
2004 Die Wiederherstellung und Weiterleitung der Strecke beginnt
2005 Erste Züge fahren auf neu restauriertem Gleis (Abschnitt Llynclys)
2011 Erster Zugverkehr entlang der restaurierten Strecke (Abschnitt Oswestry)
2012 Der Halt in der Penygarreg Lane (Abschnitt Llynclys) ist offiziell für die Öffentlichkeit zugänglich

Das Cambrian Heritage Railways ist eine historische Eisenbahngesellschaft, ein Trust und eine Gesellschaft mit Sitz in Llynclys und Oswestry in ihrem neu restaurierten Bahnhof Oswestry in Shropshire, England.

Gegründet nach dem Zusammenschluss der Cambrian Railways Society und die Cambrian Railways TrustZiel ist es, die Infrastruktur wiederherzustellen, die für den Betrieb von Zügen von Gobowen nach Llynclys Junction (für Pant) und nach Blodwel erforderlich ist.[1]

Cambrian Heritage Railways betreibt auch die Cambrian Railways Museum im ehemaligen Warenlager des Bahnhofs Oswestry.[2] Zu den Ausstellungsstücken gehören Fotos, Schilder, Lampen, Signalboxanschlüsse und Artefakte, die sich auf die Geschichte der Cambrian Heritage Railways beziehen.

Kambrische Eisenbahnen[edit]

Die Cambrian Railways wurden durch den Zusammenschluss einer Reihe regionaler Eisenbahnunternehmen an der Grenze zwischen England und Wales gegründet. Nach der von LNWR gesponserten Verbindung mit der LNWR-Station in Gobowen konnten CR- und LNWR-Züge vom Nordwesten und Nordwales nach Mittelwales und darüber hinaus fahren. Dies ermöglichte es dem LNWR, eine alternative Route zur GWR-Hauptstrecke zu haben, die es ihm ermöglichte, Züge zwischen der Kohle- und Stahlindustrie in Südwales in die industrialisierten Midlands und in den Nordwesten Englands zu fahren.

Durch Gruppierung in das GWR eingegliedert, schloss es seine alte Oswestry-Station und betrieb alle Dienste von der ehemaligen CR / LNWR-Station aus. Nach der Verstaatlichung im Jahr 1946 wurde es Teil der Western Region der British Railways, zog aber 1963 in die London Midland Region. Dies führte zu einem starken Rückgang der Dienste, wobei der letzte Passagierservice mit DMU-Antrieb 1968 durchgeführt wurde. Gelegentliche Steinbruchzüge fuhren bis 1988 nach Blodwel. Danach wurde das Gleis an Ort und Stelle belassen, aber von Network Rail aufgegeben.

Nationalität[edit]

Alle Aktivitäten der Cambrian Heritage Railways befinden sich in England, wenn auch nahe der walisischen Grenze. Das historische Unternehmen der Cambrian Railways operierte jedoch vom walisisch-englischen Grenzgebiet nach Wales, wobei sich mehr als 95% seines ständigen Weges in Wales befanden. Eine Reihe von derzeit in Betrieb befindlichen Welsh Heritage Railways waren ebenfalls Teil der historischen Cambrian Railways, darunter die Vale of Rheidol Railway, die Welshpool and Llanfair Railway, Teile der Ffestiniog Railway, die Welsh Highland Heritage Railway und der teilweise erhaltene Bahnhof Penmaenpool. Cambrian Heritage Railways sind in ganz Wales weit verbreitet und bewahren trotz ihrer englischen Lage Elemente des bedeutenden walisischen Eisenbahnerbes.

Geschichte[edit]

Im Jahr 1972 gründete eine Gruppe von Enthusiasten die Cambrian Railways Society (CRS), die von BR einen Mietvertrag über den ehemaligen Oswestry-Warenhof und die Oswestry South Signalbox erhalten hat. Das CRS richtete im ehemaligen CR-Warenhaus ein Museum ein und erwarb entweder direkt oder über Mitglieder eine Reihe von Dampf- und Dieselmotoren sowie zugehöriges rollendes Material. 1997 erklärte sich BR damit einverstanden, dass CRS Züge im Rahmen eines Light Railway Order zur Middleton Road über eine Strecke von 300 Metern Länge fahren darf. Das CRS erwarb dann den Besitz des Warenhofs Weston Wharf und vergoss ihn mit Hilfe des Heritage Lottery Fund. Nach der Fertigstellung der Steinbruchzüge im Jahr 1988 erhielt das CRS von BR eine weitere Vereinbarung, gelegentliche Arbeiten / Inspektionszüge (dh nicht mit Personen beförderte Personen, die keine Einnahmen erzielen) über die Strecke nach Blodwel zu fahren.[3]

Um das Gleisbett zu sichern und die Züge auf die verbleibenden CR-Linien zurückzubringen, bildete 1998 eine breitere Gemeindegruppe aus CRS, Oswestry Council und lokalen Geschäftsleuten die Cambrian Railways Trust (CRT), um die Eisenbahn zwischen Gobowen und Blodwel zu erwerben. Nach der Sicherung würde das CRT die gesetzliche Vereinbarung zum tatsächlichen Betrieb von Zügen an das CRS übergeben. 1997 erhielt das CRT Finanzmittel für die Durchführung einer Geschäftsstudie der Pläne und stimmte anschließend dem Kauf des Gleises von Railtrack zu. Bis 2001 wurde für das gesamte Projekt eine Baugenehmigung sowie ein unterstützender Geschäftsplan und eine Finanzierung eingeholt.[3]

Nachdem das staatliche Unternehmen Network Rail Railtrack ersetzt hatte, stellten sie die Verhandlungen ein und brachen den Deal ab. Sie erklärten, dass sie sich nur mit einem Gemeinderat befassen würden. Infolgedessen zog sich das CRS aus dem CRT zurück und kehrte zu neuen direkten Verhandlungen mit Network Rail zurück. Nachdem die Verhandlungen zum zweiten Mal gescheitert waren, richtete das CRS eine dritte Basis für einen Teil der Nantmawr-Niederlassung in Llanddu Junction ein.[3]

Die in CRT verbliebenen Enthusiasten beschlossen, sich auf ein eigenes Projekt einzulassen, nachdem ihnen der Besitz eines Gleisbettes zwischen Llynclys und Pant angeboten worden war. Nachdem die Europäische Union im Rahmen der Tourismusinitiative des Oswestry Borough Council Zuschüsse erhalten hatte, wurde das Gleisbett vom Council gekauft und an das CRT vermietet. Ab 2003/04 begann das CRT mit dem Wiederaufbau des Gleisbettes, mit dem ab Juli 2005 Züge verkehren konnten. Weitere Zuschüsse von DEFRA und der EU ermöglichten die Ausweitung dieses kleinen Betriebs sowohl auf Gleis- als auch auf Schienenfahrzeugen. Dies gipfelte im Gebäude des Südbahnhofs von Llynclys.[3]

Im Jahr 2005 kaufte der Gemeinderat den halb verfallenen Bahnhof Oswestry und renovierte ihn mit Zuschüssen, um sowohl ein Besucher- als auch ein Kleinunternehmenszentrum zu schaffen. Es wurde der Oswestry Station Building Trust gegründet, um das Gebäude zu verwalten und Informationen über die alte CR bereitzustellen. Ebenfalls im Jahr 2005 erhielt das CRT über eine Match-Finanzierung einen HLF-Zuschuss, um einen neuen Geschäftsplan für die Wiederherstellung der Eisenbahn zwischen Gobowen, Llynclys und Blodwel aufzustellen.[3]

Nach Abschluss der Studie schlug das CRT eine Fusion mit dem CRS und dem Oswestry Station Building Trust vor. Dies würde Folgendes ermöglichen: Zusammenlegung der Vermögenswerte aller drei Organisationen; Doppelarbeit bei der Wiederherstellung der zu entfernenden Eisenbahn; eine Einnahmequelle, die es ermöglichen würde, solche Bemühungen fortzusetzen; und eine resultierende Organisation, die in der Lage ist, Gelder für die Wiederherstellung der Eisenbahn zu einem früheren Zeitpunkt zu erhalten. Dies wurde 2009 vereinbart, was zur Gründung der neuen Treuhandgesellschaft führte. Cambrian Heritage Railways ‚.[3]

Durch eine Abstimmung auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 20. November 2009 am Bahnhof Oswestry einigten sich die Mitglieder des CRS und des CRT auf Folgendes:

  • Jedes Mitglied der CRS & CRT wird automatisch Mitglied der kürzlich gegründeten Cambrian Heritage Railways (CHR) Ltd.
  • Die CRT & CRS arbeiten an der Übertragung von Vermögenswerten von der CRT an CHR Ltd.; und
  • Kombination verschiedener Funktionen beider Gruppen, um Doppelkosten und Aufwand zu vermeiden.[1]

Operationen[edit]

Die CHR betreibt derzeit Züge auf einer kurzen Strecke in Oswestry und auf der ehemaligen Strecke CRT Llynclys South to Pant. Die CHR hat die Museumssammlungen des CRS in die Station Oswestry verlegt und dabei den ehemaligen Warenschuppen als Wiederherstellungspunkt für Motoren und Fahrzeuge beibehalten. CHR stellt auch einen größeren Teil der Eisenbahninfrastruktur in Oswestry wieder in Betrieb und hat seit 2006 die ehemalige Oswestry South Signal Box dank eines Zuschusses von 22.000 GBP aus dem Oswestry Visitor Facilities Infrastructure Fund wiederhergestellt.[4]

Erweiterungsentwicklungen[edit]

Die Cambrian Heritage Railway erweitert und repariert die Strecke von Llynclys South nach Norden in Richtung Oswestry, damit die Züge zurück zum ehemaligen Hauptquartier der Cambrian Railway fahren können. Die Linie zwischen Llynclys Junction und dem Bahnübergang A483 in Weston an der Umgehungsstraße von Oswestry wurde inzwischen weitgehend geräumt. und wurde mit Empfehlungen der HM Railways Inspectorate im September 2009 besucht.

Zusätzliche Aktivitäten der Arbeitsgruppen konzentrierten sich auf den östlichen Rand der Wohnsiedlung Dolgoch (zwischen Porth-y-waen und Llynclys) und die Straßenbrücke A483 in Llynclys. Es wird erwartet, dass die Bemühungen bald von der Dolgoch-Siedlung nach Westen in Richtung Blodwel gerichtet werden, die mit einem bereits geräumten Abschnitt in Porth-y-waen verbunden wird.

Die jüngsten Arbeiten konzentrierten sich auf die Wiederherstellung des Gleises vom aktuellen Railhead (RH) südlich des Bahnhofs Oswestry – mit dem Ziel, Weston Wharf zu erreichen.

Das Hauptziel besteht darin, die Betriebsstrecke auf Western Wharf, den Standort einer Handwerksbrauerei und anderer Freizeiteinrichtungen, auszudehnen. Bevor diese Erweiterung realisiert werden kann, war vor dem erneuten Verlegen des Gleises ein gewisser Arbeitsaufwand erforderlich. Mit dem Austausch der Middleton Road Footbridge im Juni 2018 wurde das Infrastruktur-Update eingeleitet, gefolgt vom Absenken des Gleisbettes unter der Gasworks Bridge (GWB). Der Austausch der Cattle Creep-Träger über Travis Perkins hinaus war bereits abgeschlossen.

AKTUELLER STATUS (Stand 21. Dezember 2018) Ballast wurde vom aktuellen Schienenkopf zur Gasworks Bridge und vom Cattle Creep nach Norden bis in die Nähe der Reitwegkreuzung bei Travis Perkins gelegt. Betonschwellen wurden von der rechten Seite bis zu der Stelle verlegt, an der der Abwasserkanal unter dem Gleis verläuft. An diesem Punkt wurden Stahlschwellen verlegt. Etwa 200 m nördlich des Cattle Creep wurden auch Betonschwellen verlegt. Mit mechanischer Hilfe wurden die Arbeiten zum Abstand und zur Ausrichtung der Schwellen an den Referenzstiften fortgesetzt.

Anfang des neuen Jahres wird ein Bauunternehmer die Schienenstühle unter GWB an der Betonplatte befestigen. In der Nähe der Travis Perkins-Kreuzung sind Entwässerungsarbeiten erforderlich, bevor der letzte Abschnitt des Gleisbettes vorbereitet und die beiden Streckenabschnitte miteinander verbunden werden können.

Die Arbeiten an der Brücke sind nun abgeschlossen und Loks können darunter fahren. In Weston Wharf wird derzeit Gleis verlegt, nachdem das dort gelagerte rollende Material bewegt wurde. Die Abschnitte für die neue Station in Weston Wharf wurden geliefert und die Freiwilligen arbeiten hart daran.

T & WA Bestellung[edit]

Die CHR beantragte eine Verordnung des Transport & Works Act zur Übertragung der verbleibenden Rechte von NR auf sich selbst. Diese wurde am 28. Februar 2017 erteilt. Dies ermöglicht der CHR, die Strecke von Gobowen zum Blodwel-Steinbruch vorbehaltlich der Bahnübergänge der A5 und A483 wieder zu eröffnen ersetzt durch einen Tunnel bzw. eine Brücke.[5]

Stationen der Cambrian Heritage Railways[edit]

Kambrische Eisenbahn (Oswestry)

  • Gobowen [Future Interchange for commuter services to the National Rail network.]
  • Park Hall Halt
  • Oswestry
  • Weston Wharf
  • Llynclys North [ Located at the exact site of Llynclys Junction, this will be the replacement station site to the former Llynclys station site as well as the future junction station towards Blodwel.]
  • Porth-Y-Waen Halt
  • Blodwel

Kambrische Eisenbahn (Llynclys)

Lokomotiven[edit]

Die derzeit auf der Linie basierende Lokomotivflotte ist unten aufgeführt.

  • Dampflokomotiven
  • Diesellokomotiven
    • Hudswell 0-4-0DM Nr. D893 von 1951. Ausgestellt im Cambrian Railways Museum. Überholung in Oswestry, wenn es die Zeit erlaubt.
    • BR 0-6-0 Klasse 08 Nr. D3019 von 1953. In Llynclys überholt.
    • Vulcan 0-4-0 „Telemon“ Nr. 295 von 1955. Einsatz für Passagier- und Rangierarbeiten in Oswestry.
    • Ruston & Hornsby 0-4-0DM „Scottie“, Werk-Nr. 412427 von 1957. Zuvor trug er die Nummer 1. Einsatzbereit für Passagier- und Rangieraufgaben in Oswestry.
    • Planet 0-4-0 Dieselhydraulik „Alpha“, Werk-Nr. 3953 von 1962. Einsatz als Hofjäger in Oswestry.
    • Ruston und Hornsby 0-4-0DE „Alun Evans“ Nr. 11517, Werksnr. 458641 von 1963. Betrieb für Passagier- und Rangierarbeiten in Llynclys, 165 PS Motor.
    • English Electric 0-6-0DH „Jana“ Nr. D1201 von 1969. In Llynclys gelagert.
    • English Electric 0-6-0DH nr. D1230 von 1969. Von Vorbesitzern als „Kimberley“ bekannt, aber keine Teller mitgeführt. Einsatz als Rangier- und Dauerlokomotive in Llynclys.
    • FC Hibberd & Co Ltd 0-4-0 „Cyril“ Nr. 3541 von 1952. Im März 2018 von der Tanat Valley Railway, Nantmawr, zu CHR Oswestry zurückgekehrt.
  • Diesel-Mehrfacheinheiten
    • BR Class 101-Einheiten 51205 + 54055 und 51187 + 51512 von 1957-1959. 51205 wird derzeit überholt, 54055 (ursprünglich 56055) wird restauriert und 51187 und 51512 sind beide in Llynclys im regulären Dienst.
    • BR Klasse 144 Einheit Nr. 144006 und 144007.
  • Verschiedenes
    • GP-TRAMM (General Purpose Track Repair and Maintenance Machine) Nr. 98205 von 1985. In Blodwel gelagert.

Wagen[edit]

Personenwagen befinden sich in Llynclys und Oswestry, um dort gelagert oder künftig restauriert zu werden. Der größte Teil der British Rail Mark 1-Sorte wurde bereits vor dem Einsatz vor Ort konserviert, da diese Fahrzeuge ursprünglich bei der Great Central Railway in Loughborough stationiert waren.

    • BR Mk 1 CK 16025. Gespeichert bis zur Überholung.
    • BR Mk 1 FO 3095. Überholt, Dach repariert und neu gestrichen, Außen- und Innenausbau abgeschlossen.
    • BR Mk 1 SO 4362. Lagert bis zur Restaurierung.
    • BR Mk 1 TSO 4610. Überholung mit Aufmerksamkeit der Karosserie.
    • BR Mk 1 CK 15632. Überholt, Karosserie geringfügig repariert und Dach neu lackiert.
    • BR Mk 1 BSK 35334. Überholt. Die Arbeiten (Stand Anfang 2010) konzentrierten sich auf das Innere der Bremsende.
    • BR Mk 1 BSK 35316. In restauriertem Zustand, aber nicht gebraucht.
    • BR Mk 1 BSK 35342. Zur Restaurierung gelagert.
    • BR Mk 1 RMB 1850. Nicht betriebsbereit und als Bahnhofsladen und Café in Llynclys genutzt.
    • BR Mk 1 TSO 4965. Einsatz in Oswestry.
    • BR Mk 3 SLE 10722. Ex-kaledonischer Schläfer.

Siehe auch[edit]

Verweise[edit]

Externe Links[edit]

Koordinaten: 52 ° 48’29 “ N. 3 ° 03’50 “ W./.52,808 ° N 3,064 ° W./. 52,808; -3.064