Stimmenmehrheit – Wikipedia

Amerikanischer Männerchor mit Sitz in Dallas, Texas

Musikalischer Künstler

Stimmliche Mehrheit (VM) ist ein Männerchor aus Dallas, Texas, bestehend aus über 150 Sängern, die sich selbst mit dem Slogan „Pure Harmony“ präsentieren. VM ist der Chor der Dallas Metro der Barbershop Harmony Society (BHS). Vocal Majority hat dreizehn International Chorus Championships gewonnen, einen Rekord der Barbershop Harmony Society. Die ersten elf Goldmedaillen (1975, 1979, 1982, 1985, 1988, 1991, 1994, 1997, 2000, 2003, 2006) wurden unter der Leitung von Jim Clancy erkämpft, der sich nach 2010 aus dem internationalen Wettbewerb zurückzog. in den Jahren 2014 und 2018 unter der Leitung von Jims Sohn Greg Clancy, dem aktuellen Musikdirektor von VM.

Vocal Majority hat über zwanzig Aufnahmen veröffentlicht und ist im In- und Ausland viel gereist. Zuletzt, im Mai 2015, war VM Gastauftritte bei der British Association of Barbershop Singers (BABS) Convention in Llandudno, Wales.

Mehrere Mitglieder von Vocal Majority haben mit den Quartetten Max Q, Acoustix, Side Street Ramblers, Dealer’s Choice, Rural Route 4, Rapscallions und Old School auch die International Quartet Championship gewonnen. Im Juli 2017 gewann VM-Gesangscoach und Mitglied Tony DeRosa, der mit der Gruppe bei ihrer internationalen Meisterschaft 2014 auftrat, seine vierte Quartettmeisterschaft, diesmal mit dem Main Street Quartett.

Vocal Majority, Jim Clancy und Greg Clancy wurden alle in die Hall of Fame des BHS Southwestern District aufgenommen.

Wettbewerb[edit]

Die Wettbewerbsregeln der Barbershop Harmony Society erlauben es keinem Chor, nach dem Gewinn einer Internationalen Chormeisterschaft zwei Jahre lang erneut anzutreten, so dass kein Chor in einem Abstand von weniger als drei Jahren zweimal gewinnen kann.[1] Wie aus der Liste der Meisterschaftsjahre hervorgeht, hatte Vocal Majority eine Zeitspanne von vier Jahren zwischen den Siegen, von 1975 bis 1979, und belegte 1978 den zweiten Platz bei den Vollblütern. Danach gewannen sie Gold bei jedem internationalen Wettbewerb, bei dem Sie traten über 30 Jahre lang gegeneinander an, bis 2009 die Botschafter der Harmonie die Goldmedaille gewannen. Im Juli 2010 gewann Vocal Majority erneut eine Silbermedaille bei der International Chorus Championship in Philadelphia. Clancy kündigte vor dem Wettbewerb 2010 an, dass es sein letzter als Regisseur sein würde.[2] Jim Clancy ist weiterhin Executive Director und Hauptarrangeur des Chors.

Vocal Majority trat bis zum Wettbewerb 2014 in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada, nicht erneut auf internationaler Ebene an. Aufgrund vergangener alternierender Wettbewerbe war der Wettbewerb 2014 auch das erste Mal, dass Vocal Majority direkt gegen den achtmaligen Meisterchor, die Masters of Harmony aus Santa Fe Springs, Kalifornien, antrat. VM erhielt eine Gesamtpunktzahl von 96,8 % von der 15-köpfigen Jury und nahm ihre erste Goldmedaille seit 2006 mit nach Hause, ihre zwölfte insgesamt.[3]

Der letzte Wettbewerb von Vocal Majority fand im Juli 2018 im Orange County Convention Center in Orlando statt. VM erzielte 2912 von möglichen 3000 Punkten, eine Punktzahl von 97,1% und übertraf den Westminster Chorus mit 42 Punkten.[4] Dies war insgesamt die dreizehnte Goldmedaille von VM.

Im Juli 2019 trat Vocal Majority bei der BHS Convention in Salt Lake City als scheidende Champions auf. Im Anschluss an den Kongress trat VM erneut mit dem Tabernakelchor am Temple Square (ehemals Mormon Tabernacle Choir) in ihrer weltweiten Live-Fernsehübertragung auf. Musik & das gesprochene Wort.

Direktor[edit]

In seiner Amtszeit als Chorleiter hat sich Jim Clancy einen internationalen Ruf als Komponist, Arrangeur, Kliniker und Sänger erworben. Clancy hat den Chor bei Auftritten in den Vereinigten Staaten, Kanada, Schottland, England, vor zwei US-Präsidenten, bei nationalen Sportveranstaltungen, mit großen Sinfonieorchestern und vor Hunderten von nationalen Kongressen dirigiert. Jim Clancy wird oft als Coach nationaler und internationaler Chorgruppen berufen, da er mehrere Konzerte für die American Choral Directors Association und die Music Educators National Conference dirigiert hat. Er hat bei den amerikanischen Größen Fred Waring, Madeleine Marshall, Paris Rutherford, Martha Moore Clancy, Warren Angell und BB McKinney studiert, zusätzlich zu seiner akademischen Arbeit an der Baylor University, dem Centenary College, Louisiana und der University of North Texas.

Clancys Diskographie mit dem Chor umfasst 22 Alben mit populärer, Jazz-, Friseur- und inspirierender Musik. Ebenfalls unter seiner Regie produzierte VM die DVD, Eine stimmliche Mehrheit an Weihnachten, erschienen 2003. Als Gastdirigent des Mormon Tabernacle Choir verband Clancy das Utah-Ensemble mit VM in einem gemeinsamen Album. Stimmen in Harmonie, für CBS-Meisterwerke. Er trat auch mit vielen Künstlern auf der Bühne auf, darunter Jimmy Dean, Bob Flanigan, The Four Freshmen, John Gary, Lee Greenwood, The Lettermen, Johnny Mann, The Oak Ridge Boys und The Suntones.

Im Oktober 2000 wurde Clancy von der Barbershop Harmony Society Southwestern District geehrt, als eine neue Trophäe enthüllt und ihm zu Ehren als Jim Clancy Chorus Champion Award.

Clancy fungierte als Hauptarrangeur und ausführender Produzent der neuesten Audioaufnahmen des Chors, Das Lied der Freiheit, Liebeslieder auf Anfrage, VM X und Die stimmliche Mehrheit mit Streichern – Band II.

Im November 2013 wurde Greg Clancy, der Sohn von Jim Clancy, zum Musikdirektor von Vocal Majority ernannt. Greg kam im Alter von zwölf Jahren zu Vocal Majority und wuchs buchstäblich unter der Leitung seines Vaters auf.

Gregs Leistungen in der A cappella Welt sind zahlreich. Greg hält derzeit den Rekord der Barbershop Harmony Society für die Gesamtzahl der gewonnenen Goldmedaillen – 13 Chorgoldmedaillen (mit VM) und ein Quartettgold (mit Max Q). Greg sang Tenor bei Class of the 80’s, Gatsby und Dealer’s Choice und singt derzeit in Max Q, dem 2007 BHS International Quartet Champion. Greg hat mehrere preisgekrönte Barbershop-Chöre gecoacht, darunter Ambassadors of Harmony, Masters of Harmony, Toronto Northern Lights und Chicagos Northbrook Chorus.

Gregs Berufung dreht sich auch um Musik. Er ist seit über 25 Jahren einer der ersten Studio-Sänger in der florierenden Jingle-Industrie von Nordtexas. Vor kurzem wurde er zum GM/VP Creative bei TM Studios befördert, dem weltweit führenden Produktionshaus für Radiomusik. Bei TM, einem Geschäftsbereich von WestwoodOne, komponiert Greg Imaging-Musik für Sender im ganzen Land, darunter KABC in Los Angeles, WMAL in Washington, DC und WLS in Chicago. Vor Ort ist Gregs Musik zu hören, Branding-Stationen KVIL, KRLD, KLUV und andere. Er hat auch viele lokale Einzelhandels-Jingle-Kampagnen für lokale Unternehmen komponiert. Greg singt und produziert auch die meisten Vocal-Sessions, die bei TM stattfinden, und hat viele der Audioaufnahmen der Vocal Majority produziert/koproduziert, darunter Die Musik hört nie auf, Wie süß der Klang, Du baust mich auf, Glauben, und Die Jim Clancy-Kollektion.

Diskografie[edit]

  • Nur Stehplätze (1976)[5]
  • Champs Rücken an Rücken (1976)[5]
  • Mit einem Lied in unseren Herzen (1979)[5]
  • Hier geht’s zu den Gewinnern (1980)[5]
  • Aus Texas mit Liebe (VM-Produktionen; Kassette; 1981)[5]
  • Jahrzehnt des Goldes (1983)[5]
  • Alles Gute (1983)[5]
  • Das Geheimnis von Weihnachten (VM-Produktionen; CD, Kassette; 1985)[5]
  • Für Gott, Land & dich (VM-Produktionen; CD, Kassette; 1988)[5]
  • Ich werde dich dann sehen (VM-Produktionen; CD, Kassette; 1990)
  • Alleluja (VM-Produktionen; CD, Kassette; 1992)[5]
  • Das Beste der frühen Jahre (VM-Produktionen; CD, Kassette; (1992)
  • Die Musik hört nie auf (VM-Produktionen; CD, Kassette; 1996)[5]
  • Wie süß der Klang (VM-Produktionen; CD, Kassette; 1997)[5]
  • Die stimmliche Mehrheit mit Streichern, Band I (VM-Produktionen; CD, Kassette; 1998)[5]
  • weisse Weihnachten (VM-Produktionen; CD, Kassette; 2001)
  • Das Lied der Freiheit (VM-Produktionen; CD, Kassette; 2002)
  • Liebeslieder auf Anfrage (VM-Produktionen; CD, Kassette; 2002)
  • VM X (VM-Produktionen; CD 2003)
  • Gesangsmehrheit mit Streichern, Band II (VM-Produktionen; CD; 2004)
  • Du baust mich auf (VM-Produktionen; CD; 2005)
  • Glauben (VM-Produktionen; CD; 2007)
  • Etwas kommt: Broadway-Hits von Amerikas Premier Pops Chorus (VM-Produktionen; CD; 2009)
  • VM Musikpavillon (VM-Produktionen; CD; 2011)
  • Der Geist von Weihnachten (VM-Produktionen; CD; 2013)
  • Dann singt meine Seele (VM-Produktionen; CD; 2015)
  • Komfort & Freude: 2-Disc-Set (VM-Produktionen; CD; 2017)
  • Eine Million Träume (VM-Produktionen; CD;2018)

Auszeichnungen und Anerkennung[edit]

  1. ^ BHS Contest & Judging Handbuch, Kapitel 3 (BHS-Wettbewerbsregeln), Artikel I (Berechtigung), §IB9., S.3-10 (S.14-21 der .PDF)
  2. ^ Philly wird Jim Clancys letzter Wettbewerb als Regisseur sein
  3. ^ „Offizielle Ergebniszusammenfassung, BHS, International Convention International Chorus Finals, Las Vegas, Nevada“ (PDF). Barbershop Harmonie Gesellschaft. 4. Juli 2014. Archiviert von das Original (PDF) am 2. August 2014. Abgerufen 4. Juli, 2014.
  4. ^ „Offizielle Ergebniszusammenfassung, BHS, International Convention International Chorus Finals, Orlando, Florida“ (PDF). Barbershop Harmonie Gesellschaft. 6. Juli 2018. Abgerufen 6. Juli, 2018.
  5. ^ ein B C D e F g h ich J k l m Sammlung des 20. Jahrhunderts Liste der Alben, aus denen eine Auswahl getroffen wurde

Externe Links[edit]