Dowdy-Ficklen-Stadion – Wikipedia

before-content-x4

Dowdy-Ficklen-Stadion
Dowdy Ficklen Stadium 2019 Pirate Radio.jpg

Dowdy-Ficklen-Stadion im Jahr 2019

Das Dowdy-Ficklen-Stadion befindet sich in North Carolina

Dowdy-Ficklen-Stadion

Standort in North Carolina

Das Dowdy-Ficklen-Stadion befindet sich in den Vereinigten Staaten

Dowdy-Ficklen-Stadion

Standort in den USA

Vollständiger Name Dowdy-Ficklen-Stadion
Ehemalige Namen Ficklen Memorial Stadium (1963–1994)
Standort 100 Ficklen Dr, Greenville, North Carolina 27858
Koordinaten 35°35′47″N 77°21′55″W/ 35.59639°N 77.36528°W/ 35.59639; -77.36528Koordinaten: 35°35′47″N 77°21′55″W/ 35.59639°N 77.36528°W/ 35.59639; -77.36528
Eigentümer Universität von East Carolina
Operator Universität von East Carolina
Kapazität 51.000
Oberfläche Tifton 419 Hybrid Bermuda
Boden gebrochen 1962
Gebaut 1962-1963
Geöffnet 21. September 1963
Renoviert 1991 – 1,6 Millionen US-Dollar für Reparaturen und Renovierungen, 2002, 2009-2010, 2018-2019 (60 Millionen US-Dollar)
Erweitert 1967–1968 – Erhöhung der Sitzplatzkapazität auf 20.000
1977-1978 – erhöhte Sitzplatzkapazität auf 35.000
1996–1998 – Erhöhung der Sitzplatzkapazität auf 43.000
2010 – Erhöhung der Sitzplatzkapazität auf 50.000
2019 – Erhöhung der Sitzplatzkapazität auf 51.000
Konstruktionskosten 283.387 USD (2.234.553,41 USD in 2016-Dollar)
Architekt Dudley & Schuh
East Carolina Pirates (NCAA) (1963-heute)

Dowdy-Ficklen-Stadion ist die Fußballeinrichtung auf dem Campus der East Carolina University für die East Carolina Pirates in Greenville, North Carolina. Die offizielle Kapazität des Stadions beträgt 51.000 und ist damit das zweitgrößte College-Stadion in North Carolina. Der Besucherrekord für das Stadion wurde am 20. September 2014 gegen die University of North Carolina in Chapel Hill mit 51.082 Zuschauern erreicht. Das Stadion ist auch der Ort der Frühjahrsauftaktübungen für die Universität. Wurde 2008 als Bagwell Field gefeiert. [1]

Geschichte[edit]

Originalkonstruktion[edit]

Die Initiative zum Bau eines neuen Stadions wurde am 7. Oktober 1961 bekannt gegeben. An diesem Tag kündigte Präsident Leo Jenkins auf einer Versammlung der Förderer an, dass ein neues Stadion anstelle des College-Stadions gebaut werden soll. Bis 1962 wurden über 280.000 US-Dollar gesammelt und das Ficklen Memorial Stadium gebaut.[2] Das Stadion wurde nach James Skinner Ficklen benannt, dem Besitzer der EB Skinner Tobacco Company in Greenville. Skinner war ein Förderer des Colleges und gründete in seinem Namen einen Stipendienfonds.[3] Das ursprüngliche Stadion umfasste feste Tribünen auf der Südseite, eine Pressetribüne und eine Beleuchtungsanlage.[4] Das Ficklen Memorial Stadium wurde am 21. September 1963 mit einem Sieg gegen Wake Forest eröffnet.[2] Die ursprüngliche Sitzkapazität betrug 10.000.[3]

Frühe Erweiterungen[edit]

Die permanenten Sitzplätze an der Nordseite wurden 1967 und 1968 gebaut, wodurch die Kapazität des Stadions auf 20.000 erhöht wurde.[4] Die Sitze wurden von WM Freeman Associates aus High Point entworfen. Das Äußere des Stadions wurde 1970 von der FA Miller Company gestrichen.[3] Das Beleuchtungssystem war der nächste Punkt, der sich änderte. Das ursprüngliche Beleuchtungssystem wurde 1975 durch sechs Türme außerhalb des Stadions ersetzt. Die Kosten für das neue Beleuchtungssystem betrugen 450.000 US-Dollar.[2] Die Firma LE Wooten hat das Beleuchtungssystem gebaut.[3]

Die nächste Ergänzung erfolgte zwei Jahre später. Die Universität fügte den vier Ecken Sitzplätze hinzu und erhöhte die Sitzplatzkapazität auf 35.000. Diese Erweiterung machte das Ficklen Memorial Stadium zum drittgrößten Stadion in North Carolina.[4] Die Erweiterung wurde im Frühjahr 1977 durch eine 2,5-Millionen-Dollar-Aktion finanziert. Als Teil dieser Erweiterung wurde ein dreistöckiger Presseraum gebaut. Das Pressefach, das Platz für 92 Schriftsteller und eine ganze Etage für elektronische Medien bot, wurde bis 2018 durch den deutlich größeren Townbank Tower ersetzt. Schließlich wurde am östlichen Ende des Stadions eine Anzeigetafel mit einem Lightbank-Nachrichtenzentrum angebracht. Die Spielfläche wurde 1983 erneuert. Ein neues Drainagesystem, eine neue Kies- und Sandunterlage, ein neuer behandelter Mutterboden und ein neuer Rasen – Tifton 419 Hybrid Bermuda wurden installiert.[2] 1988 wurde ein neues Soundsystem gebaut.[3]

Erweiterungen der 1990er Jahre[edit]

Dowdy–Ficklen Pressefachseite 2008

1991 wurden am Stadion 1,6 Millionen US-Dollar an Renovierungs- und Reparaturarbeiten durchgeführt.[3]

Ronald und Mary Ellen Dowdy aus Orlando, Florida, spendeten während einer Spendenaktion im Jahr 1994 1 Million US-Dollar. Aufgrund dieser Spende wurde das Ficklen Memorial Stadium in Dowdy-Ficklen Stadium umbenannt.[2] Auch in diesem Jahr wurden die Straßen rund um das Stadion verbessert.[3] Ein Jahr später spendeten Al und Debbie Bagwell aus Lake Gaston, Virginia, an die East Carolina Educational Foundation. Aufgrund dieser Spende wurde das Feld im Stadion Bagwell Field genannt.[2]

Das Oberdeck auf der Nordseite wurde 1998 fertiggestellt. Es erhöhte die Kapazität auf 40.000. Dies war die erste Erhöhung der Sitzplatzkapazität seit 1977. Ein Jahr später wurde die Clubebene auf der Nordseite fertiggestellt. Die Gesamtkapazität wurde um 3.000 Sitzplätze erhöht.[4] Im Zuge des Ausbaus des Oberdecks und der Clubebene erhielt die Pressetribüne Verbesserungen.[3] 1999 wurde in der östlichen Endzone eine 2 Millionen Dollar schwere Anzeigetafel gebaut.[2] Ebenfalls in diesem Jahr wurde im südöstlichen Bereich des Stadions eine Piratenskulptur eingeweiht. Die drei Tonnen schwere Bronzeskulptur ist über 6,1 m hoch. Irwin Belk schenkte die Skulptur der Schule. Jodi Hollnagel, Fakultätsmitglied der School of Art, schuf die Skulptur.[3][5]

Bau des Murphy Centers[edit]

Das Murphy Center in der West Endzone.

Das 13 Millionen Dollar teure Murphy Center wurde am 13. September 2002 eingeweiht. Es wurde in der westlichen Endzone des Stadions gebaut. Es verbindet das Stadion mit der Williams Arena im Minges Coliseum. Der 52.475 Quadratfuß (4.875,1 m² große)2) Kraft und Kondition, Banketträume, Sport-Erinnerungsstücke und ein Gebäude des akademischen Verbesserungszentrums wurde nach Pete und Lynn Murphy von Rose Hill benannt.[6]

Erweiterung 2009–2010[edit]

Die nächste Erweiterung begann im Dezember 2009. Die Erweiterung umfasste das Entfernen der Anzeigetafel in der östlichen Endzone. An seiner Stelle wurden 7.000 Sitzplätze gebaut. Die Sitze verbinden die Nord- und Südseite hufeisenförmig. Diese Sitze erhöhten die Kapazität auf 50.000. Unter dem neuen Abschnitt wurden Toiletten- und Konzessionsstände gebaut. Über der östlichen Endzone wurde eine neue Anzeigetafel gebaut. Die HD-Anzeigetafel ist 27 m breit und etwas mehr als 8,5 m hoch. Der LED-Teil ist 26 m breit.[4] Dies macht die neue Anzeigetafel zur 22. größten Anzeigetafel in der NCAA Football Bowl Subdivision. An der Nord- und Südseite des Stadions wurden 10.200 Sitze mit Rückenlehne installiert. Schließlich wurde eine weitere Anzeigetafel in der westlichen Endzone vor dem Murphy Center gebaut.[4] Die Gesamtkosten der Erweiterung beliefen sich auf 20 Millionen US-Dollar.[7][8]

Renovierungsprojekt 2018–2019[edit]

Im Mai 2016 enthüllte East Carolina ein 60-Millionen-Dollar-Renovierungsprojekt für das Dowdy-Ficklen-Stadion, das Teil seines Masterplans für Sportanlagen ist.

Das Projekt, das nach der Fußballsaison 2017 mit dem Bau beginnen und rechtzeitig zur Fußballsaison 2018 fertig sein sollte, wurde auf eine Bauzeit von 16-18 Monaten verlängert.[9] Im April 2019 spendete TowneBank 3 Millionen US-Dollar für die Renovierung der Namensrechte.[10] Die Renovierung umfasst:

  • Ein vierstöckiger Turm über den Sitzplätzen mit allgemeinem Einlass im Süden, der durch das Hinzufügen einer neuen Clubebene, Logenboxen und Suiten um mehr als 1.000 Premium-Sitze erweitert wird.
  • Eine neue Clubsektion auf Feldebene im Murphy Center
  • Ein modernes Pressefach mit zusätzlichem Platz für Medien, darunter erweiterte Hörfunk- und Fernsehübertragungs- und Produktionsstandorte.
  • Verbesserungen am Ward Sports Medicine Building und Scales Field House, um den benötigten funktionalen Raum für studentische Athleten bereitzustellen.[11]

Der TowneBank Tower wurde im August 2019 offiziell eröffnet und umfasst 19 Skyboxen, vier Gründersuiten, 22 Logenboxen, 530 Clubsitze und mehr als 100 Mediensitze.[12]

Flugzeugabsturz an der Marshall-Universität[edit]

Am 14. November 1970 verlor die besuchende Marshall University Thundering Herd ein Spiel 17-14 gegen die Pirates im Dowdy-Ficklen-Stadion, das damit endete, dass Marshall-Quarterback Ted Shoebridge kontrovers zur absichtlichen Erdung beim letzten Spiel des Spiels aufgefordert wurde. Später am Abend, beim Anflug auf den Huntington Tri-State Airport, stürzte das Flugzeug des Marshall-Football-Teams ab, das für den Transport der Thundering Herd von und nach Greenville gechartert worden war, und tötete alle 75 Menschen an Bord.

Am 11. Dezember 2006 wurde am Besuchereingang des Dowdy-Ficklen-Stadions eine Gedenktafel aufgestellt. Es zeigt den Gedenkbrunnen auf dem Campus der Marshall University.

Teilnahme[edit]

Liste der durchschnittlichen Anwesenheit[edit]

Jahr Gesamtbesucherzahl Durchschnittliche Anwesenheit Rang Bezug
2019 198.717 33.119 70 [13]
2018 230.356 32.908 65 [13]
2017 257.090 36.727 61 [13]
2016 264.680 44.113 55 [13]
2015 259.645 43.274 60 [13]
2014 268.713 44.786 58 [13]
2013 263.910 43.985 54 [13]
2012 282.076 47.013 45 [14]
2011 300.069 50.012 40 [15]
2010 297.987 49.665 44 [16]
2009 292.191 41.742 57 [17]
2008 210.080 42.016 56 [18]
2007 249.219 41.537 56 [19]
2006 223.006 37.168 63 [20]
2005 165.230 33.046 70 [21]
2004 153.418 30.684 71 [22]
2003 198.073 33.012 68 [23]
2002 148.144 29.629 67 [24]
2001 186.875 37.375 58 [25]
2000 217.742 36.290 61 [26]
1999 294.255 42.036 49 [27]
1998 158.716 31.743 64 [28]
1997 164.375 32.875 [29]
1996 146.324 29.265
1995 151.889 30.378
1994 159.805 31.961
1993 134.482 26.896
1992 164.068 32.814
1991 160.108 32.022
1990 143.285 28.657

Top 15 besuchte Spiele[edit]

Teilnahme Gegner Datum Punktzahl Bezug
1 51.082 North Carolina 20. September 2014 B, 70-41 [30]
2 50.719 NC-Staat 10. September 2016 W, 33-30
3 50.610 North Carolina 1. Oktober 2011 L, 20-35
4 50.514 Virginia Tech 26. September 2015 B, 35–28
5 50.410 NC-Staat 16. Oktober 2010 B, 33-27OT
6 50.345 Südliche Miss 5. November 2011 L, 28-48
7 50.277 UCF 19. November 2011 B, 38-31
8 50,191 Marine 6. November 2010 L, 35-76
9 50,145 Marshall 23. Oktober 2010 W, 37-10
10 50.096 Virginia Tech 14. September 2013 L, 15-10
11 50.092Ich NC-Staat 20. November 1999 W, 23-6
12 50.023 UAB 24. September 2011 B, 28-23
13 50.010 Tulsa 5. September 2010 B, 51-49
14 49.410 Tulane 29. Oktober 2011 W 34-13
fünfzehn 49.404 Virginia Tech 10. September 2011 L, 10-17

Fotos vom Dowdy-Ficklen-Stadion[edit]

Siehe auch[edit]

Verweise[edit]

  1. ^ “Dowdy-Ficklen-Stadion”. Offizielle Sportseite von East Carolina. Universität von East Carolina. 2008. Abgerufen 2009-02-10.
  2. ^ ein B C D e F g “Dowdy-Ficklen-Stadion”. Einrichtungen. Piraten von East Carolina. 2010. Abgerufen 2. August 2010.
  3. ^ ein B C D e F g h ich “Dowdy-Ficklen-Stadion”. Baugeschichten. Joyner-Bibliothek. 1. Oktober 2008. Abgerufen 2. August 2010.
  4. ^ ein B C D e F “Wachsende Saison – Fußballstadion-Erweiterung”. Webfunktionen. Universität von East Carolina. 2. Juni 2010. Abgerufen 2. August 2010.
  5. ^ “Minges Kolosseum/Williams Arena”. Baugeschichten. Joyner-Bibliothek. 1. Oktober 2008. Abgerufen 2. August 2010.
  6. ^ ECU Pirates Offizielle Sportseite. “Murphy-Center”. ecupirates.com. Abgerufen 2017-09-13.
  7. ^ Gibson, Todd (3. August 2010). „ECU will Stadionerweiterung im Wert von 20 Millionen US-Dollar enthüllen“. NBC17. Abgerufen 3. August 2010.
  8. ^ Basden, Morgan Newell und Sydney (2019-08-12). “Schauen Sie es sich an: Im neuen TowneBank Tower bei ECU”. WCTI. Abgerufen 2019-10-14.
  9. ^ ECU Pirates Offizielle Sportseite. “Dowdy-Ficklen Stadium Southside Renovierungs-Zeitplan verlängert”. ecupirates.com. Abgerufen 2017-09-13.
  10. ^ “TowneBank stellt 3 Millionen ECU für das Renovierungsprojekt des Dowdy-Ficklen-Stadions Southside bereit”. WNCT. 2019-04-10. Abgerufen 2019-10-14.
  11. ^ ECU Pirates Offizielle Sportseite. “Dowdy-Ficklen Stadium Southside Renovierungsprojektpläne veröffentlicht”. ecupirates.com. Abgerufen 2017-09-13.
  12. ^ Nachrichten, WITN. “TowneBank Tower wird offiziell im Dowdy-Ficklen-Stadion von ECU eröffnet”. www.witn.com. Abgerufen 2019-10-14.
  13. ^ ein B C D e F g “NCAA-Statistiken”. stats.ncaa.org.
  14. ^ http://web1.ncaa.org/mfb/2012/Internet/attendance/FBS_AVGATTENDANCE.pdf
  15. ^ http://web1.ncaa.org/mfb/2011/Internet/attendance/FBS_AVGATTENDANCE.pdf
  16. ^ http://web1.ncaa.org/mfb/2010/Internet/attendance/FBS_AVGATTENDANCE.pdf
  17. ^ http://web1.ncaa.org/mfb/2009/Internet/attendance/FBS_AVGATTENDANCE.pdf
  18. ^ http://web1.ncaa.org/web_files/stats/football_records/Attendance/2008.pdf
  19. ^ http://web1.ncaa.org/d1mfb/2007/Internet/attendance/IA_AVGATTENDANCE.pdf
  20. ^ http://web1.ncaa.org/web_files/stats/football_records/Attendance/2006.pdf
  21. ^ http://web1.ncaa.org/web_files/stats/football_records/Attendance/2005.pdf
  22. ^ http://web1.ncaa.org/web_files/stats/football_records/DI/2005/2005RB.pdf
  23. ^ http://web1.ncaa.org/web_files/stats/football_records/Attendance/2003.pdf
  24. ^ „Hamrick sichert sich den Segen von East Carolina, um den UNLV-Posten zu verfolgen“. Bonesville.net. Abgerufen 2013-11-28.
  25. ^ “2001 Division IA Heimfußball-Besucher”. NCAA.org. 2002-11-11. Archiviert von das Original am 2013-12-03. Abgerufen 2013-11-28.
  26. ^ “2000 Division IA Heimfußball-Besucher”. NCAA.org. Archiviert von das Original am 2013-12-03. Abgerufen 2013-11-28.
  27. ^ “1999 Division IA Heimfußball-Besucher”. NCAA.org. 2002-05-15. Archiviert von das Original am 2013-12-03. Abgerufen 2013-11-28.
  28. ^ “1998 NCAA Division IA Football Heimbesuche”. NCAA.org. Archiviert von das Original am 2013-12-03. Abgerufen 2013-11-28.
  29. ^ http://www.pageturnpro.com/Provations-Group/7902-2009-ECU-Football-Guide/index.html#194
  30. ^ “Top Dowdy-Ficklen-Stadion-Massen”. Universität von East Carolina. Abgerufen 2016-09-13.

Externe Links[edit]


after-content-x4