Die Lodge (Australien) – Wikipedia

before-content-x4

Die Hütte
Die Lodge Canberra renoviert.jpg
Allgemeine Information
Art Offizieller Wohnsitz
Architektonischer Stil Georgische Wiederbelebung
Adresse 5 Adelaide Avenue, Deakin, australisches Hauptstadtterritorium
Land Australien
Koordinaten 35 ° 18’39 ” S. 149 ° 07’00 ” E./.35,310818 ° S 149,116547 ° E./. -35,310818; 149,116547Koordinaten: 35 ° 18’39 ” S. 149 ° 07’00 ” E./.35,310818 ° S 149,116547 ° E./. -35,310818; 149,116547
Aktuelle Mieter Premierminister Scott Morrison, als er in Canberra war
Der Bau begann 1926 ((1926)
Abgeschlossen 1927;; Vor 93 Jahren ((1927)
Gestaltung und Konstruktion
Architekt
  • Percy A. Oakley
  • Stanley T. Parkes
Offizieller Name Die Lodge, 5 Adelaide Av, Deakin, ACT, Australien
Art Gelisteter Ort
Kriterien A B C D E F G H.
Vorgesehen 22. Juni 2004
Referenznummer. 105452
Verweise
[1]

Die Hütte ist der Hauptwohnsitz des australischen Premierministers in der Landeshauptstadt Canberra. Es befindet sich in der Adelaide Avenue 5 im Vorort Deakin, nicht weit vom Parlamentsgebäude entfernt. Die Lodge ist eine von zwei offiziellen Residenzen des Premierministers. Die zweite offizielle Residenz ist das Kirribilli House in Sydney. Das Gebäude wurde 1927 im georgianischen Stil fertiggestellt und seitdem mehrmals renoviert. Es war ursprünglich nicht als ständiger offizieller Wohnsitz gedacht, und mehrere Premierminister haben beschlossen, während ihrer Amtszeit anderswo zu leben.

Geschichte[edit]

Das Schild an der vorderen Außenwand der Lodge

Die Lodge, kurz nach ihrer Fertigstellung im Jahr 1927

Die Lodge ist ein Herrenhaus im australischen georgianischen Stil mit 40 Zimmern auf einem 18.000 Quadratmeter großen Grundstück. Die Herkunft des Namens ist unbekannt. Es wurde als vorübergehende Maßnahme gebaut, um von demjenigen besetzt zu werden, der der Premierminister war, “bis die Residenz eines monumentalen Premierministers errichtet wurde und danach für andere Zwecke genutzt wird”.[citation needed] Das ursprüngliche “Cottage des Premierministers” wurde 1926–1927 zu einem Grundpreis von 25.000 GBP gebaut[2] und insgesamt “28.319 GBP (ca. 2.298.825 AUD im Jahr 2020), einschließlich der Landschaftsgestaltung von 2,8 Hektar Land, des Baus eines Tennisplatzes und eines Krocket-Rasens sowie der Einrichtung und Innenausstattung”.[3] Die Architekten waren Percy A. Oakley und Stanley T. Parkes aus Melbourne; Der Erbauer war JG Taylor aus Sydney. Ruth Lane Poole aus Melbourne war für die Inneneinrichtung und Einrichtung verantwortlich, ebenso wie für die Residenz des Generalgouverneurs, das Government House. Die Loge war als eine von drei offiziellen Residenzen gedacht, die anderen waren für die Vorsitzenden des australischen Parlaments (den Sprecher des Repräsentantenhauses und den Präsidenten des Senats) bestimmt, die anderen wurden jedoch nie gebaut.[4][5][6][7][8]

Der erste Premierminister, der in der Lodge lebte, war Stanley Bruce. Er und seine Frau Ethel (sie hatten keine Kinder) zogen am 4. Mai 1927 ein, fünf Tage vor der offiziellen Eröffnung des Provisorischen Parlaments am 9. Mai.[5] Als er Oppositionsführer war, hatte Bruce ‘Nachfolger James Scullin (1929–32) Einwände gegen die Kosten für den Betrieb der Lodge erhoben, und er und seine Frau lebten während seiner Zeit im Hotel Canberra (heute Hyatt Hotel) Premiership. Der nächste Premierminister, Joseph Lyons, wählte jedoch The Lodge, und alle nachfolgenden Premierminister haben es als ihren Hauptwohnsitz verwendet, mit Ausnahme von:

  • Earle Page (1939), Frank Forde (1945) und John McEwen (1967–68), die nach dem Tod eines Amtsinhabers als Ministerpräsidenten fungierten.
  • Ben Chifley (1945–49), der das Hotel Kurrajong bevorzugte, in dem sich viele Labour-Politiker der damaligen Zeit aufhielten.[9][10]
  • John Howard (1996–2007), der in The Lodge wohnte, als er in Canberra für Parlaments- oder Regierungsgeschäfte war, aber hauptsächlich im Kirribilli House in Sydney lebte. Letzteres ist eine Residenz, die für den offiziellen Gebrauch der Premierminister unterhalten wird, wenn sie offizielle Aufgaben erfüllen und die offizielle Gastfreundschaft in Sydney erweitern müssen.
  • Tony Abbott (2013–15), der während der Renovierung der Lodge als Premierminister fungierte. Abbott wohnte in einer Wohnung der australischen Bundespolizei in Canberra.
  • Scott Morrison (2018 – heute), der in The Lodge wohnt, wenn er in Canberra für Parlaments- oder Regierungsgeschäfte ist, aber hauptsächlich im Kirribilli House in Sydney lebt. Morrison erklärte, dies solle sicherstellen, dass seine Töchter weiterhin “so normal wie möglich leben” könnten.[11]

Als Julia Gillard am 24. Juni 2010 Premierministerin wurde, nachdem die parlamentarische Labour Party beschlossen hatte, Kevin Rudd als Vorsitzenden zu ersetzen,[12] Sie erklärte, dass sie nicht in die Loge einziehen werde, bis sie bei einer Wahl “das Vertrauen des australischen Volkes als Premierminister verdient” habe.[13] Stattdessen blieb sie in ihrem Haus in Altona in Melbourne und in ihrer Wohnung in Canberra. Nach den Wahlen von 2010, bei denen Gillard ihre Partei in die Minderheitsregierung führte, zog sie am 26. September 2010 in die Lodge.[14]

Von den drei im Amt verstorbenen australischen Premierministern war John Curtin 1945 der einzige, der in der Lodge starb.[15]

Residenzen früherer Premierminister[edit]

Melbourne diente von 1901 bis 1927 als temporäre Hauptstadt. Während dieser Zeit gab es keine offizielle Residenz für den Premierminister. Edmund Barton, der erste Premierminister, lebte zunächst in einer Art Junggesellenwohnung auf dem Dachboden des Parliament House in Melbourne. James Drake erinnerte sich daran wie an einen Turm, “der bequem als Schreibzimmer eingerichtet war und sich zu einer ebenso kleinen Schlafwohnung mit angrenzendem Badezimmer öffnete”.[16]::238 Er behielt von 1896 bis 1906 einen privaten Wohnsitz in Sydney: “Miandetta” in der Carabella Street 67 in Kirribilli und kehrte normalerweise dorthin zurück, wenn das Parlament nicht tagte. Im Mai 1903 bezog er stattdessen eine Suite im Grand Hotel, die bis zu seinem Rücktritt im September 1903 seine Residenz blieb.[16]::287 Der zweite Premierminister, Alfred Deakin, war Melbournier und lebte während jeder seiner drei Amtszeiten als Premierminister in seiner privaten Residenz “Llanarth” in South Yarra. Er hatte auch ein Ferienhaus, “Ballara”, in Point Lonsdale. Deakin machte jedoch eine Unterscheidung zwischen seinem öffentlichen und privaten Leben und führte in keinem seiner Häuser offizielle Geschäfte.[17]Chris Watson und George Reid hatten beide ihren gewöhnlichen Wohnsitz in Sydney und blieben während ihrer kurzen Amtszeit als Premierminister mit anderen Abgeordneten in Pensionen. Watson’s war in East Melbourne und Reid’s war in St. Kilda.[18]

Andrew Fisher, der einen Sitz in Queensland vertrat, war der erste nicht-viktorianische Premierminister, der dauerhaft in der Hauptstadt lebte. 1907 kaufte er “Oakleigh Hall”, ein 13-Zimmer-Herrenhaus in St. Kilda East mit 1,0 ha Garten. Er und seine Großfamilie und Bedienstete nutzten es während seiner drei Amtszeiten als Premierminister ab 1908 und 1915 als Wohnsitz. Er empfing häufig Gäste und führte dort offizielle Geschäfte, erhielt jedoch keine Erlaubnis für dessen Unterhalt.[19]Joseph Cook und Billy Hughes lebten hauptsächlich in Sydney, aber Stanley Bruce war ein weiterer Melburnianer und nahm die Tradition der Premierminister wieder auf, die das ganze Jahr über in der Hauptstadt lebten. Im Jahr 1926, ein Jahr vor der Fertigstellung der Lodge, baute Bruce “Pine Hill”, ein 16-Zimmer-Herrenhaus in Frankston.[20]

Beschreibung[edit]

Das Innere des Gebäudes hat einen amerikanischen Kolonialcharakter mit gebeizten Wandverkleidungen und freiliegenden Balken im Obergeschoss unter der Decke. Der Eingang im Erdgeschoss führt in eine Eingangshalle. Links vom Eingang befindet sich der Speisesaal und der Serviceflügel, zu denen auch Personalräume gehören. Rechts davon befinden sich die formellen Empfangsräume – ein Salon, ein Arbeitszimmer und ein Wohnzimmer / eine Bibliothek (die ursprünglich als Billardraum gedacht war). Die Treppe führt zu einem Treppenabsatz, der Büroräume für den Ehepartner des Premierministers enthält, und teilt sich dann in zwei Flüge, die zu einer Halle führen, die auf eine Loggia über dem Eingang führt. Im ersten Stock befinden sich die privaten Apartments und Gästezimmer, bestehend aus einem Arbeitszimmer, sechs Schlafzimmern, einem Wohnzimmer, einem Salon und einem Billard- / Spielzimmer.

Renovierungen[edit]

Menzies, 1939[edit]

Als Robert Menzies ‘Frau Pattie Menzies eine größere Renovierung beaufsichtigte. Die provisorischen Kinderzimmer auf dem vorderen Balkon, die für die große Familie Lyon gebaut wurden, wurden entfernt. Abgenutzte Teppiche und Möbel wurden ersetzt und Petroleumheizungen installiert.

Holt, 1966[edit]

Harold Holts Frau Zara Holt organisierte ebenfalls eine große Überarbeitung. Alle Vorhänge und Teppiche wurden weggeworfen. Die Böden wurden mit einem dramatischen smaragdgrünen Teppich neu bedeckt. Die hohen, gewölbten Fenster des Eingangs waren mit weißen Vorhängen bedeckt. Auf dem Treppenabsatz wurde ein Fahnenmast unter australischer Flagge installiert. Am umstrittensten war die umfangreiche Arbeit, die erforderlich war, um die dunkel lackierte tasmanische Ebereschenverkleidung der Wände aller drei Räume zu verwandeln. Nach Abschluss des Abisolierens wurden die Wände mit einer weißen Glanzfarbe beschichtet. Diese hellen Wände blieben der Hintergrund für formelle Fotografien in der Lodge für die nächsten fünf Premierminister.

Gorton, 1968[edit]

John Gortons Frau Bettina verfügte über praktische Kenntnisse in der Reparatur von Farmen, die bald angefordert wurden, um Wartungsprobleme zu lösen, die sich aus einigen Dekorationsmängeln von Zara Holt ergaben. Zu ihren Aufgaben gehörten Reparaturen an einer undichten Decke, die die Seidentapete in der „Swan Suite“ bedrohte, und die Abschwächung einiger der lebhafteren Farben bei Möbeln und Oberflächen. Aber Bettina Gortons bleibender Eindruck auf The Lodge war auf dem Gelände. Während der Amtszeit der Gortons wurde eine Mauer um die Lodge gebaut, sowohl als Sicherheitsmaßnahme als auch um etwas Privatsphäre vor dem störenden Verkehr der Adelaide Avenue auf der Ostseite der Residenz zu bieten. Nach Fertigstellung der Mauer entwickelte Bettina Gorton einen Garten mit einheimischen australischen Pflanzen. Die Gortons installierten auch ein Schwimmbad und einen Innenhof in der nordöstlichen Ecke des Geländes.

Fraser, 1977-78[edit]

In den Jahren 1977 bis 1978 wurden umfangreiche Arbeiten durchgeführt, um die Küche und das Personal zu modernisieren und den Hauptspeisesaal zu erweitern. Die Fraser fanden das Haus eintönig und abweisend.[21] Die einst glamouröse Tapete löste sich von der Decke des Gästezimmers, und an den Wänden des Badezimmers waren zahlreiche Risse aufgetreten. Tamie Fraser fand die Aufteilung des Hauses ineffizient, den Servicebereich unzureichend und fand, wie jeder Bewohner seit 1927, den Speisesaal zu klein für eine angemessene offizielle Unterhaltung.[22] Unter den Besuchern, die von den Frasers in der Lodge unterhalten wurden, befanden sich der Prinz von Wales und 1977 die Königin und der Herzog von Edinburgh.

Die erste Aufgabe, die Tamie Fraser übernahm, bestand darin, die erhaltenen Einstellungen des weiß-goldenen Royal Doulton-Abendessens von 1927 zu ergänzen. Es hatte ein spezielles Muster, das 1926 von Ruth Lane Poole entworfen worden war und das das Monogramm des Premierministers (bestehend aus den verwobenen Buchstaben ‘P’ und ‘M’) enthielt, das auch in die Rückenlehnen der Esszimmerstühle eingraviert zu sein scheint. Der Mann, der 1977 Tamie Frasers Auftrag abwickelte, hatte vor fünfzig Jahren die Herstellung des Originalsets veranlasst. Obwohl dieser teure Kauf für Furore sorgte, hielt er Tamie Fraser 1978 nicht davon ab, größere Renovierungsarbeiten am Serviceflügel und am Speisesaal durchzuführen. Sie wählte den Architekten Guilford Bell, um diesen Umbau zu überwachen und die Hauptempfangsräume in klassischen Farben neu zu dekorieren und Stil ‘, mit cremefarbenen Wänden und einem weißen Berber-Teppich.

Hawke, 1987[edit]

Das bemerkenswerteste Merkmal der Arbeit von Hawkes Frau Hazel während ihrer acht Jahre in der Lodge war ihre sympathische Restaurierung des Inneren des Gebäudes. Sie unterstützte auch den von Tamie Fraser ins Leben gerufenen Australiana Fund, der mit Spenden australische Kunst und Möbel für die vier offiziellen Residenzen – Government House und The Lodge in Canberra sowie Admiralty House und Kirribilli House in Sydney – sammelte. Hazel Hawke fand und arrangierte die Restaurierung des originalen australischen Beale Piano von The Lodge.[23] Das Klavier, das Ruth Lane Poole für The Lodge ausgewählt hatte, um es an die ursprünglichen Entwürfe für den Salon anzupassen, wurde in der Musikschule von Canberra nach seiner Entfernung aus The Lodge als Übungsklavier verwendet.[24] Frau Hawke rüstete auch ein Zimmer im Zwischengeschoss der Lodge als ihr Büro aus, an das sie sich als ihr Lieblingszimmer erinnerte, in dem sie die meiste Zeit verbrachte.

Keating, 1991[edit]

Die Keatings nahmen einige Änderungen an der Einrichtung vor, indem sie ein massives William Rojo-Bücherregal, das vom Australiana Fund zur Verfügung gestellt wurde, einlagerten und den ‘Brown Room’ mit neuen Sofas ausstatteten. Im Gegensatz zu vielen früheren Premierminister-Familien zogen die Keatings es vor, The Lodge als Familienheim zu behandeln, und unterhielten dort nicht oft offizielle Besucher.

Howard, 1996[edit]

Obwohl die Howards beschlossen, im Kirribilli House in Sydney zu wohnen, nutzten sie The Lodge für offizielle Zwecke und nahmen bedeutende Verbesserungen vor. Von 2000 bis 2005 wurden die Empfangsbereiche der Residenz mit Unterstützung der Innenarchitektin Mary Durack schrittweise renoviert. Die beiden Hauptempfangsräume, der Morgenraum und der Salon, wurden in einem komplementären Thema neu gestaltet und nicht wie bisher als zwei charakteristische Bereiche. Das Esszimmer und das Foyer wurden ebenfalls renoviert.

Größere Renovierung, 2011–2015[edit]

Howards Nachfolger im Jahr 2007, Kevin Rudd, kehrte zur Tradition zurück, indem er in The Lodge lebte, ebenso wie seine Nachfolgerin Julia Gillard.

Im Oktober 2011 hatte das Ministerium für Finanzen und Deregulierung ein geplantes 18-monatiges Reparatur- und Sanierungsprojekt angekündigt, das Dach, Isolierung, Dachrinne, Sanitär, Entfernung gefährlicher Stoffe, Heizung und Kühlung, elektrische Umverdrahtung und Austausch der australischen Bundespolizei umfasst Häuser. “Im Verlauf dieser Arbeiten wurden andere Arbeiten identifiziert, die zur weiteren Verbesserung der Sicherheit und Funktionalität der Residenz durchgeführt werden könnten, und es ist effizienter, diese Arbeiten während eines laufenden Großprojekts abzuschließen.”[25] In einem Interview mit ABC News sagte der Sonderminister Gary Gray, die Gesamtkosten würden sich auf Millionen von Dollar belaufen.[26] Die ursprüngliche Schätzung von 3,19 Mio. USD wurde zum 29. Juni 2015 rasch überschrittenwurde auf 8,8 Millionen US-Dollar revidiert.[27]

Nachdem Kevin Rudd Julia Gillard als Premierminister abgelöst hatte, führte er Labour 2013 zu den Bundestagswahlen 2013, bei denen der Koalitionsführer Tony Abbott Premierminister wurde. Bis zum Abschluss der Renovierungsarbeiten entschied sich Abbott, im Kirribilli House in Sydney und am Australian Federal Police College zu wohnen, als er in der Hauptstadt war.[27][28] Die Renovierungsarbeiten wurden nicht abgeschlossen, bevor Abbotts Amtszeit als Premierminister endete, und als solcher hatte er nie die Gelegenheit, in der Lodge zu wohnen. Premierminister Malcolm Turnbull und seine Frau Lucy Turnbull zogen im Januar 2016 in die Lodge.[29]

Sicherheit[edit]

Die Lodge ist sehr sicher. Die Residenz verfügt über viele Sicherheitsmerkmale zum Schutz des Premierministers und seiner Familie, einschließlich der Verwendung vieler Überwachungskameras, biometrischer Sicherheit, hoher Zäune, bruchsicherer Fenster und eines sicheren Raums.[30]

Galerie[edit]

Siehe auch[edit]

Verweise[edit]

  1. ^ “The Lodge, 5 Adelaide Av, Deakin, ACT, Australien (Orts-ID 105452)”. Australian Heritage Database. Umweltministerium. 22. Juni 2004. Abgerufen 18. Mai 2020.
  2. ^ Canberra: Stadt der weißen Elefanten. Der Adelaide Advertiser S.17, 2. Mai 1929, in Trove
  3. ^ Dargavel, John. Die Hütte Archiviert 1. August 2015 auf der Wayback Machine (Einrichtungsprojekt von Ruth Lane Poole) auf der Website des National Archives of Australia.
  4. ^ Die Hütte Archiviert 26. März 2011 auf der Wayback Machine, offizielle Website des australischen Premierministers (ehemaliger Premierminister Kevin Rudd, archiviert). Abgerufen am 30. März 2011.
  5. ^ ein b National Archives of Australia. Abgerufen am 30. März 2011
  6. ^ Brief von Oakley & Parkes vom 13. Mai 1925 Archiviert 27. März 2011 an der Wayback-Maschine Abgerufen am 30. März 2011
  7. ^ Brief von Oakley & Parkes vom 14. Mai 1926 Archiviert 27. März 2011 an der Wayback-Maschine. Abgerufen am 30. März 2011
  8. ^ Ruth Lane Poole Archiviert 26. März 2011 an der Wayback-Maschine Abgerufen am 30. März 2011
  9. ^ Ben Chifley Archiviert 27. Juli 2007 auf der offiziellen Website des Wayback Machine, Kurrajong Hotel
  10. ^ Hotel Kurrajong Archiviert 20. August 2006 bei der Wayback Machine, National Trust of Australia
  11. ^ Trembath, Murray (24. September 2018). “Aktualisiert | ‘Das Auenland ist immer noch unser Zuhause’, sagt Scott Morrison”. St. George & Sutherland Shire Leader. Abgerufen 10. November 2019.
  12. ^ Curtis, L.; Hall, E. (24. Juni 2010). “Gillard wird erste weibliche Premierministerin”. abc Nachrichten. Australian Broadcasting Corporation. Abgerufen 13. Oktober 2010.
  13. ^ Levy, M. (24. Juni 2010). “Die Labour Party verirrte sich unter Rudd: Gillard”. brisbanetimes.com.au. Brisbane Times. Abgerufen 13. Oktober 2010.
  14. ^ “Gillard zieht in die Lodge ein”. smh.com.au.. Sydney Morning Herald. 26. September 2010. Abgerufen 13. Oktober 2010.
  15. ^ ABC Ballarat
  16. ^ ein b Bolton, Geoffrey (2000). Edmund Barton: Der Eine Mann für den Job. Allen & Unwin.
  17. ^ “Australiens Premierminister> Alfred Deakin> Pattie Deakin”. National Archives of Australia. Abgerufen 25. Januar 2019.
  18. ^ Otto, Kristin (2010). Hauptstadt: Melbourne als es die Hauptstadt von Australien war 1901-28. Tex Publishing. p. 62. ISBN 9781921520778.CS1-Wartung: ref = harv (Link)
  19. ^ “Australiens Premierminister> Andrew Fisher> Im Amt”. National Archives of Australia. Abgerufen 25. Januar 2019.
  20. ^ “Pine Hill, auch bekannt als Stanley Melbourne Bruce’s Mediterranean Frankston Manor, für die Hypothekenauktion gelistet”. Immobilienbeobachter. 23. August 2012. Abgerufen 25. Januar 2019.
  21. ^ National Archives of Australia, Tamie Fraser, Australische Regierung, archiviert von das Original am 10. März 2015
  22. ^ “Leben in der Lodge”. Die Canberra Times. 4. Januar 1987. p. 8.
  23. ^ National Archives of Australia, “Australiens Premierminister – Treffen Sie einen Premierminister – Hawke – Hazel Hawke” Archiviert 21. Juli 2008 an der Wayback-Maschine. Zugriff am 19. August 2008.
  24. ^ Australian Broadcasting Corporation, “Stateline Canberra – Transkript: Ruth Lane Poole”, 11. März 2005. Zugriff am 19. August 2008.
  25. ^ “The Lodge, Canberra – Renovierungsarbeiten”. Ministerium für Finanzen und Deregulierung. 11. Oktober 2011. Abgerufen 12. Oktober 2011.
  26. ^ Jeremy Thompson (11. Oktober 2011). “Gillard, Mathieson verlässt die heruntergekommene Lodge”. Australian Broadcasting Corporation. Abgerufen 11. Oktober 2011.
  27. ^ ein b McIlroy, Tom. “”Die Kosten für die Renovierung der Lodge belaufen sich auf 8,8 Millionen US-Dollar“” Canberra Times, 29. Juni 2015. Zugriff am 25. Juli 2015
  28. ^ “Tony Abbott zieht in das Büro des Premierministers in Canberra”. News Corp Australia Network. 15. September 2013.
  29. ^ Gartell, Adam (23. Januar 2016). “Malcolm Turnbull verbringt die erste Nacht in der Lodge”. Die Canberra Times. Abgerufen 23. Januar 2016.
  30. ^ Welch, Dylan (26. Juni 2010). “Sicherheitsexperten drängen auf Lodge-Umzug”. Das Alter. Melbourne.

Namensnennung[edit]

CC-BY-icon-80x15.png Dieser Wikipedia-Artikel basiert ursprünglich auf Die Lodge, 5 Adelaide Av, Deakin, ACT, Australien, Eintragsnummer 105452 in der Australian Heritage Database, veröffentlicht vom Commonwealth of Australia 2004 unter CC-BY 4.0 Lizenz, abgerufen am 18. Mai 2020.

Literaturverzeichnis[edit]

  • Holt, Zara (1968). “Mein Leben und Harry: eine Autobiographie”. Der Herold. Melbourne.
  • Renovierung und Instandhaltung der Lodge des Premierministers 1966–1968. NAA: A4 63/32, 1966/952 – über das National Archives of Australia.

Weiterführende Literatur[edit]

Externe Links[edit]


after-content-x4