Männlich Unbonding – Wikipedia

4. Folge der ersten Staffel von Seinfeld

„“Männliches Unbonding„ist die vierte Folge der NBC-Sitcom Seinfeld produziert und ausgestrahlt am 14. Juni 1990 als vierte Folge der ersten Staffel.[1][2]

Darin versucht Jerry Seinfeld zu vermeiden, einen alten Freund aus Kindertagen, Joel Horneck (Kevin Dunn), zu treffen. Jerrys Nachbar Kramer entwirft „eine Pizzeria, in der Sie Ihren eigenen Kuchen machen“. Die Episode wurde von Larry David und Jerry Seinfeld geschrieben und war die erste gefilmte Episode unter der Regie von Tom Cherones. Dies war die erste Episode, die mit Elaine Benes (Julia Louis-Dreyfus) als Charakter produziert wurde. Es war auch die erste Folge, in der Jonathan Wolffs Titelmusik verwendet wurde.[1] Das ist das einzige Seinfeld Folge, deren Titel nicht mit dem bestimmten Artikel „The“ beginnt.[3]

George erzählt Jerry, dass er mit einer Freundin unterwegs war. Sie gingen zu einem Theaterstück, in dem er seine Hand in die Tasche steckte, um etwas Geld zu bekommen, und versehentlich Zahnseide an seine Hand klebte. George macht sich Sorgen, dass seine Freundin ihn deswegen verlassen wird.

Jerry hat Probleme mit einem Freund aus Kindertagen, Joel Horneck, der weiterhin mit ihm in Kontakt bleibt. Er mag Horneck nicht, der nichts beachtet, was Jerry sagt. Jerry sagt, dass es ihm unangenehm ist, mit Horneck „Schluss zu machen“, also schlägt George vor, dass er so tun sollte, als sei Horneck eine Frau, und sich normal trennen sollte. Jerry versucht daher, mit Horneck in Monk’s Café Schluss zu machen, aber Horneck bricht in Tränen aus. Jerry ist zutiefst unbehaglich und versichert Horneck, dass er es nicht so gemeint hat. Er erklärt sich bereit, ihn zu den New York Knicks zu bringen, obwohl er George mitnehmen sollte.

Als George Jerry sagt, dass seine Freundin ihn nicht mehr sehen will, sagt Jerry George, dass er sein Ticket an Horneck verschenkt hat. Obwohl Jerry George sein eigenes Ticket anbietet, geht George nicht mit Horneck zum Spiel, weil er Horneck nicht kennt. Jerry beschließt, Horneck beide Tickets zu geben und behauptet, dass er das Spiel nicht schaffen kann, weil er seinen Neffen unterrichtet. Später, in der Nacht des Knicks-Spiels, ist Jerry in seiner Wohnung und spricht mit seiner Ex-Freundin Elaine. Sie versucht scherzhaft, Jerrys Liste der Ausreden hinzuzufügen, mit denen er Horneck vermeidet. Er entdeckt später, dass Horneck Kramer zum Spiel mitgenommen hat und dass Horneck im Gebäude ist. Als Horneck Jerry und Elaine trifft, lädt Horneck sie zu einem weiteren Knicks-Spiel ein. Sie kommen mit ungewöhnlicheren Ausreden, um nicht auszugehen. Horneck holt dann jedoch eine Zeitung heraus und versucht, eine Zeit zu organisieren, in der sich alle Wochen im Voraus treffen können. Jerry wird klar, dass er Horneck nicht aus dem Weg gehen kann, egal welche Ausreden er hat.

Kramer, der unter dem Namen „Kramerica Industries“ arbeitet, entwirft den Bau einer „Pizzeria, in der Sie Ihren eigenen Pizzakuchen herstellen“. Jerry und George versuchen Kramer zu überreden, die Idee zu vergessen, aber Kramer ist entschlossen, damit fortzufahren. Kramers Idee für eine Pizzeria taucht in späteren Folgen wie „The Puffy Shirt“ in Staffel 5 wieder auf.[4] und „The Couch“ in Staffel 6.[1]

Produktion[edit]

Dies ist die erste Folge, die nach dem ursprünglichen Piloten „The Seinfeld Chronicles“ gedreht wurde. Der Titel der Serie wurde auf verkürzt Seinfeld um Verwechslungen mit einer anderen angerufenen Sitcom zu vermeiden Die Marshall-Chroniken.[1]

Dies ist die einzige Episode, deren Titel nicht „the“ enthält. Es wurde beschlossen, alle Episoden auf diese Weise zu benennen, damit die Autoren keine Zeit damit verschwenden, sich lustige Titel auszudenken und stattdessen den Inhalt der Episode lustig zu machen. Diese Entscheidung wurde jedoch getroffen, nachdem das Skript für „Male Unbonding“ abgeschlossen war. Jerry Seinfeld versuchte einige Zeit später, den Titel der Episode in „The Male Unbonding“ zu ändern, war jedoch erfolglos.[5]

Dies ist die erste Episode, in der die Figur von Elaine die Hauptrolle spielt. Die erste Version des Skripts enthält Elaine nicht, obwohl eine der Bedingungen gegeben ist, wenn Seinfeld Eine Serie wurde gegeben, dass eine weibliche Figur aufgenommen wurde.[1] Ursprünglich hieß der Charakter Eileen.[6] Louis-Dreyfus behauptet, dass sie mit der einzigen Szene in der ersten Folge, in der sie auftrat, nicht zufrieden war, sagte aber, dass sie in der Folge gute Leistungen erbracht habe.[7] In ähnlicher Weise beziehen sich andere frühe Versionen des Drehbuchs auf den Charakter von Kramer als „Breckman“.[1] Kevin Dunn, der Joel in der Folge spielt, sprach für die Rolle von George Costanza im Originalpiloten vor. In der Folge ist auch Anita Wise zu sehen, die eine Kellnerin spielt. Wise erschien erneut in einer anderen Folge aus der ersten Staffel von Seinfeld mit dem Titel „The Robbery“. Frank Piazza, ein Kunde der Bank, erscheint in der zweiten Staffel der Episode „The Stranded“.[1]

Diese Episode enthält eine andere Titelmusik als der Pilot. Diese Musik, komponiert von Jonathan Wolff, wird im Rest der Serie verwendet. Die Standup-Interstitials für diese Episode wurden zweimal aufgenommen. Ursprünglich war das Set für die Interstitials hell beleuchtet und so gestaltet, dass es wie das eines Kirchenkellers aussah, aber dann wurde es neu gemacht, um wie ein Nachtclub auszusehen, und das Material wurde erneut aufgeführt. Die Szene, die in der Bank spielt, spielt ursprünglich in einer Reinigung. Dies wurde jedoch verschoben und ein Teil des Materials wurde in eine spätere Episode namens „The Stock Tip“ verschoben.[1]

Die Folge hatte ein alternatives Ende, in dem Joel ein kd lang-Band von Jerry ausleiht. Jerry schafft es dann endlich, mit Joel „Schluss zu machen“. Joel geht, kommt dann aber wieder zurück, um Jerry zu sagen, dass er das Band zurückbringen wird. Jerry bezeichnet Joel dann als Jason von der Freitag der 13 Filme.[8] „Male Unbonding“ wurde am 13. Februar 1990 gedreht.

Rezeption[edit]

Bei der Erstausstrahlung am 14. Juni 1990 erhielt die Folge eine Nielsen-Bewertung von 13,6 / 24, was bedeutet, dass 13,6% der amerikanischen Haushalte die Folge sahen und 24% aller zu diesem Zeitpunkt verwendeten Fernseher darauf eingestellt waren.[1] Mehrere Bewertungen zu der Zeit verglichen Seinfeld zu Es ist Garry Shandlings Show, in dem Garry Shandling wie Seinfeld eine fiktive Version seiner selbst spielt.[1]

Jonathan Boudreaux schreibt, dass von den vier Folgen der ersten Staffel, die nach dem Piloten produziert wurden, „‚Male Unbonding‘ die stärkste ist. Diese Episode konzentriert sich auf das klassische Seinfeld-Thema der Bande, die sich über die Selbstbezogenheit eines Außenstehenden beschwert und dabei ihre eigene selbstsüchtige, unsoziale Haltung ignoriert Verhalten. Die Charaktere fangen langsam an, sich zusammenzufügen, als George große Schritte unternimmt, um der neurotische Idiot zu sein, den wir lieben, und Kramer wird spastischer und eigenwilliger. „[9]

Colin Jacobson für DVD Movie Guide war ebenfalls positiv und sagte: „‚Unbonding‘ stellt eine nachweisbare Verbesserung gegenüber dem Piloten dar. Niemand wird die Episode mit einer der ‚Größen der Serie‘ verwechseln, aber zumindest ähneln die Charaktere denen, die wir ‚ Ich würde es später erfahren. Außerdem wirft es gerade genug Humor heraus, um es angenehm zu machen. „[10] David Sims von The AV Club gab der Episode ein B + und sagte: „Es ist eine ziemlich lustige Episode – meine Hauptkritik ist nur, dass Kramer zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht in die Geschichten integriert ist, sondern nur vorbeikommt und seltsam verteilt Dialog für ein paar Minuten. „[11]

Verweise[edit]

  1. ^ ein b c d e f G h ich j Seinfeld Staffeln 1 & 2: Notizen über nichts – „Male Unbonding“ (DVD). Sony Pictures Home Entertainment. 23.11.2004.
  2. ^ Kytasaari, Dennis (09.08.2007). „Seinfeld (ein Leitfaden für Titel und Flugdaten)“. epguides.com. Abgerufen 2008-04-03.
  3. ^ Lavery, David (2006). „Vorwort“. Seinfeld, Meister seiner Domäne: Wiederholung der größten Sitcom des Fernsehens. New York: Kontinuum. p. 6.
  4. ^ „Das geschwollene Hemd“. Seinfeld-Skripte. Abgerufen 2008-04-04.
  5. ^ Jerry Seinfeld (23.11.2004). Seinfeld Staffeln 1 & 2: Inside Looks – „Male Unbonding“ (DVD). Sony Pictures Home Entertainment.
  6. ^ Marc Hirschfeld (23.11.2004). Seinfeld Staffeln 1 & 2: Inside Looks – „Male Unbonding“ (DVD). Sony Pictures Home Entertainment.
  7. ^ Julia Louis-Dreyfus (23.11.2004). Seinfeld Staffeln 1 & 2: Inside Looks – „Male Unbonding“ (DVD). Sony Pictures Home Entertainment.
  8. ^ Seinfeld Staffel 1 & 2: Im Tresor – „Male Unbonding“ (DVD). Sony Pictures Home Entertainment. 23.11.2004.
  9. ^ Boudreaux, Jonathan (2004-11-24). „Seinfeld: Staffel 1 & 2 DVD Review“. tvdvdreviews.com. Archiviert von das Original am 18.04.2008. Abgerufen 2008-03-19.
  10. ^ Jacobson, Colin (18.11.2004). „Seinfeld: Staffeln 1 & 2 (1990-1991)“. DVD Movie Guide. Abgerufen 2008-03-19.
  11. ^ Sims, David (05.08.2011). „“„“Die Seinfeld Chroniken „und“ Male Unbonding „| Seinfeld | TV Club | TV“. Der AV-Club. Abgerufen 2011-08-16.

Externe Links[edit]