Jerry Smith (Kampfkünstler) – Wikipedia

before-content-x4

Amerikanische Karateka

Jerry Smith ist ein ehemaliger professioneller Vollkontakt-Kampftrainer sowie Mitbegründer der Black Karate Federation (BKF) und Gründer von The Five-Level Method/Shorin-Ju Kenpo.

Neben dem dreimaligen internationalen Champion (Wall 2003, S. 112-113) [1] im Halbkontakt-Karate und ehemaliger Trainer von weltberühmten Vollkontakt-Kämpfern, Senior Grandmaster Jerry Smith ist einer der ursprünglichen Gründer der Black Karate Federation (BKF) in Los Angeles, Kalifornien. (Corcoran und Farkas 1993, S. 379) [2]

In den späten 1960er Jahren kam eine Gruppe junger Kampfkunst-Enthusiasten zusammen, darunter Jerry Smith, um Techniken zu trainieren und auszutauschen. Dazu gehörten Jerry Smith, Cliff Stewart [1], Ron-Kapelle [2], Steve Sanders [3], Donnie Williams [4], Karl Armelin und Curtis Pulliam.

“Smith erinnert sich an die Gruppe: ‘Wir waren die richtige Mischung von Leuten zur richtigen Zeit’, sagt er. ‘Wir haben einen großartigen und unschlagbaren Mix an Techniken geschaffen.’ Bei einem anschließenden Treffen wurden mehrere Namen für eine Organisation vorgeschlagen. Jerry Smith, der aus dem Grafikdesign stammt, erstellte einige Logos für die Gruppe mit den Initialen “BKF”, die für die Black Karate Federation standen , wurden der Gruppe mehrere Logo-Designs vorgestellt. Die Organisationsstruktur der BKF bildete sich mit Steve Sanders, dem prominentesten und sichtbarsten Mitglied der Gruppe. Daher wurde er einstimmig zum ersten Präsidenten der Organisation gewählt. Jerry Smith wurde der erste Vize -Präsident, Cliff Stewart als Sekretär, Ron Chapel als Technikhistoriker und Karl Armelin als Schatzmeister. Aus dieser Kerngruppe, zu der auch Donnie Williams und Curtis Pulliam gehörten, wurde offiziell die Black Karate Federation gegründet.” (Muhammad und Williams 2002, S. 51-53) [3]

Die erste offizielle BKF-Schule wurde Ende 1971 in der South Western Avenue 10302 in Los Angeles eröffnet. Bekannt als “The 103rd Street School”, war es das Zuhause der ursprünglichen Schüler des BKF. Kampfsportmeister wie Joe Lewis (siehe Joe Lewis (Kampfkünstler)), Cecil Peoples und Benny Urquidez (siehe Benny Urquidez) besuchten oft die Schule, um zu trainieren. Lewis würde dorthin kommen, um sich auf seine Turnierkämpfe vorzubereiten. In den frühen 1970er Jahren war Jerry Kapitän des BKF-Teams, das dreimal die Internationalen Karate-Meisterschaften gewann. (Wall 2003, S. 112-113)

“Die 103rd Street School erlangte Berühmtheit als Drehort für einen Teil der unsterblichen Martial-Arts-Filme “Enter The Dragon” mit Bruce Lee. Der Film wurde 1973 von den Warner Bros. Studios veröffentlicht und enthält eine Szene, in der Jim Kelly ( “Williams”) geht in die Karateschule, um sich von seinem Ausbilder (Steve Sanders) und dem Assistenzlehrer (Donnie Williams) zu verabschieden. In der “Enter The Dragon”-Szene sind BKF-Mitbegründer Jerry Smith sowie mehrere BKF-Studenten können identifiziert werden. Wie es das Schicksal so wollte, haben diese wenigen Sekunden der Belichtung in “Enter The Dragon” das anhaltende Vermächtnis der BKF aufgrund von Bruce Lee und der globalen Wirkung, die der Film weiterhin hat, gefestigt.” (Muhammad und Williams 2002, S. 57) [4]

1973 wurde Jerry Smith, ein Werbegrafiker, der einen schwarzen Gürtel trug und ein Wunder des Welt-Schwergewichts-Champions Joe Lewis war, als Illustrator beim Black Belt Magazine eingestellt.

1974 war Jerry ein aktiver Turnierfunktionär und einer von fünf Personen, die von Kämpfern in den USA als Schiedsrichter bei Mike Stones East vs. West Coast Team Championships in Long Beach ausgewählt wurden.

Im Mai 1975 wurde ein Artikel mit dem Titel “The New Fighters Stable” für das Karate Illustrated Magazine geschrieben. In dem Artikel heißt es, dass Jerry Smith einen einzigartigen Trainingsstil entwickelt hat.

Jerry wurde in zahlreichen Zeitschriften über die Kampfkünste vorgestellt, darunter “Black Belt”, “Inside Kung-Fu”, “Professional Karate”, Karate Illustrated und “Fighting Stars”. Künste, wie “The Original Martial Arts Encyclopedia-Traditions, History, Pioneers” (c) 1993 von John Corcoran & Emil Farkas und “The Ultimate Martial Arts Q&A Book” (c) 2001 von John Corcoran und John Graden. Jerry war am meisten besonders erwähnt im Verzeichnis der Kampfkunstmeister: “Who is Who in the Martial Arts” (c) 2003 von Bob Wall. Dieses Buch, in der zweiten Auflage, zeigt die 250 besten Kampfkünstler der letzten 3 Jahrzehnte basierend auf ihrer Weltklasse Kampffähigkeiten und ihre positiven Beiträge zu den Kampfkünsten Jerry war auch in mehreren TV-Specials zu sehen, darunter ABCs “I am Someone” und NBCs 13-wöchige Serie namens “Secrets of the Martial Arts” mit John Saxton in der Hauptrolle und von Jerry mitgehostet.

Während seiner langen Martial-Arts-Karriere trainierte Jerry Smith viele Top-Champion-Vollkontaktkämpfer sowie eine lange Liste prominenter Studenten wie Filmstars Gloria Hendry und Bernie Casey, Profi-Basketballstars Sidney Wicks und Curtis Rowe und Profifußballer Bob Geddes. Jerry hat auch persönliche Sicherheitsaufgaben für Smokey Robinson, Stevie Wonder, Diana Ross, The Temptations, Helen Reddy und Beatle Ringo Starr übernommen. (Wall 2003, S. 112)

Zu den regionalen und weltberühmten Kämpfern, die Jerry Smith während seiner professionellen Trainingskarriere begleiteten, gehörten: “Big” John Henderson, Grandmaster Kraiguar Smith, John Townes, Ernest “Madman” Russell, Samuel Pace, Gary “Rabbit” Goodman, KC “The Blitz” Jones, James Honest, Jim Echellac, Adam Keels Jr. und Don Parish. Zusammen mit Jerry Smith besiegten diese Männer mehrere Kämpfer der Ruhmeshalle, darunter Bill “Superfoot” Wallace.

In den späten 1980er Jahren gründete Jerry Smith ein Kampfkunst-Trainingssystem namens “The Five-Level Method”, basierend auf seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Kampfkünstler. Jerry bildete sein Trainingssystem um das, was er während seiner eigenen Kampfkarriere und seiner langjährigen Ausbildung von professionellen Kämpfern in den 1970er und 1980er Jahren gelernt hatte. Als Senior Grandmaster dieses Stils trainiert Jerry auch heute noch die nächste Generation von Studenten in den Kampfkünsten in Sunnyvale, Kalifornien.

Die Konzepte und Prinzipien der Fünf-Stufen-Methode wurden aus Jerrys Bedürfnis geboren, eine Vorlage zu entwickeln, die die Fähigkeiten eines Profisportlers in einer Kampfsportart bewertet und dann verwendet werden könnte, um diese Athleten zu professionellen Kämpfern auszubilden. Jerry wollte jungen Kämpfern Kampfprinzipien und -methoden beibringen, um ihnen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Gegnern zu verschaffen, ohne auf Sicherheit zu verzichten.

Die Fünf-Stufen-Methode war ursprünglich auch als “Shorin-Do Kenpo” bekannt. Dieser Name basierte auf Jerrys eigener formeller Ausbildung in Shorin-Ryu, Judo und Kenpo. Jerry änderte diesen Namen später in “Shorin-Ju Kenpo”, um seinem Training im Jujitsu das gleiche Gewicht zu verleihen.

Der Erwerb von Schwarzgurten in Shorin-Ryu unter Jun Kina in Okinawa, American Kenpo im Tracy-System und Jujitsu unter John Chambers sowie einen Braungurt im Judo gaben Jerry Smith die technische Grundlage für Shorin-Ju Kenpo. Und die jahrelange Teilnahme an Wettkämpfen und persönlichem Training mit dem Kampfkunstkämpfer Joe Lewis gab Jerry die praktische Erfahrung für viele der Prinzipien, auf denen er Shorin-Ju Kenpo gründete.

Shorin-Ju Kenpo lehrt Kampfprinzipien sowie fünf Stufen der Vorbereitung auf die Selbstverteidigung: physisch, technisch, mechanisch, psychologisch und akademisch. Beim Physischen geht es um Ernährung und Konditionierung; Technisch geht es um die spezifische Art und Weise, wie eine Technik ausgeführt wird; Beim Mechanical geht es darum, wie eine Technik ausgeführt wird; Psychologisch geht es um deine Denkweise, wenn du dich verteidigst; Im akademischen Bereich geht es darum, warum Techniken gültig sind.

Shorin-Ju Kenpo verwendet eine Kombination von Sets, um Koordination und mechanische Fähigkeiten aufzubauen, Techniken, um praktische Selbstverteidigungsoptionen zu bieten, und Formen, um Schüler in der Verwendung von Schlägen, Blöcken, Tritten und Techniken aus jedem Winkel zu trainieren.

Credo der Fünf-Stufen-Methode/Shorin-Ju Kenpo: “Das ultimative Ziel der Fünf-Stufen-Methode© ist weder Sieg noch Niederlage, sondern die Perfektion des eigenen Charakters.”

Erforderliche Formen, Sets und Techniken

Quadratisches Blockierset (Orange)

Stanzset (Orange)

Kickset (Orange)

Umzugsset (Orange)

Langes Blockierset (Lila)

Haltungsset (Lila)

Verstecktes Set (Lila-Blau)

Leeres Handset (Blau)

Erweitertes Schlagset (Grün)

Erweitertes Blockierungsset (Grün)

Scheck-Set (Grün)

2-Mann-Set (Braun-Schwarz)

2-Mann-Set, bewegend (Schwarz)

Kurzform 1 (Grün-Braun)

Lange Form 1 (Grün-Braun)

Lange Form 2 – Teil 1 (nur Technikbezeichnungen) – Braun – Versteckte Hämmer – Klappflügel – Entkommende Klingen – Kehren des Streitkolbens – Kreisende Hämmer – Zerbrechen des Zweigs – Absturz der Adler – Trennflügel – Fangflügel – Klappfächer

Long Form 2 – Teil 2 (nur Techniknamen) – Braun – Sieben Schwerter – Totentanz – Kimono-Greifer – Zwillings-Kimono-Greifer – Full Nelson – Bear Hug – Choke-Verteidigung hinten – Überhandmesser-Verteidigung – Schubmesser-Verteidigung

Fortgeschrittene Techniken – Angriff auf den Widder – Blitzende Dolche – Donnernde Hämmer – Kreisende Winde – Zerschmetternde Hämmer – Fegende Reißzähne – Drehen des Zweiges – Weben von Kämmen – Hakenhämmer – Kreisende Äste

Waffenset – benutzerdefiniert (Braun-Schwarz)

Gürtel-Ranglisten und ungefähre Timing-Richtlinien

Weiß bis Orange – ca. 3 Monate

Orange bis Lila – ungefähr 3 Monate

Violett bis Blau – ungefähr 3 Monate

Blau bis Grün – ca. 6 Monate

Grün bis Braun – ca. 9 Monate

Braun bis Schwarz 1. Grades – ca. 12 Monate

1. Grad Schwarz (1. Dan) bis 2. Grad Schwarz und darüber hinaus – abhängig von Fähigkeiten und Disziplin des einzelnen Schülers

Bemerkenswerte Lehrer und Schüler

(Sortiert nach Rang und dann alphabetisch nach Namen)

Tempel, Robert (10. Dan) [5]

Jones, KC (7. Dan)

Dinu, Marius (7. Dan)

Avila, Aristeo “Caruso” (5. Dan)

Rabinovich, Felix (4. Dan)

Anderson, Ken (3. Dan)

Kirschbaum, Rene (3. Dan)

Halpin, Sean (2. Dan)

Kiel, Adam “Junior” (2. Dan)

Neeley, Brian (2. Dan)

August, Sara (1. Dan)

Elias, Tom (1. Dan)

Garlo, Brian (1. Dan)

Heimbaugh, Alan (1. Dan)

Marroquin, Adrian (1. Dan)

McKiernan, Sean (1. Dan)

Tran, Brian (1. Dan)

Verweise[edit]

  1. ^ Wand, Bob. „Who is Who in den Kampfkünsten“. RA Wall Investments, Inc., 2003, p. 112-113
  2. ^ Corcoran, John. Farkas, Emil. „Die ursprüngliche Kampfkunst-Enzyklopädie“. Pro-Action-Publishing, 1993, p. 379
  3. ^ Mohammed, Steve. Williams, Donnie. “BKF Kenpo”. CFW Enterprises, Inc., 2002, p. 51-53
  4. ^ Mohammed, Steve. Williams, Donnie. “BKF Kenpo”. CFW Enterprises, Inc., 2002, p. 57


after-content-x4