Geschichte von Newcastle United FC

Newcastles FA Cup-Gewinnerteam von 1910

Die Geschichte des Newcastle United Football Club ist ein Artikel über einen englischen Fußballverein mit Sitz in Newcastle upon Tyne im Nordosten Englands. Der Verein wurde 1892 durch eine Fusion zwischen Newcastle East End und Newcastle West End gegründet und in die Football League gewählt, in die sie 1893 eintraten.

Newcastle ist Englands neunt erfolgreichster Verein aller Zeiten.[1] Sie waren viermal englische Meister (1905, 1907, 1909, 1927) und sechsmal FA-Pokalsieger (1910, 1924, 1932, 1951, 1952, 1955). Der Verein hat auch den 1909 Charity Shield gewonnen,[2] der Inter-Cities Fairs Cup 1968–69 und der Intertoto Cup 2006.[3] Newcastle hat das Ligapokalfinale einmal erreicht und wurde Zweiter (1976). Sie haben von 1898–1934, 1948–61, 1965–78, 1984–89, 1993–2009, 2010–2016 und 2017– heute in der obersten Liga Englands gespielt und zu allen anderen Zeiten in der zweiten Liga gespielt.

Die Schöpfung (1881–1895)[edit]

Die erste Aufzeichnung des Fußballspiels auf Tyneside stammt vom 3. März 1877 im Elswick Rugby Club. Später in diesem Jahr wurde der erste Fußballverein von Newcastle, Tyne Association, gegründet. Die Ursprünge des Newcastle United Football Club selbst lassen sich auf die Gründung eines Fußballclubs durch die USA zurückführen Stanley Cricket Club von Byker im November 1881. Sie gewannen ihr erstes Match 5-0 gegen Elswick Leather Works 2nd XI.[4] Das Team wurde umbenannt Newcastle East End FC im Oktober 1882, um Verwechslungen mit dem Cricket-Club in Stanley, County Durham, zu vermeiden.

Kurz darauf fusionierte eine andere Mannschaft von Byker, Rosewood FC, mit East End, um eine noch stärkere Mannschaft zu bilden. Währenddessen begann sich der West End Cricket Club in der ganzen Stadt für Fußball zu interessieren und gründete im August 1882 den Newcastle West End FC. West End spielte seinen frühen Fußball auf ihrem Cricketfeld, aber im Mai 1886 zog der Verein in den St. James ‚Park.[5] Die beiden Vereine wurden Rivalen in der Northern League. 1889 wurde Newcastle East End ein professionelles Team, bevor es im folgenden März eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung wurde.[6]

West End wurde bald der wichtigste Club der Stadt. East End war bestrebt, nicht zurückgelassen zu werden, und lockte Tom Watson dazu, in der letzten Saison des Jahres 1888 Clubsekretär / -manager zu werden, und blickte von diesem Zeitpunkt an nie mehr zurück. Watson machte mehrere gute Neuverpflichtungen, insbesondere aus Schottland, und der Heaton-Club wurde immer stärker, während das Vermögen von West End dramatisch nachließ.

Der erste Ligawettbewerb der Region wurde 1889 gegründet und der FA Cup begann Interesse zu wecken. Das ehrgeizige East End wurde 1889 zum Profi, ein großer Schritt für einen lokalen Verein, und im März 1890 machten sie einen noch abenteuerlicheren Schritt, indem sie eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit einem Kapital von 1.000 Pfund in zehn Schilling-Scheinen wurden. Im Frühjahr 1892, in einer Saison, in der ihre Ergebnisse auf einem historischen Tiefstand waren und in der sie fünf Mal gegen ihren bitteren Rivalen East End verloren hatten, geriet West End in ernsthafte Schwierigkeiten. Sie näherten sich dem East End im Hinblick auf eine Übernahme, nachdem die Direktoren entschieden hatten, dass der Club nicht mehr weiter bestehen könne.

Was tatsächlich geschah, war, dass das West End aufgelöst wurde, während einige seiner Spieler und die meisten seiner Mitarbeiter im Hinterzimmer sich dem East End anschlossen. East End übernahm im Mai 1892 auch den Pachtvertrag für den St. James ‚Park.[5]

Mit nur einem Seniorenclub in der Stadt, den die Fans unterstützen konnten, verlief die Entwicklung des Clubs viel schneller. Obwohl ihnen zu Beginn der Saison 1892/93 der Eintritt in die erste Liga der Football League verweigert wurde, wurden sie eingeladen, in ihrer neuen zweiten Liga zu spielen. Da jedoch keine großen Namen in der zweiten Liga spielten, lehnten sie das Angebot ab und blieben in der Northern League. Sie sagten, „Tore würden die hohen Reisekosten nicht decken“.[5][6] Um eine größere Menge anzulocken, beschloss Newcastle East End, in Anerkennung des Zusammenschlusses einen neuen Namen anzunehmen.[5] Vorgeschlagene Namen enthalten Newcastle FC, Newcastle Rangers, Newcastle City und City of Newcastle, aber Newcastle United wurde am 9. Dezember 1892 beschlossen, um die Vereinigung der beiden Mannschaften zu bedeuten.[5][7] Die Namensänderung wurde vom Fußballverband am 22. Dezember akzeptiert, aber der Verein wurde erst am 6. September 1895 als Newcastle United Football Club Co. Ltd. gegründet.[6] Zu Beginn der Saison 1893/94 wurde Newcastle United erneut der Eintritt in die First Division verweigert und trat daher zusammen mit Liverpool und Woolwich Arsenal der Second Division bei.[5] Sie spielten ihr erstes Pflichtspiel in der Division im September gegen Woolwich Arsenal mit einem Ergebnis von 2-2.[6]

Die erste glorreiche Ära (1895–1914)[edit]

Die Anzahl der Drehkreuze war immer noch niedrig, und der aufgebrachte Verein veröffentlichte eine Erklärung, in der er behauptete, „die Newcastle-Öffentlichkeit verdient es nicht, im Profifußball berücksichtigt zu werden“. Die Zahlen stiegen jedoch zwischen 1895 und 1896, als 14.000 Fans dem Team beim Spielen von Bury zuschauten. In dieser Saison wurde Frank Watt Sekretär des Vereins und war maßgeblich am Aufstieg in die First Division für die Saison 1898/99 beteiligt. Allerdings verloren sie ihr erstes Spiel 4-2 zu Hause gegen Wölfe und beendeten ihre erste Saison auf dem dreizehnten Platz.[6]

In den Jahren 1903 bis 1904 baute der Verein einen vielversprechenden Kader von Spielern auf und dominierte fast ein Jahrzehnt lang den englischen Fußball. Die Mannschaft war bekannt für ihr „künstlerisches Spiel, das Teamarbeit und schnelle, kurze Pässe kombiniert“. Newcastle begann, talentierte Spieler zu kaufen, insbesondere aus Schottland, und hatte bald einen Kader, der es mit ganz England aufnehmen konnte. Mit Spielern wie Colin Veitch, Jackie Rutherford, Jimmy Lawrence und Albert Shepherd hatte Newcastle ein Team von internationalen Talenten. Bill McCracken, Jimmy Howie, Peter McWilliam und Andy Aitken waren zu ihrer Zeit ebenfalls bekannte Namen. Lange nach seinem Rücktritt sagte Verteidiger Peter McWilliam: „Das Newcastle-Team der 1900er Jahre würde jeder modernen Mannschaft einen Start mit zwei Toren ermöglichen und sie schlagen und sie im Trab schlagen.“

Newcastle United gewann die Liga in den 1900er Jahren dreimal: 1904–05, 1906–07 und 1908–09.[6][8] Newcastle erreichte in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg fünf FA-Cup-Endspiele. In den Jahren 1904 bis 1905 hätten sie fast das Doppelte erreicht und im FA-Cup-Finale 1905 gegen Aston Villa verloren. Im folgenden Jahr wurden sie im FA Cup-Finale 1906 erneut von Everton geschlagen. Sie erreichten 1908 erneut das Finale, wo sie gegen Wölfe verloren. Im Jahr 1908 erlitt die Mannschaft eine Rekord 9-1 Heimniederlage gegen den lokalen Rivalen Sunderland in der Liga, gewann aber immer noch den Meistertitel dieser Saison. Sie gewannen schließlich den FA Cup im Jahr 1910, als sie Barnsley im Finale besiegten. Sie verloren im folgenden Jahr erneut im Finale gegen Bradford City.[6]

Zwischenkriegserfolg (1919–1939)[edit]

Das Team kehrte 1924 zum FA Cup-Finale zurück, im zweiten Finale im damals neuen Wembley-Stadion. Sie besiegten Aston Villa und gewannen den zweiten FA Cup des Vereins.[6] Drei Jahre später gewannen sie 1926/27 zum vierten Mal die Meisterschaft der Ersten Liga. Rekordunterzeichnung und schottischer internationaler Mittelstürmer Hughie Gallacher, einer der erfolgreichsten Torschützen in der Vereinsgeschichte, war Kapitän der Meisterschaftsmannschaft. Weitere wichtige Akteure in dieser Zeit waren Neil Harris, Stan Seymour und Frank Hudspeth. Seymour sollte für die nächsten 40 Jahre als Spieler, Manager und Regisseur eine einflussreiche Figur werden.

1930 stand Newcastle United kurz vor dem Abstieg, und am Ende der Saison verließ Gallacher den Verein für Chelsea, und gleichzeitig wurde Andy Cunningham der erste Teammanager des Vereins. In den Jahren 1931 bis 1932 gewann der Verein den FA Cup zum dritten Mal im berüchtigten Finale „Over the Line“. United gewann das Spiel 2-1 nach einem Tor nach einer Flanke von Jimmy Richardson, die aus dem Spiel getroffen zu werden schien – über die Linie. Damals gab es keine Action-Wiederholungen und der Schiedsrichter erlaubte das Tor, ein kontroverses Thema in der Geschichte des FA-Pokals.

Newcastle hatte Meister wie Sammy Weaver und Jack Allen sowie den ersten Spielermanager in der höchsten Spielklasse des schottischen Nationalspielers Andy Cunningham. Aber am Ende der Saison 1933/34 wurde die Mannschaft nach 35 Spielzeiten in der ersten in die zweite Liga abgestiegen. Cunningham ging als Manager und Tom Mather übernahm.[6] Erstaunlicherweise besiegte United in der gleichen Saison, in der sie in die zweite Liga fielen, Liverpool innerhalb einer Woche mit 9: 2 und Everton mit 7: 3.

Der Verein hatte Schwierigkeiten, sich auf die zweite Liga einzustellen, und stieg in der Saison 1937/38 fast weiter ab, als er von den Tordurchschnitten verschont blieb.

Die Kriegsliga (1939–1946)[edit]

Als der Zweite Weltkrieg 1939 ausbrach, hatte Newcastle die Möglichkeit, sich neu zu gruppieren, und in der Kriegszeit holten sie Jackie Milburn, Tommy Walker und Bobby Cowell.

Newcastle United gewann keine Wartime League-Trophäen, aber Jackie Milburn debütierte 1943 in einem „Stripes vs Blues“ -Match.[9] Milburns Mannschaft verlor zur Halbzeit 3-0, aber nach einem Wechsel vom Mittelfeldspieler zum Mittelstürmer erzielte er 6 Tore, um ihnen zu helfen, das Spiel 9-3 zu gewinnen. Jackie erzielte in den nächsten drei Lebensjahren der Liga 38 Tore.

Nachkriegs-Pokalsieger (1946–1978)[edit]

Als der Frieden 1945 wiederhergestellt wurde, stand Seymour an der Spitze von Newcastles Angelegenheiten und war Manager mit Ausnahme des Namens. Er sorgte dafür, dass die Elstern eine unterhaltsame Elf voller Stars besaßen, eine Mischung aus einheimischen Talenten wie Jackie Milburn, Bobby Cowell und Ernie Taylor sowie große Neuverpflichtungen in Form von George Robledo, Bobby Mitchell, Joe Harvey und Len Shackleton und Frank Brennan.

Newcastle verbrachte die ersten Jahre nach dem Krieg in der zweiten Division. Die Menge war nach der Rückkehr zum Fußball extrem hoch, und 1946 verzeichnete Newcastle den gemeinsam höchsten Sieg in der Geschichte des englischen Ligafußballs und besiegte Newport County mit 13: 0. Len Shackleton, der sein Debüt in diesem Spiel gab, erzielte 6 Tore im Spiel, ein weiterer Rekord für Newcastle United.

Newcastle kehrte in doppelter Zeit in die First Division zurück. Die Beförderung wurde 1948 vor großen Menschenmengen erreicht. Durchschnittlich fast 57.000 Spieler bei jedem Heimspiel sahen in diesem Jahr die Spiele von United, ein nationaler Rekord für die kommenden Jahre. Das war erst der Beginn einer weiteren Erfolgsphase.

Während des Jahrzehnts der fünfziger Jahre gewann United innerhalb von fünf Jahren dreimal den FA Cup-Pokal. 1951 besiegten sie Blackpool mit 2: 0, ein Jahr später wurde Arsenal mit 1: 0 geschlagen und 1955 besiegte United Manchester City mit 3: 1. Die Elstern waren in jeder Ecke des Landes bekannt, ebenso wie ihre Spieler; ‚Wor Jackie‘ Milburn und Bobby ‚Dazzler‘ Mitchell sind die Wahl einer Mannschaft, die in der ganzen Nation bekannt war. Andere Spieler dieser Zeit waren Frank Brennan (wie Mitchell a Scot), Ivor Broadis, Len White und der Waliser Ivor Allchurch.

Obwohl United in den letzten Jahren des Jahrzehnts hochkarätige Spieler wie Allchurch, White und George Eastham hatte, schied United 1961 unter der umstrittenen Leitung des Ex-Stars von Manchester United, Charlie Mitten, aus der First Division aus. Es war ein schwerer Schlag für den Verein.

Ein altes Kriegspferd kehrte zurück, um die Elstern in Form von Joe Harvey wiederzubeleben, der den Verein zu einem großen Teil seines Nachkriegserfolgs geführt hatte. Er tat sich mit Stan Seymour zusammen, um United wieder aufzubauen, und die Black’n’Whites kehrten 1965 als Zweitligameister in die Elite zurück. United wurde dann zu einer unvorhersehbaren Mannschaft, die immer in der Lage war, die Besten zu besiegen, aber ihr großes Potenzial nie ganz erkannte bis vor kurzem.

Joe Harveys Mannschaft qualifizierte sich 1968 zum ersten Mal für Europa und beeindruckte im folgenden Jahr alle mit dem Gewinn des Inter Cities Fairs Cup. der Vorläufer des UEFA-Pokals. United besaß eine solide Elf und Newcastles Tradition, eine berühmte Nummer 9 im Mittelstürmer einzusetzen, setzte sich seit den ersten Jahren fort, als der große Waliser Wyn Davies zusammen mit Leuten wie Pop Robson, Bobby Moncur und Frank Clark eine herausragende Rolle spielte.

In den Jahren nach dem europäischen Erfolg brachte Manager Harvey eine Reihe talentierter Entertainer mit, die die Gallowgate-Menge begeisterten. Pleaser wie Jimmy Smith, Tony Green und Terry Hibbitt. Und vor allem ein neuer Mittelstürmer namens Malcolm Macdonald.

Macdonald mit dem Spitznamen „Supermac“ war eine der größten Heldenfiguren von United. Dreist, arrogant und verheerend vor dem Tor führte er 1974 den Angriff von United auf Wembley gegen Liverpool im FA Cup. Aber die Elstern konnten die Trophäe nicht nach Tyneside zurückbringen, und ein völliger Mangel an Erfolg bei einem der Wettbewerbe in der nächsten Saison führte dazu, dass Joe Harvey Mitte 1975 entlassen wurde.

Gordon Lee, Manager von Blackburn, wurde als Nachfolger von Harvey ernannt und führte den Verein trotz einer mittelmäßigen Ligakampagne in den Jahren 1975 bis 1976 zu seinem einzigen Ligapokalfinale, das mit einer Niederlage gegen Manchester City endete. Obwohl Macdonald kontrovers zu einem Preisnachlass an Arsenal verkauft wurde, war in der folgenden Saison die beste Ligakampagne von United seit Jahren, und bis Weihnachten schien der Verein eine Chance von außen zu haben, den Titel zu gewinnen. Lee verließ jedoch den Verein, um Anfang 1977 Everton zu übernehmen, und der unerfahrene Trainer Richard Dinnis wurde für die Mannschaft verantwortlich gemacht, nachdem die Spieler gefordert hatten, dass er den Job erhält. Die Form von United blieb unter Dinnis zunächst recht konstant und sicherte sich am Ende der Saison den 5. Platz und einen Platz im UEFA-Pokal. In der folgenden Saison fiel das Team jedoch völlig auseinander, und Dinnis wurde nach zehn Niederlagen in Folge in der Liga und einem heftigen Ausscheiden aus dem UEFA-Pokal durch das französische Team SC Bastia entlassen. Bill McGarry übernahm das Amt des Managers, konnte jedoch nicht verhindern, dass United in der statistisch schlechtesten Saison aller Zeiten abstieg. Die einzige Gnade, die sie hatten, war Leicester Citys schrecklicher Tordifferenz, der United daran hinderte, den letzten Tabellenplatz zu belegen.

Hüpfen zwischen Divisionen (1978–1992)[edit]

McGarry war weiterhin für den Verein verantwortlich, schaffte jedoch nur zwei Platzierungen im Mittelfeld, bevor er nach einem langweiligen Start in die Saison 1980/81 entlassen wurde, und es war Arthur Cox, der United mit Ex-England-Kapitän Kevin wieder in die First Division zurücklenkte Keegan stand im Mittelpunkt der Seite, nachdem er sich 1982 in einem sensationellen Geschäft den Elstern angeschlossen hatte.

Der von Keegan inspirierte Fußball faszinierte Tyneside und United und stürmte in einem Stil in die Top-Liga, der erst im nächsten Jahrzehnt von Kevins eigener Fußballmarke als Manager übertroffen wurde. Neben Keegan waren die Youngster Peter Beardsley und Chris Waddle sowie erfahrene und ältere Spieler wie Terry McDermott und David McCreery. Der Verein wurde jedoch erschüttert, als Cox zurücktrat, nachdem der Vorstand sich geweigert hatte, ihm einen verbesserten Vertrag anzubieten, und überraschenderweise ein Angebot annahm, Derby County zu übernehmen – der aus der zweiten Liga abgestiegen war.

Eines der größten Talente des englischen Fußballs, Paul Gascoigne oder „Gazza“, trat in dieser Zeit als Jugendlicher im Verein unter Trainer Jack Charlton auf (der später die Republik Irland zu zwei Weltcup-Finalturnieren führte). Abgesehen davon war Charltons Amtszeit als Manager von kurzer Dauer und unbeliebt, und ein Jahr später trat der frühere Spieler Willie McFaul die Nachfolge von Charlton an. Newcastle festigte seinen Platz in der Division One, verkaufte dann aber seine besten Spieler (Beardsley an Liverpool und Waddle und Gazza an Tottenham), rockte den Verein und führte zu Unruhen bei den Anhängern, ebenso wie ein Aktienkrieg um die Kontrolle über den Sitzungssaal . Die Auswirkung auf das Spielfeld erwies sich bald als offensichtlich, als McFaul nach einem wackeligen Start in die Saison 1988/89 entlassen wurde und der neue Chef Jim Smith Newcastle nicht umdrehen konnte, was dazu führte, dass sie am Fuße der ersten Liga für landeten das erste Mal überhaupt.

United erholte sich in der Saison 1989/90 fast wieder, kämpfte jedoch die ganze Saison um Beständigkeit und verpasste den automatischen Aufstieg um einen Platz, bevor er einen erniedrigenden Play-off-Ausgang durch den bitteren Rivalen Sunderland erlebte. Der sich verschärfende Kampf im Sitzungssaal forderte bald seinen Tribut vom Verein, und Smith trat zu Beginn der folgenden Saison zurück, wobei die Mannschaft im Mittelfeld steckte. Ossie Ardiles wurde der neue Trainer des Vereins, und obwohl er wahrscheinlich der beliebteste Trainer des Vereins seit Joe Harvey war, leitete er in den nächsten beiden Spielzeiten eine schreckliche Reihe von Ergebnissen, was dazu führte, dass United zum Zeitpunkt seiner Niederlage am Fuße der zweiten Liga stand Sein Job Anfang 1992. Da der Verein kurz vor einem weiteren, möglicherweise katastrophalen Abstieg stand, brauchte Newcastle United einen Retter. Sie fanden nicht nur einen, sondern zwei, als Sir John Hall und Kevin Keegan sich zusammenschlossen, um Newcastles Ruf zu retten.

In die Premier League (1992–2007)[edit]

Kevin Keegan, ein Newcastle-Spieler und zweimaliger Manager

Kevin Keegan kehrte in der Saison 1991/92 als Trainer zurück und überlebte den Abstieg aus der zweiten Liga.[10] Die Finanzen des Vereins wurden verändert, und Hall wollte Newcastle zu einem der größten Vereine Europas machen. Neuverpflichtungen wie Rob Lee und Andy Cole halfen Newcastle, in der folgenden Saison 1992/93 als Meister der neuen First Division aufzusteigen.[11] Das Ziel sicherte auch die Qualifikation für den UEFA-Pokal 1993/94 nach der Rückkehr in die oberste Spielklasse in der Premier League-Saison 1993/94.[12]

Der St. James ‚Park wurde in dieser Zeit zu einem Stadion mit 36.000 Sitzplätzen umgebaut. Diese Zahl stieg Ende der neunziger Jahre auf 52.000, nachdem Halls Vorschlag, ein größeres Stadion in Castle Leazes zu bauen, abgelehnt worden war.[13]

Keegan verblüffte 1995 Fans und Kritiker gleichermaßen, als der erfolgreiche Stürmer Andy Cole für 6 Millionen Pfund an Manchester United verkauft wurde und Mittelfeldspieler Keith Gillespie.[14] Viele haben den Verkauf beschuldigt, die Titelchancen von Newcastle für die Saison 1994/95 beeinträchtigt zu haben.[15] in dem sie Sechster wurden.[16] Der Verein baute jedoch weiterhin den Ruf auf, unter Keegan offensiven Fußball zu spielen. In der Saison 1995/96 führten die bekannten ausländischen Stars David Ginola und Faustino Asprilla neben den britischen Spielern Peter Beardsley und Stürmer Les Ferdinand das Team auf den zweiten Platz.[17] In der Saison 1996/97 unterschrieb Keegan einmal und sicherte sich damit die Dienste des englischen Stürmers Alan Shearer für eine Transfergebühr von damals 15 Millionen Pfund[18] eine kluge Partnerschaft mit Les Ferdinand zu produzieren,[19] und fordern Sie einen 5-0 Sieg über Titelrivalen Manchester United.[20] während im Wettbewerb um den Gewinn der Liga bleiben.

Nachdem die Mannschaft unter seiner Herrschaft keine Trophäen gewonnen hatte, trat Keegan am 8. Januar 1997 als Trainer zurück und sagte: „Ich habe das Gefühl, dass ich den Verein so weit wie möglich gebracht habe.“[21]

Kenny Dalglish ersetzte Keegan als Manager,[22] und behielt die gute Form des Vereins bis zum Ende der Saison bei und wurde Zweiter.[23] In der Saison 1997/98 verließen Les Ferdinand und David Ginola beide den Verein,[24][25] während Alan Shearer sich in einem Testspiel vor der Saison den Knöchel gebrochen hatte und ihn für die erste Saisonhälfte draußen hielt.[26] Dalglish unterzeichnete Ian Rush, John Barnes, Duncan Ferguson und Stuart Pearce, um den Kader zu verstärken, und erzielte einen 3-2 Sieg über Barcelona in der UEFA Champions League durch einen Fausto Asprilla Hattrick,[27] Aber Dalglishs vorsichtige Art des Fußballs erwies sich im Gegensatz zu dem unter Keegan gespielten Angriffsstil nicht als erfolgreich – der Verein konnte die Gruppenphase der Champions League nicht überstehen und wurde 13. in der Premier League.[28] und verlor das FA Cup Finale gegen Arsenal.[29] Dalglish begann die Saison 1998/99 mit der Unterzeichnung von Nolberto Solano[30] und Dietmar Hamann,[31] wurde aber bald nach der abnehmenden Form des Vereins entlassen.[32]

Ruud Gullit ersetzte ihn,[33] Der Verein beendete die Liga jedoch erneut auf dem 13. Platz[34] und verlor erneut im FA Cup-Finale, diesmal gegen Manchester United FC[35] Gullit trat früh in der Saison 1999-2000 zurück,[36] mit mehreren älteren Spielern, darunter Alan Shearer, ausgefallen[37] und Kapitän Rob Lee.[38] Keith Gillespie machte später Gullits Arroganz für sein Versagen als Manager des Clubs verantwortlich.[39]

Bobby Robson leitete Newcastle von 1999 bis 2004

Ex-England-Manager Bobby Robson wurde im September 1999 als Nachfolger von Gullit eingestellt.[40] Er sicherte Newcastles Überleben in der Premier League, aber der Verein blieb in der unteren Tabellenhälfte und wurde 1999-2000 und 2000-01 Elfter. Robson baute jedoch einen aufregenden jungen Kader auf, und in der Saison 2001/02 ergab sich eine unwahrscheinliche Top-4-Herausforderung – Newcastle belegte den vierten Platz.[41]

Newcastle spielte 2002/03 in der Champions League und erreichte unter unwahrscheinlichen Umständen die zweite Gruppenphase. Dabei schlug er den italienischen Kader Juventus 1: 0.[42] United beendete die Saison 2002/03 als Dritter in der Premier League.[43] verlor aber ihre Champions League-Qualifikation und spielte stattdessen im UEFA-Pokal 2003/04 und erreichte das Halbfinale.[44] In den Jahren 2003 bis 2004 wurde Newcastle Fünfter in der Premiership.[45] niedriger als in den vergangenen Spielzeiten und außerhalb der Champions League.

Robson wurde dann nach einem schlechten Start in die Saison 2004/05 entlassen und angebliche Unzufriedenheit in der Umkleidekabine.[46] In seiner Autobiografie kritisierte Robson Shepherd und behauptete, dass ihm als Manager Informationen über die Verträge und Transferverhandlungen der Spieler verweigert wurden. Zuvor hatte er das hochfinanzierte Angebot des Clubs für Wayne Rooney öffentlich kritisiert, das sich der Club später nicht leisten konnte.[47] Die Aussage junger Spieler stellte übermäßige Anforderungen, ohne sich zuvor auf dem Platz zu beweisen. Er kritisierte auch Shepherd und den stellvertretenden Vorsitzenden des Clubs, Douglas Hall, für ihren Fokus auf die erste Mannschaft und den St. James ‚Park, was dazu führte, dass sie weniger glamouröse Themen wie das Trainingsgelände, die Jugendentwicklung und Talentscouts vernachlässigten.[48]

Graeme Souness ersetzte Robson[49] und beendete die Saison 14. in der Liga.[50] Die Ankunft von Souness stieß jedoch auf gemischte Reaktionen. Viele erwarteten, dass Robson eine schwierige Aufgabe sein würde, obwohl er darauf bestand, dass er sich Sir Bobbys Bewunderung bewusst war und bereit für die Rolle war.[51][52] Im Transferfenster im Januar sorgte Souness für Kontroversen bei der Sicherung eines Angebots von 8 Millionen Pfund für den französischen Nationalspieler Jean-Alain Boumsong, der erst Monate zuvor kostenlos zu Rangers gekommen war.[53] Zuvor war Sir Bobby nach Frankreich gereist, um Boumsong zu überprüfen, lehnte es jedoch ab, ihn zu unterzeichnen.[54] Die Stevens-Untersuchung im Jahr 2007 dokumentierte, dass Souness bei diesem Kauf mangelnde Konsistenz vorgeworfen wurde und über die großen Medienspekulationen, die die Übertragung erhalten hatte, überprüft wurde.[55] wurde aber schließlich von jeglichen illegalen Beteiligungen befreit.[56] In die Saison 2005/06 gehen, obwohl mehrere neue Spieler verpflichtet wurden, darunter die Rückkehr von Nolberto Solano von Aston Villa sowie Albert Luque von Deportivo de La Coruña für 10 Millionen Pfund.[57] Souness kämpfte mit den Eröffnungsspielen. Später machte er den Trainingsplatz des Vereins für Verletzungen der Spieler verantwortlich.[58] Die Unterzeichnung von Michael Owen (für einen Vereinsrekord von 17 Millionen Pfund von Real Madrid)[59] und seine Streikpartnerschaft mit Alan Shearer brachte Ende 2005 Tore, aber eine Verletzung führte dazu, dass Owen den Rest der Saison verpasste[60] Nach einem schlechten Start ins neue Jahr wurde Souness im Februar 2006 entlassen.[61] Robbie Elliiot und Shay Given kündigten Bedauern über seinen Ausstieg auf der Season Review DVD des Clubs an, erkannten jedoch seine scheinbare Bevorzugung der Spieler und den zunehmenden Druck auf ihn an, der die Moral beeinträchtigte, während Alan Shearer die Verletzungskrise den Spielern der ersten Mannschaft vorwarf.[62]

Stürmer Alan Shearer im Jahr 2005

Der Manager des Hausmeisters, Glenn Roeder, wurde zum vorübergehenden Manager der ersten Mannschaft ernannt. Sein erstes Spiel gegen Portsmouth sicherte Alan Shearers 201. Tor für Newcastle United und wurde der Spieler mit der höchsten Punktzahl aller Zeiten.[63] Roeder führte Newcastle vom 15. auf den siebten Platz und sicherte sich bis Ende 2005/06 32 von 45 möglichen Ligapunkten sowie einen Platz im UEFA Intertoto Cup[64] und erhielt einen Zweijahresvertrag vom Vorsitzenden Freddy Shepherd. Seine Ernennung sorgte für Kontroversen, da er zu diesem Zeitpunkt nicht über die erforderliche UEFA Pro-Lizenz verfügte, um in den UEFA-Ligen und Pokal-Turnieren zu bestehen[65] Seine Rolle wurde jedoch von der UEFA genehmigt, die anerkannte, dass Roeders Diagnose eines Gehirntumors im Jahr 2003 ihn daran hinderte, seine Karriere weiterzuentwickeln, während der Vorsitzende Freddy Shepherd auch der Bitte der UEFA nachkam, von allen 19 anderen Premier League-Vereinen Unterstützung zu erhalten, um ihn zu ernennen Manager.[66]Alan Shearer ging zum Ende der Saison 2005/06 in den Ruhestand und erzielte einen Rekord von 206 Toren.[67]

Roeder erlebte eine schwierige Saison 2006/07 und verlor viele Spieler durch eine Verletzung.[68] insbesondere Michael Owen, der sich während der FIFA-Weltmeisterschaft 2006 schwer an den Bändern verletzt hatte und nur die letzten beiden Spiele der Saison bestritt.[69] Newcastle gewann den Intertoto Cup 2006,[3] aber eine 5-1 Ausfahrt nach Birmingham City im FA Cup,[70] ein Achtelfinale im UEFA-Pokal[71] und schlechte Ergebnisse in der Liga mit einem 13. Platz führten dazu, dass Roeder im Mai 2007 zurücktrat.[72]

Neue Eigentümerschaft und Abstieg (2007–2010)[edit]

Als die Saison 2007 zu Ende ging, wurde berichtet, dass St. James Holdings Limited, das Bid-Vehikel des Milliardärs Mike Ashley, gerade dabei ist, den Club zu kaufen.[73] Ashley hat im Mai 2007 erfolgreich die Mehrheitsbeteiligung von Sir John Hall an dem Club erworben.[74] Viele glauben, dass der Vorsitzende Freddie Shepherd nach seinem Rücktritt als Vorsitzender abreisen sollte, sollte Ashley mehr als 50 Prozent erwerben, wodurch Shepherd nicht mehr die Kontrolle über den Club hat und Ashley den Vorstand ersetzen kann.[75] Shepherd wies alle Spekulationen zurück und ernannte Ex-Bolton Wanderers-Chef Sam Allardyce zum Newcastle-Manager.[76] traf sich aber schließlich am 29. Mai mit Mike Ashley und dem Vorstand.[77] Am 7. Juni 2007 beendete Shepherd seine elf Jahre im Club, nachdem Mike Ashley sein Angebot zum Kauf seiner Aktien angenommen hatte und in seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender Shepherd den verbleibenden Aktionären geraten hatte, an Ashley zu verkaufen.[78] Ashley kündigte dann an, dass er den Club nach Abschluss der Übernahme von der Londoner Börse dekotieren werde.[79] Der Club stellte den Handel an der Börse ab 8 offiziell ein bin am 18. Juli 2007 um 5p eine Aktie.[80] Ashley holte Rechtsanwalt Chris Mort als neuen „stellvertretenden Vorsitzenden“ des Clubs.[81]

Trotz der Unterzeichnung und des Aufbaus eines scheinbar starken Teams[82] Sam Allardyce wurde bald bei Fans und Spielern gleichermaßen unbeliebt.[83][84] und wurde überraschend von Ashley in der Mitte seiner ersten Saison entlassen, nachdem die Ergebnisse und der Druck der Fans überwältigend waren.[85] Ashley verteidigte jedoch seine Entscheidung, Allardyce zu entlassen, und erklärte, er habe einen Fehler gemacht, als er seine eigene Wahl des Managers nicht vor Beginn der Saison ernannt habe.[86]

Kevin Keegan kehrte dann als Manager sensationell überraschend zurück.[87] Seine Rückkehr hatte einen sofortigen Einfluss auf den Verkauf von Clubtickets, als er mit den Fans Mike Ashley und Chris Mort für den 4: 1-Sieg im FA Cup gegen Stoke City saß.[88] Nach seiner Rückkehr hatte Keegan eine enttäuschende erste zehn Spiele zurück, wobei der Verein kein einziges Spiel gewann, bis er beschloss, die Stürmer Obafemi Martins, Michael Owen und Mark Viduka in eine 4-3-3-Formation aufzunehmen, in der der Verein wieder antrat Torjäger- und Siegerform [89] und schließlich 12. in 2007-08 zu beenden.[90] Im Mai traf sich Keegan mit Mike Ashley und dem Fußballdirektor Dennis Wise, nachdem er vorgeschlagen hatte, dass die Qualifikation zur Champions League außerhalb der Reichweite von Newcastle United liege, und seine Unzufriedenheit mit der finanziellen Unterstützung des Vorstands zum Ausdruck brachte.[91] Ashley kämpfte gegen Berichte, dass er bei einem katastrophalen Versuch, die Bank HBOS zu retten, Hunderte Millionen Pfund abgenommen hatte.[92] Am nächsten Morgen nach der 0: 3-Niederlage des Vereins gegen Arsenal[93] Es kursierten Gerüchte, dass Keegan entweder entlassen oder als Newcastle-Chef zurückgetreten war, unter Berufung auf die Einmischung des Vorstands und seine mangelnde Kontrolle über Transfers.[94] Keegan bestätigte die Berichte in derselben Woche,[95] und angeblich erfolglose Lösungsgespräche mit Mike Ashley in der folgenden Woche geführt,[96] Dies führte zu Wut und Protesten der Fans im St. James ‚Park und beeinträchtigte die Heimniederlage des Clubs gegen Hull City.[97] Die Fans beschuldigten Ashley und die Clubmanager Dennis Wise, Tony Jimenez und Derek Llambias, Keegan vertrieben zu haben.[98]

Nach der Berichterstattung der Massenmedien über Keegans Abgang bemühte sich der Club, einen Ersatz zu finden, wobei die Mehrheit der Manager kein Interesse an der Rolle zeigte.[99] Ashley veröffentlichte gegenüber den Fans des Clubs eine Erklärung, dass er den Club aus Angst vor dem Ruf und der Sicherheit seiner Familie zum Verkauf anbieten würde.[100] Anschließend wurde bekannt gegeben, dass der frühere Manager von Nottingham Forest, Joe Kinnear, zum vorübergehenden Manager ernannt wurde [101] Bei seiner Ernennung kam es jedoch zu einer Gegenreaktion der Fans, was zu einer verbalen Tirade von Kinnear bei den Medien führte, die seine Entscheidung in Frage stellten, den Job zu einem solchen Zeitpunkt anzunehmen.[102] Ende des Jahres nahm Ashley den Club vom Markt und behauptete, er könne keinen geeigneten Käufer finden.[103]

In der restlichen Saison 2008/09 gewann Kinnear vier von 18 Spielen, bevor er wegen gemeldeter Herzprobleme zurücktrat.[104]Chris Hughton übernahm dann vorübergehend das Kommando, bevor Alan Shearer im April als Manager mit Iain Dowie als seinem Assistenten zu Newcastle United zurückkehrte.[105] Nachdem der Verein nur eines von acht Spielen gewonnen hatte, stieg er erstmals seit 1992 wieder in die Meisterschaft ab.[106] Mike Ashley gab daraufhin seinen Wunsch, den Club erneut zu verkaufen, erneut bekannt und gab einen Verkaufspreis von 100 Millionen Pfund heraus.[107]

Vor dem Beginn der Saison 2009/10 wurde Keegans Streit mit dem Verein beigelegt, nachdem ein Schiedsgericht der Premier League entschieden hatte, dass er irregeführt worden war, um zu glauben, dass er das letzte Wort über die Transferpolitik des Vereins hatte, als er tatsächlich Fußballdirektor Dennis Wise war war eine solche Kontrolle übergeben worden.[108] Die Unterzeichnungen von Xisco und Nacho González wurden ohne Zustimmung des Managers vorgenommen. Dennis Wise hat ihn mit González erst unterschrieben, nachdem er ihn von YouTube aus gesehen hatte.[109] Wise und Derek Llambias sollen die Medien absichtlich in die Irre geführt haben, um zu glauben, dass Keegan das letzte Wort hatte, was einer konstruktiven Entlassung gleichkam.[110] Keegan erhielt eine Entschädigung in Höhe von 2 Millionen Pfund [111] und bot seinen Job als Manager von Newcastle United unter neuen Bedingungen erneut an, obwohl er als Reaktion auf das Angebot erklärte, die Fans hätten vorerst „genug“ und lehnten ab.[112] Er erklärte 2013, er würde eine Rückkehr in Betracht ziehen, falls Mike Ashley den Club verlassen sollte.[113]

Rückkehr in die Premier League und zweiter Abstieg (2010–2016)[edit]

Newcastle-Spieler feiern den Aufstieg des Vereins im Jahr 2010

Chris Hughton wurde zu Beginn der Saison 2009/10 zum Vollzeit-Manager ernannt.[114] Der Verein dominierte die Meisterschaft, gewann 30 Spiele, zog 12 und verlor nur vier, erzielte insgesamt 90 Tore und belegte mit 102 Punkten den ersten Platz in der Liga, wodurch er beim ersten Versuch wieder den Status der Premier League erlangte.[115][116]

Von 2010 bis 2011 blieb Hughton auf Kurs, um mit dem ersten Sieg des Vereins in den Emiraten gegen Arsenal das Überleben vor dem Abstieg zu sichern.[117] und eine denkwürdige 5-1 Niederlage über Sunderland.[118] Die Wut wurde jedoch erneut vom Vorstand verursacht, als der Verein Chris Hughton nach einer 1: 3-Niederlage gegen West Bromwich Albion am 6. Dezember 2010 kontrovers entließ.[119] Kritik[120] Spieler[121] und Fans waren gleichermaßen schockiert über Hughtons Entlassung, was zu Protesten vor dem Spiel des Vereins gegen Liverpool führte, um ihm für seine Arbeit und Unterstützung zu danken.[122]Alan Pardew wurde daraufhin als Manager mit einem Vertrag über fünfeinhalb Jahre ernannt. Der Club gab bekannt, dass er einen Manager mit mehr Erfahrung haben möchte.[123] Pardew erklärte, er habe nichts als Respekt vor Chris Hughton[124] und erkannte die Tatsache an, dass andere Manager seine Ernennung in Frage stellten.[125] Er sicherte sich seinen ersten Sieg bei seinem Debüt als Manager mit einem 3-1 Sieg gegen Liverpool[126] Am 31. Januar 2011 verkaufte Newcastle Stürmer Andy Carroll für einen Vereinsrekord von 35 Millionen Pfund an Liverpool.[127] Der Verkauf eines jungen Spielers zu einem hohen Preis erwies sich für Liverpool als umstritten. Alan Shearer machte sich über den Preis lustig, den Liverpool gezahlt hatte, und drückte in Newcastle seine Trauer darüber aus, dass er Carroll verloren hatte.[128] Carroll selbst erklärte, dass er den Verein nicht verlassen wolle, sondern von den Direktoren des Vereins nach Liverpools endgültigem Angebot von 35 Millionen Pfund ausgeschlossen wurde. Der Vorstand antwortete, dass Carroll zuvor einen Transferantrag eingereicht hatte.[129] Pardew sagte, er sei enttäuscht, Carroll zu verlieren, versprach jedoch, in das Sommer-Transferfenster des Clubs zu investieren.[130] Der Rest der Saison sah Leon Best einen Hattrick bei seinem Debüt in einer 5-0 Niederlage gegen West Ham United,[131] ein denkwürdiges 4-4 Comeback gegen Arsenal,[132] und eine 4-1 Niederlage von Wolverhampton Wanderers,[133] schließlich 12. in der Liga.[134]

In den Jahren 2011-12 wurde Pardew Berichten zufolge die 35 Millionen Pfund aus dem Verkauf von Andy Carroll für Transfers verweigert und er sollte Spieler verkaufen, um Geld zu sammeln, nachdem er behauptet hatte, die Finanzen bei Carrolls Abreise zugesichert zu haben. Kevin Keegan hatte zuvor erklärt, Alan Pardew hätte das Geld nach seinen Problemen mit dem Vorstand im Jahr 2008 nicht erwarten dürfen.[135] Der Verein unterzeichnete viele französischsprachige Spieler im Transferfenster, darunter Yohan Cabaye, Mathieu Debuchy,[136]Sylvain Marveaux und Demba Ba.[137] und mit beeindruckenden Ergebnissen während der gesamten Saison wurde Newcastle Fünfter.[138]

In der UEFA Europa League 2012/13 erreichte Newcastle das Viertelfinale, und im Transferfenster im Januar setzte sich die französische Revolution im neuen Jahr fort. Moussa Sissoko und Yoan Gouffran traten dem Kader bei.[139] Die Mannschaft hatte jedoch eine schlechte Premier League 2012-13 und wurde 16. in der Premier League.[140]

Zu Beginn der Saison 2013/14 kehrte Joe Kinnear überraschend als Director of Football in den Verein zurück.[141] Nach seinem Ausbruch verursachte er sofort Wut bei den Fans, dass er „intelligenter“ sei als die Fans und Kritiker.[142][143] sowie die falsche Aussprache verschiedener Spielernamen während eines Radiointerviews.[144] Nach nur acht Monaten trat er jedoch zurück[145] Nach weiterer Kritik daran, dass es gelungen ist, nur zwei ausgeliehene Spieler – Loïc Rémy und Luuk de Jong – während der Transferfenster im Sommer und Januar der Saison zu verpflichten,[146] Yohan Cabaye für 20 Millionen Pfund an Paris Saint-Germain zu verkaufen,[147] gilt als einer der einflussreichsten Spieler der Zeit.[148] Nach dem Mangel an Transferaktivität sah sich Mike Ashley erneut einem Fanaufstand gegenüber, und es wurden Proteste gegen ihn gestartet, um den Club zu verkaufen.[149] und trat in einen Streit mit mehreren Medientiteln ein, die der Club aus den Medieneinrichtungen von Newcastle United, Pressekonferenzen und Spielerinterviews verbannt hatte.[150][151] Die erklärten Geschichten waren stark übertrieben und zielten nur darauf ab, Ashleys Image weiter zu schädigen.[152][153] Während der gesamten Saison blieb der Verein auf Kurs, um ein Top-Half-Finish zu erzielen, insbesondere gegen Manchester United im Old Trafford zum ersten Mal seit 1972.[154] Trotzdem kämpfte das Team nach dem Verkauf von Cabaye um Tore.[155] Weitere Bestürzung über die Saison wurde verursacht, als Pardew für sieben Spiele gesperrt wurde und eine Geldstrafe von 100.000 Pfund für einen Angriff auf den Mittelfeldspieler von Hull City, David Meyler, verhängt wurde.[156][157] Der Verein hatte dann eine schlechte Form, verlor acht von zehn Spielen und beendete die Saison als Zehnter in der Liga.[158] obwohl der Verein bestätigte, dass Alan Pardew bleiben würde.[159]

Die ersten acht Spiele der Saison 2014/15 erwiesen sich als enttäuschend, da der Verein keinen Sieg erringen konnte.[160] Nach dem Formverlust erlebte der Verein jedoch einen deutlichen Aufschwung und sah einen ungeschlagenen Lauf von fünf Spielen[161] Gleichzeitig überraschte er Manchester City mit einem 2: 0-Sieg und erreichte das Viertelfinale des Turniers.[162] Pardew trat jedoch am 30. Dezember 2014 aus dem Verein aus, nachdem die Fans einen immensen Druck auf ihn ausgeübt hatten. Viele Plakate bei Spielen mit dem Sports Direct-Logo bewarben eine Website, auf der sein Rücktritt gefordert wurde.[163][164] Pardew gab in den Monaten vor seiner Abreise zu, dass Proteste der Fans seine Familie betrafen und sich anschließend im Club unglücklich fühlten.[165] Er wurde durch seinen stellvertretenden Trainer John Carver ersetzt, obwohl das Team anschließend nur 13 von 50 möglichen Punkten erzielte und den Abstieg am letzten Tag der Saison mit einem Sieg über West Ham überlebte.[166] Carver wurde entlassen, bevor die Vorsaison des Vereins für 2016 begann.[167] Der Verein würdigte Spieler Jonás Gutiérrez nach seiner erfolgreichen Genesung von Hodenkrebs, um seine Karriere als Spieler fortzusetzen.[168]

Zu Beginn der Saison 2015/16 wurde der frühere englische FC-Manager Steve McClaren zum Manager ernannt.[169] Unterzeichnung von Georginio Wijnaldum, Aleksandar Mitrovic, Chor Mbemba, Florian Thauvin, Henri Saivet, Jonjo Shelvey, Andros Townsend und Ivan Toney.[170] McClaren kämpfte jedoch darum, 6 von 28 Spielen zu gewinnen und 6 zu ziehen, während er beide FA Cups verließ[171] und Ligapokal in der dritten Runde.[172] McClaren wurde daraufhin am 11. März 2016 entlassen, und Kritiker und ehemalige Spieler sprachen sich für die Entscheidung aus.[173][174]Rafael Benítez wurde am selben Tag als Nachfolger von McClaren bekannt gegeben und unterzeichnete einen Dreijahresvertrag.[175][176] Benítez verzeichnete seinen ersten Sieg in 3-0 Niederlage von Swansea City in der Premier League am 17. April 2016 nach 5 verantwortlichen Spielen,[177] und behielt eine nachdrückliche 5-Spiele-Serie bis zum Ende der Saison bei. Newcastle stieg jedoch zusammen mit Aston Villa und Norwich aus der Premier League ab und belegte den 18. Platz, 2 Punkte unter der Sicherheit.[178][179] Wett-Websites bestätigten nach dem letzten Spiel, dass die 5: 1-Niederlage des Vereins gegen Tottenham Hotspur den anfänglichen Gewinnchancen von Leicester Citys 5000/1-Sieg in der Premier League-Saison 2015/16 entsprach.[180]

Meisterschaftssieg und Rückkehr in die Premier League (2016 – heute)[edit]

Zu Beginn der Saison 2016/17 unterzeichnete Rafa Benítez 12 neue Spieler in Vollzeit und erwarb 5 ausgeliehene Spieler, während 8 Spieler den Verein verließen und weitere 12 ausgeliehen wurden.[181] Neuzugänge Dwight Gayle und Matt Ritchie erwiesen sich als beliebt und erzielten insgesamt 39 Tore. In dieser Saison gehörten sie zu den besten Torschützen.[182] Obwohl der Verein seinen dominanten Erfolg in der Meisterschaftssaison 2009/10 nicht verbessern konnte, kämpfte er weiterhin um den Pokal. nur von Brighton & Hove Albion bedroht[183] Newcastle erlebte eine 3-Spiele-Siegesserie bis zum letzten Tag der Saison und holte sich am 8. Mai 2017 nach einem 3: 0-Sieg gegen Barnsley den Pokal der Football League Championship.[181][184] Rafa Benítez bestritt Spekulationen, dass er den Verein nach dem Aufstieg in die Premier League verlassen würde, und bestätigte sein Engagement für den Verein auf absehbare Zeit.[185] Kurz vor Saisonende wurde der Club von der HMRC wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung überfallen.[186] Geschäftsführer Lee Charnley wurde während der Razzia festgenommen, später jedoch ohne Anklage freigelassen.[187]

Am Ende der Saison 2017/18 belegte der Verein den 10. Platz in der Premier League und besiegte am letzten Tag der Saison den aktuellen Meister Chelsea. Dies war das höchste Ergebnis innerhalb von vier Jahren.[188][189]
Zu Beginn der Saison 2018/19 wurde Mike Ashley erneut unter die Lupe genommen, da im Sommer-Transferfenster keine größeren Neuverpflichtungen eingegangen waren. Viele Fans beschuldigten ihn, nach dem Kauf der in Schwierigkeiten geratenen Einzelhandelskette House of Fraser für 90 Millionen Pfund kein Interesse an dem Club zu haben.[190] Trotz der Unterzeichnung von Miguel Almirón von Atlanta United FC im Januar für 21 Millionen Pfund, der die Transferrekordgebühr des Vereins von 16,8 Millionen Pfund für Michael Owen im Jahr 2005 übertraf,[191][192] Der Verein kämpfte während der gesamten Saison mit 12 Siegen, 9 Unentschieden und 17 Niederlagen und erreichte den 13. Platz in der Tabelle.[193] während des Ausscheidens aus dem Ligapokal in der 2. Runde in einer 3-1 Niederlage gegen Nottingham Forest FC und einer 4. Runde Ausstieg aus dem FA Cup in einer 2-0 Niederlage gegen Watford FC[194][195] In der Saison gab es auch heftige Spekulationen darüber, dass Rafa Benítez nach Berichten, dass er nach Saisonende noch in Verhandlungen war, im Verein bleiben würde.[196]

Nach neuen Berichten über Ashleys Absicht, den Club zu verkaufen, war Sheikh Khaled Bin Zayed Al Nahyan, Gründer und Vorsitzender von Die Unternehmensgruppe Bin Zayed, ein Mitglied der königlichen Familie Al Nahyan in Abu Dhabi, bestätigte, dass er Bedingungen für den Kauf des Clubs für 350 Millionen Pfund vereinbart hatte.[197][198][199][200] Am 5. Juni 2019 wurde eine Firma namens Monochrome Acquisitions Limited auf Nahyans Namen registriert, während Geschäftsführer Lee Charnley beantragte, vier mit Ashleys Firma St James Holdings Ltd verbundene Unternehmen zu gründen, was viele zu der Annahme veranlasste, dass der Club auf dem Weg zum Verkauf sei.[201][202][203][204] Die Gespräche über eine Übernahme blieben jedoch während des gesamten Sommer-Transferfensters stehen, während Ashley bestätigte, dass er von keinem potenziellen Käufer ein offizielles Angebot erhalten hatte.[205][206][207][208]

Benítez lehnte ein neues Vertragsangebot ab und verließ den Verein am 30. Juni 2019, um einen Wechsel zum chinesischen Super League-Team Dalian Yifang im Wert von 12 Millionen Pfund zu akzeptieren.[209][210][211] Ashley kritisierte Benítez, dass unfaire Forderungen gemacht wurden, die es ihm unmöglich machten, als Manager zu bleiben.[208] Bei bemerkenswerten Spielerabgängen wechselte Salomon Rondon zu Benitez nach Dalian Yifang, nachdem er von der Leihgabe zu West Bromwich Albion FC zurückgekehrt war.[212] während Ayoze Perez für 30 Millionen Pfund zu Leicester City kam und Mohamed Diamé nach Ablauf seines Vertrages am Ende der Saison 2018/19 von Newcastle entlassen wurde.[213][214]

BBC Sport berichtete im Juli 2019, dass Steve Bruce am Mittwoch von seiner Führungsposition bei Sheffield zurückgetreten war, nachdem er zuvor zugegeben hatte, dass er Gespräche mit Newcastle United über deren Führungsposition geführt hatte.[215][216] Seine Ernennung wurde am 17. Juli bestätigt.[217] Sheffield Wednesday gab jedoch an, dass es noch offene rechtliche Probleme mit Bruce gab, der erst 48 Stunden zuvor zurückgetreten war, und führte einen Bericht an die Premier League, in dem ein Fehlverhalten bei seiner Ernennung geltend gemacht wurde.[218][219] Newcastle United bestritt jegliches Fehlverhalten und erklärte, sie seien zuversichtlich, dass kein Fall eskaliert werden könne.[220] Die Reaktionen der Fans waren gemischt, mit dem Gefühl, dass Bruce den von Benítez festgelegten Standard nicht erreichen würde, während sich sein jüngster Mangel an Premier League-Fußball und das Management des Rivalen Sunderland als umstritten erwiesen.[221][222] Bruce erkannte später Benítez ‚Popularität an und erklärte, er hoffe, die Fans würden nicht schnell urteilen und ihm Zeit geben, sich und den Manager von Newcastle zu beweisen.[223] Aufgrund von Visa-Problemen in China verfolgte Bruce sein erstes Spiel als Manager von der Tribüne aus, wo Newcastle nach einem 1: 0-Sieg gegen West Ham United FC einen dritten Platz in der Premier League Asia Trophy der Vorsaison 2019 erreichte[224] Bruce machte schnell seinen ersten Transfer, indem er Joelinton von der TSG 1899 Hoffenheim für 40 Millionen Pfund unter Vertrag nahm und damit den Rekord von Miguel Almirón bei 21 Millionen Pfund nur 6 Monate zuvor brach.[191][225] vor der Verpflichtung des französischen Nationalspielers Allan Saint-Maximin von OGC Nice zu einem dauerhaften Vertrag über 16,5 Millionen Pfund[226]Der schwedische Nationalverteidiger Emil Krafth für 5 Millionen Pfund[227] zentraler Mittelfeldspieler Kyle Scott bei einer kostenlosen Verpflichtung nach seiner Abreise aus Chelsea,[228] und der niederländische Nationalspieler Jetro Willems, der bis zum Ende der Saison 2019/20 vom FC Frankfurt ausgeliehen wurde.[229] Bruce wechselte am Stichtag endgültig in die Vorsaison, indem er Stürmer Andy Carroll, der den Verein vor über sieben Jahren verlassen hatte, erneut unter Vertrag nahm.[127][230] Am 4. Februar 2020 beendete die Mannschaft von Steve Bruce eine 14-jährige Dürre, indem sie die 5. Runde des FA-Pokals erreichte, in der sie dank eines späten Siegers von Allan Saint-Maximin in der Verlängerung die Mannschaft der ersten Liga, Oxford United, mit 2: 3 besiegte.

Geschichte des Vorsitzenden[edit]

Ab 2015

Siehe auch[edit]

Verweise[edit]

  1. ^ „Fußball: Insgesamt Trophäen laufen“. Kryss Tal. Abgerufen 2. April 2011.
  2. ^ Statto: 1909 Charity Shield Abgerufen am 2. Oktober 2011
  3. ^ ein b „Newcastle holt Intertoto Cup“. BBC News. 16. Dezember 2006. Abgerufen 4. Mai 2010.
  4. ^ Ryder, Lee (22. November 2011). „NUFCs Reise nach Old Trafford fällt auf einen großen Tag“. Nechronikel. Abgerufen 26. Mai 2020.
  5. ^ ein b c d e f P. Joannou. „Die Gründung von Newcastle United“. www.nufc.co.uk.. Archiviert von das Original am 20. März 2011. Abgerufen 3. April 2011.
  6. ^ ein b c d e f G h ich Nu Mad (18. Februar 2007). „Newcastle Utd – Die Geschichte“. www.newcastleunited-mad.co.uk. Abgerufen 3. April 2011.
  7. ^ Turnbull, Simon (16. Mai 1999). „Fußball: Nur ein United? Warum sind wir uns in unserem Ekel einig?“. Der Unabhängige. Archiviert von das Original am 18. Januar 2008. Abgerufen 8. Januar 2007.
  8. ^ „Newcastle United“, Newcastle United Trophy-Schrank, der seit vielen Jahren leer ist.„“„“. Sky Sports. Archiviert von das Original am 24. Oktober 2007. Abgerufen 18. Januar 2007.
  9. ^ „Jackie Milburn“. NUFC.com. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  10. ^ „Die Keegan Jahre“. nufc.co.uk. Archiviert von das Original am 4. Mai 2016. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  11. ^ „English Division One 1992-1993: Tabelle“. Statto.com. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  12. ^ „Premier League-Saison 1993-94“. Premier League. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  13. ^ Yates, Andrew (20. November 1997). „Newcastle Utd verschrottet Superstadionpläne“. Der Unabhängige. London. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  14. ^ „Newcastle verkauft Cole das Tor“. ESPN. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  15. ^ „Newcastle hat sich von meinem Verkauf gut geschlagen“. Stammesfußball. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  16. ^ „Premier League Saison 1994-95“. Premier League. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  17. ^ „Premier League-Saison 1995/96“. Premier League. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  18. ^ „Shearer geht für die Pfund nach Hause“. Der Unabhängige. London. 30. Juli 1996. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  19. ^ „Die Top 10 Streikpartnerschaften in der Geschichte der Premier League“. ftbpro. Archiviert von das Original am 17. Dezember 2013. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  20. ^ Edwards, Luke (6. Dezember 2013). „Newcastle United schockierte Manchester United mit 5: 0“. Telegraph. London. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  21. ^ Turnbull, Simon; Nixon, Alan (9. Januar 1997). „Dalglish ist bereit zu übernehmen, nachdem Keegan Newcastle verlassen hat“. Unabhängig. London.
  22. ^ „Kenny Dalglish (1997-98)“. NUFC. Archiviert von das Original am 30. April 2015. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  23. ^ „Premier League-Saison 1996-97“. Premier League. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  24. ^ „Les Ferdinand“. NUFC. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  25. ^ „David Ginola unterstützt die französische Legion auf Tyneside“. NUFC-Blog. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  26. ^ „Alan Shearer – Die Fakten“. Newcastle Vital Fußball. Abgerufen 12. Dezember 2013.[permanent dead link]
  27. ^ „FC Barcelona Rekord gegen Newcastle“. Weltfußball. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  28. ^ „Premier League Saison 1997-98“. Premier League. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  29. ^ „Wenger gewinnt erstes Double“. FC Arsenal. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  30. ^ „Nolberto Solano“. Soccerbase. Archiviert von das Original am 30. Juli 2008. Abgerufen 7. Januar 2014.
  31. ^ „Dietmar Hamann“. fussballdaten. Abgerufen 7. Januar 2014.
  32. ^ „Dalglish von Newcastle entlassen“. An diesem Fußballtag. Archiviert von das Original am 21. Juli 2013. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  33. ^ „Ruud Gullit“. NUFC. Archiviert von das Original am 1. September 2014. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  34. ^ „Premier League Saison 1998-99“. Premier League. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  35. ^ „Doppelte Freude für Man United“. BBC News. 22. Mai 1999. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  36. ^ „Ruud Gullit – vollständige Rücktrittserklärung“. BBC News. 28. August 1999. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  37. ^ „Fans beschuldigen Shearer Rift des Rücktritts“. BBC News. 28. August 1999.
  38. ^ „Robert Lee Interview“. Der Wächter. 2. Januar 2000.
  39. ^ „Ruud Gullits Arroganz hat ihn seinen Job in Newcastle gekostet – sagt Keith Gillespie“. Chronik Live. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  40. ^ „Robson nimmt Newcastle Hotseat“. BBC News. 3. September 1999.
  41. ^ „Premier League Table 2002“. Premier League. 11. Mai 2002.
  42. ^ Ingle, Sean (23. Oktober 2002). „Newcastle 1 – 0 Juventus“. Der Wächter. London.
  43. ^ „Premier League Table 2003“. Premier League. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  44. ^ „UEFA-Pokal 2003-2004: Ergebnisse“. Statto.com. 6. Mai 2004.[permanent dead link]
  45. ^ „Premier League Table 2004“. Premier League. 15. Mai 2004.
  46. ^ Bolton, Sally (30. August 2004). „Robson als Newcastle-Manager entlassen“. Der Guardian und die Agenturen. London. Abgerufen 18. Mai 2012.
  47. ^ Harrison, Ed (15. Mai 2013). „Newcastle nach Wayne Rooney“. Der Newcastle United Blog. NUFC Blog. Abgerufen 26. November 2013. Newcastle nach Wayne Rooney
  48. ^ Robson (2005). „Nach Hause gehen“. Leb wohl, aber nicht auf Wiedersehen. pp. 195–197. ISBN 0-340-84064-1.
  49. ^ „Souness übernimmt Newcastle-Job“. BBC. 6. September 2004. Abgerufen 26. November 2013. Es ist ein Club, in dem alles da ist, um erfolgreich zu sein, und ich hoffe nur, dass ich der Mann bin, der es ihnen bringt
  50. ^ „Premier League Table 2005“. EPL-Übereinstimmungen. 15. Mai 2005.
  51. ^ Walker, Michael (7. September 2004). „Souness der Zar von St. James„“. Der Wächter. Abgerufen 17. Oktober 2020.
  52. ^ Hansen, Alan (20. Dezember 2004). „Robson und Souness werden gegen Kritiker kämpfen“. BBC Sport. Abgerufen 17. Oktober 2020.
  53. ^ Fudge, Simon. „Gers erreichen Boumsong-Vereinbarung“. Sky Sports. BSKYB. Abgerufen 26. November 2013. Gers erreicht Boumsong-Einigung
  54. ^ Newcastle entspannte sich bei Polizeirazzien, Der Wächter, 17. Juli 2007
  55. ^ „Was Stevens über jeden Verein gesagt hat“. Der tägliche Telegraph. London. 16. Juni 2007. Abgerufen 17. Juni 2007.
  56. ^ Scott, Matt (8. November 2007). „Quest findet keine unregelmäßigen Zahlungen in McKay-Deals“. Der Wächter. London. Abgerufen 4. Mai 2010.
  57. ^ „Luque schließt Umzug nach Newcastle ab“. BBC SPORT. BBC. 26. August 2005. Abgerufen 26. November 2013. Luque schließt den Umzug nach Newcastle ab
  58. ^ „Souness erklärt den Kniesehnenfluch“. BBC SPORT. BBC. 23. September 2005. Abgerufen 26. November 2013. Souness erklärt den Kniesehnenfluch
  59. ^ „Owen schließt Umzug nach Newcastle ab“. BBC SPORT. BBC. 31. August 2005. Abgerufen 26. November 2013. Owen schließt Umzug nach Newcastle ab
  60. ^ „Newcastle heißt Michael Owen zurück“. CBC Sports. 30. April 2007. Abgerufen 19. Oktober 2020.
  61. ^ „Newcastle entlassen Manager Souness“. BBC News. 2. Februar 2006.
  62. ^ „Newcastle United Season Review 2005/06“. Newcastle United PLC. Archiviert von das Original am 2. Dezember 2013. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  63. ^ „Newcastle 2-0 Portsmouth“. BBC SPORT. BBC. 4. Februar 2006. Abgerufen 26. November 2013. Ich kann jetzt ruhig schlafen, der Druck ist weg
  64. ^ „Newcastle holt Intertoto Cup“. BBC SPORT. BBC. 16. Dezember 2006. Abgerufen 26. November 2013. Newcastle wird seine erste Trophäe seit 37 Jahren sammeln, wenn sie den Intertoto Cup 2006 erhalten.
  65. ^ Walker, Michael (16. Dezember 2006). „Wut als Roeder bekommt Newcastle-Job“. Michael Walker. Der Wächter. Abgerufen 26. November 2013. Wut als Roeder bekommt Newcastle Job
  66. ^ „Roeder zum Newcastle-Manager ernannt“. BBC SPORT. BBC. 16. Dezember 2006. Abgerufen 26. November 2013. Roeder zum Newcastle-Manager ernannt
  67. ^ „Verletzung zwingt Shearer in den Ruhestand“. BBC SPORT. BBC. 22. April 2006. Abgerufen 26. November 2013. Verletzung zwingt Shearer in den Ruhestand
  68. ^ „Shepherd unterstützt den bedrängten Roeder“. BBC SPORT. BBC. 7. November 2006. Abgerufen 26. November 2013. Shepherd unterstützt den bedrängten Roeder
  69. ^ Stewart, Rob (19. März 2009). „Michael Owen bedauert sein Comeback bei der WM 2006“. The Daily Telegraph (Großbritannien). London. Abgerufen 18. Mai 2012.
  70. ^ Bevan, Chris (17. Januar 2007). „Newcastle 1-5 Birmingham“. BBC SPORT. BBC. Abgerufen 26. November 2013. Newcastle 1-5 Birmingham
  71. ^ „NEWCASTLE UNITED 2006/07 Intertoto Cup UEFA Cup“. Fußballplatz. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  72. ^ Walker, Michael (7. Mai 2007). „Roeder tritt zurück“. Der Wächter. London. Abgerufen 18. Mai 2012.
  73. ^ „Shepherd tritt als Newcastle-Vorsitzender zurück“. Der Wächter. London. 24. Juli 2007. Abgerufen 4. Mai 2010.
  74. ^ Blitz, Roger; Rigby, Elizabeth (14. September 2008). „Ashley verbeugt sich vor Fans beim Toon-Verkauf“. Financial Times. Abgerufen 19. Oktober 2020.
  75. ^ „Ashley könnte Shepherd entlassen“. Das Tagebuch. 25. Mai 2007. Archiviert von das Original am 20. April 2013. Abgerufen 29. Juli 2007.
  76. ^ „Newcastle nennt Allardyce als Chef“. BBC News. 15. Mai 2007. Abgerufen 4. Mai 2010.
  77. ^ Spellman, Damian (26. Mai 2007). „Ashley wird nächste Woche Gebotsgespräche mit Newcastle führen“. Der Unabhängige. London. Archiviert von das Original am 30. September 2007. Abgerufen 29. Juli 2007.
  78. ^ „Ashley übernimmt Newcastle Utd“. BBC News. 7. Juni 2007. Abgerufen 30. Juli 2007.
  79. ^ „Ashley erhöht Beteiligung an Newcastle: 15. Juli 2007“. BBC. 15. Juli 2007. Abgerufen 10. Dezember 2013.
  80. ^ „Newcastle verlässt die Börse“. BBC News. 18. Juli 2007. Abgerufen 19. Oktober 2020.
  81. ^ Walker, Michael (27. Juni 2007). „Ashley bringt nach der Räumung in Newcastle neue Gesichter an Bord“. Der Wächter. Abgerufen 19. Oktober 2020.
  82. ^ Blenkinsop, Gavin (7. September 2007). „Newcastle United: Ein neuer Look unter Sam Allardyce“. Gavin Blenkinsop. Tribünenbericht. Archiviert von das Original am 7. Dezember 2013. Abgerufen 29. November 2013. Ein neuer Look unter Sam Allardyce
  83. ^ „Big Sam versucht wieder Newcastle zu verletzen“. Tom Jones. Nichts als Newcastle. 9. Juni 2011. Abgerufen 29. November 2013. Big Sam versucht erneut, Newcastle zu verletzen
  84. ^ „Allardyce entlässt Owen Rift“. Metro. 10. Oktober 2007. Abgerufen 29. November 2013. Allardyce entlässt Owen Rift
  85. ^ „Allardyce von Newcastle abgeschnitten“. Der Wächter. London. 9. Januar 2008.
  86. ^ „Ashley schwört, sich nach Allardyces Fehler einzumischen„“. Der Wächter. 10. November 2012. Abgerufen 29. November 2013. Ashley schwört, sich nach Allardyces ‚Fehler‘ zu engagieren
  87. ^ „Keegan kehrt als Newcastle-Chef zurück“. BBC News. 16. Januar 2008. Abgerufen 4. Mai 2010.
  88. ^ Fletcher, Paul (16. Januar 2008). „Newcastle 4-1 Stoke“. BBC. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  89. ^ Chowdhury, Saj (22. März 2008). „Newcastle 2-0 Fulham“. BBC. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  90. ^ „Premier League Tisch 2008“. ESPN. 11. Mai 2008. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  91. ^ Taylor, Chris (8. Mai 2008). „Keegan zur Rechenschaft gezogen“. Der Wächter. Abgerufen 19. Oktober 2020.
  92. ^ „Verlegte Investitionen haben in Ashleys Reichtum gefressen“. Der Wächter. 28. Oktober 2009. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  93. ^ Sanghera, Mandeep (30. Oktober 2008). „Arsenal 3-0 Newcastle“. BBC. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  94. ^ „Kevin Keegan, Manager von Newcastle Denice, wurde entlassen“. Der Wächter. 2. September 2008. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  95. ^ „Kevin Keegan tritt als Newcastle-Chef zurück“. BBC. 4. September 2008. Abgerufen 5. September 2008.
  96. ^ „Keegan & Ashley in Überraschungsgesprächen“. BBC. 12. September 2008. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  97. ^ Fletcher, Paul (13. September 2008). „Newcastle 1-2 Hull“. BBC. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  98. ^ Fletcher, Paul (4. September 2008). „Die Wut der Fans am Keegan-Ausgang“. BBC. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  99. ^ „Ince schließt Arbeit in Newcastle aus“. BBC. 13. September 2008. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  100. ^ „Mike Ashley Aussage“. BBC. 14. September 2008. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  101. ^ Roopanarina, Les (26. September 2012). „Newcastle ernennt Kinnear zum Interim Manager“. Der Wächter. London. Abgerufen 18. Mai 2012.
  102. ^ „Joe Kinnear fluchte 52 Mal in fünf Minuten nach seiner Übernahme in Newcastle“. Spiegel Fußball. 2. Oktober 2008. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  103. ^ „Ashley bricht Newcastle-Verkauf ab“. BBC. 28. Dezember 2008. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  104. ^ Stewart, Rob (11. Februar 2012). „Newcastle-Manager Joe Kinnear benötigt eine Herzoperation, die Zweifel an der Zukunft des Clubs aufkommen lässt.“. Daily Telegraph (UK). London. Abgerufen 18. Mai 2012.
  105. ^ Taylor, Louise (1. April 2012). „Shearer nimmt Newcastle an, als Ashley einen neuen Retter sucht“. Der Wächter. London. Abgerufen 18. Mai 2012.
  106. ^ „Aston Villa 1-0 Newcastle“. BBC. 24. Mai 2009. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  107. ^ „Newcastle erhält einen Preis von 100 Millionen Pfund“. BBC. 8. Juni 2009. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  108. ^ „Kevin Keegans Fall in Newcastle bringt Licht ins Dunkel“. Der Wächter. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  109. ^ „Kevin Keegan und Dennis Wise haben sich über die YouTube-Unterzeichnung gestritten“. Der Wächter. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  110. ^ „Newcastle muss Keegans Kosten tragen“. Der Wächter. 21. Oktober 2009. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  111. ^ „Keegan gewinnt 2 Millionen Pfund Newcastle-Schadenersatz“. BBC. 2. Oktober 2009. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  112. ^ „Keegan will es wieder schaffen“. Sky Sports. 5. Oktober 2009. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  113. ^ „Kevin Keegan-Labels kehren als absoluter Albtraum nach Newcastle zurück„“. Der Unabhängige. London. 6. Juni 2013.
  114. ^ „Newcastle bestätigt Hughton als Chef“. BBC News. 27. Oktober 2009. Abgerufen 4. Mai 2010.
  115. ^ „Newcastle United sichert sich den Aufstieg in die Premier League“. BBC Sport. 6. April 2010. Abgerufen 7. April 2010.
  116. ^ „Meisterschaft 2009-2010“. Flash Scores. 2. Mai 2010. Abgerufen 28. Mai 2019.
  117. ^ „Arsenal 0 – 1 Newcastle“. BBC. 7. November 2010. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  118. ^ „Newcastle 5 – 1 Sunderland“. BBC. 31. Oktober 2010. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  119. ^ Gibbs, Thom (6. Dezember 2010). „Chris Hughton als Manager von Newcastle United entlassen“. Der Telegraph. London. Abgerufen 6. Dezember 2010.
  120. ^ „Den Preis bezahlen“. Sky Sports. 6. Dezember 2010. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  121. ^ „Chris Hughton von Newcastle United entlassen“. BBC. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  122. ^ „Fans protestieren gegen die Entlassung von Hughton durch Newcastle United“. BBC. 11. Dezember 2010. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  123. ^ „Alan Pardew unterschreibt langwierigen Vertrag als neuer Newcastle-Manager“. BBC Sport. 9. Dezember 2010. Abgerufen 25. Januar 2011.
  124. ^ Stewart, Rob (9. Dezember 2010). „Chris Hughton hat letzte Saison großartige Arbeit geleistet“. Telegraph. London. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  125. ^ „Chefs befragen Alan Pardew bei Newcastle United“. BBC. 9. Dezember 2010. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  126. ^ „Newcastle 3-1 Liverpool“. BBC. 10. Dezember 2010. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  127. ^ ein b „Carroll schließt sich Liverpool an“. Die Premier League. Archiviert von das Original am 2. Februar 2011. Abgerufen 1. Februar 2011.
  128. ^ „Shearer ‚gestaffelt‘ von Andy Carroll Verkauf“. Der Unabhängige. London. 1. Februar 2011. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  129. ^ „Andy Carroll: United hat mich aus Toon vertrieben“. Abendchronik. 1. Februar 2011. Abgerufen 19. Oktober 2020.
  130. ^ Wallace, Sam (2. Februar 2011). „Pardew: Carroll hat versucht, Newcastle als Lösegeld zu halten“. Der Unabhängige. Abgerufen 19. Oktober 2020.
  131. ^ „Newcastle 5 – 0 West Ham“. BBC. 2. Februar 2011. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  132. ^ „Newcastle 4 – 4 Arsenal“. BBC. 5. Februar 2011. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  133. ^ „Newcastle 4 – 1 Wolverhampton“. BBC. 2. April 2011. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  134. ^ „Barclays Premier League Table“. Premier League. 22. Mai 2011. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  135. ^ „Keegan: Pardew bekommt kein Carroll-Geld“. Eurosport. 28. Februar 2011. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  136. ^ „Newcastle United schließt bei £ 7 Mio. French International Signing ab“. Abseits gefangen. 24. Juni 2012. Archiviert von das Original am 28. Juni 2012. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  137. ^ „Newcastle lässt Stürmer Demba Ba von West Ham gefangen nehmen“. BBC Sport. 17. Juni 2011. Abgerufen 19. Oktober 2020.
  138. ^ „Premier League Table 2011/2012“. Premier League. 28. Mai 2011. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  139. ^ „Französische Neuverpflichtungen sind ein Hauch frischer Luft“. Der Wächter. 30. Januar 2013. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  140. ^ „Premier League Table 2013“. Premier League. 30. Januar 2013. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  141. ^ „Joe Kinnear: Newcastle bestätigt Direktor der Fußballrolle“. BBC. 18. Juni 2013. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  142. ^ „Newcastle United bestätigt Joe Kinnears Ernennung trotz Fan-Wut“. Metro. 18. Juni 2013. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  143. ^ „Joe Kinnear ‚intelligenter‘ als Kritiker“. BBC Sport. 18. Juni 2013. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  144. ^ „Newcastle-Regisseur Joe Kinnear verspottet nach dem katastrophalen Radiointerview ‚Yohan Kebab'“. ITV Nachrichten. 18. Juni 2013. Abgerufen 19. Oktober 2020.
  145. ^ „Joe Kinnear tritt von Newcastle United zurück“. Sky Sports. 3. Februar 2014. Abgerufen 4. Februar 2014.
  146. ^ Taylor, Louise (4. Februar 2014). „Joe Kinnears Newcastle-Regierungszeit: Beschimpfungen und Rücktritte, aber keine Unterschriften“. Der Wächter. Abgerufen 19. Oktober 2020.
  147. ^ „PSG bestätigt die Unterzeichnung von Newcastles Yohan Cabaye für rund 20 Millionen Pfund“. Sky Sports. 29. Januar 2014. Abgerufen 4. Februar 2014.
  148. ^ „Newcastle-Fußballdirektor Joe Kinnear sagt, Yohan Cabaye wollte den Verein verlassen“. Sky Sports. 1. Februar 2014. Abgerufen 4. Februar 2014.
  149. ^ „Newcastle United Fan Meeting diskutiert, wie man gegen das Mike Ashley Regime protestiert“. Die Chronik. 6. September 2013. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  150. ^ „Newcastle verbietet lokale Medien nach negativer Berichterstattung über Mike Ashley“. ITV. 28. Oktober 2013. Archiviert von das Original am 1. Dezember 2013. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  151. ^ „Newcastle verbietet Zeitung wegen ‚unwahren‘ Bericht über Alan Pardews Zukunft“. Sky Sports. 18. Februar 2014. Abgerufen 20. Februar 2014.
  152. ^ „Volltext des Briefes, den Newcastle United an die Chronik geschickt hat“. Die Chronik. 28. Oktober 2013. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  153. ^ „Verboten, aber nicht geknebelt“. Die Chronik. 29. Oktober 2013. Abgerufen 11. Dezember 2013.
  154. ^ „Yohan Cabaye sticht Moyes“. Der Wächter. Abgerufen 12. Dezember 2013.
  155. ^ „Alan Pardew aus Newcastle sucht nach einem neuen Stil, um die Lücke von Yohan Cabaye zu füllen.“. Der Wächter. 7. Februar 2014. Abgerufen 14. Februar 2014.
  156. ^ „Newcastle United-Chef für sieben Spiele gesperrt“. BBC. 11. März 2014. Abgerufen 17. März 2014.
  157. ^ „Newcastle-Chef von Magpies mit einer Geldstrafe von 100.000 Pfund belegt“. BBC. 11. März 2014. Abgerufen 17. März 2014.
  158. ^ „Premier League Tabelle 2014-15“. Premier League. 11. Mai 2014. Abgerufen 19. Mai 2014.
  159. ^ „Newcastle United sagt, Alan Pardew wird weiterhin für den Verein verantwortlich sein“. BBC Sport. 14. Mai 2014. Abgerufen 19. Mai 2014.
  160. ^ „Stokes Kopfball von Peter Crouch übt Druck auf Alan Pardew aus Newcastle aus“. Stuart James. Der Wächter. 7. September 2007. Abgerufen 18. November 2014.
  161. ^ „Alan Pardew, Manager von Newcastle United, begrüßt die Spieler nach dem Sieg von West Brom“. Sky Sports. 9. November 2014. Abgerufen 18. November 2014.
  162. ^ „Newcastle Rekord League Cup verärgert, um Inhaber Manchester City auszuschalten“. Sky Sports. 30. Oktober 2014. Abgerufen 18. November 2014.
  163. ^ „Alan Pardew gibt zu, durch eine organisierte Kampagne verletzt worden zu sein, um ihn aus Newcastle United herauszuholen.“. Neil Cameron. Chronik Live. 18. November 2014. Abgerufen 18. November 2014.
  164. ^ „SackPardew.com“. 1. August 2014. Abgerufen 18. November 2014.
  165. ^ „Alan Pardew: Newcastle-Chef unglücklich als betroffene Familie“. BBC Sport. 3. Oktober 2014. Abgerufen 28. Oktober 2015.
  166. ^ „Newcastle United überlebte den Abstieg aus der Premier League und sicherte sich den Sieg gegen West Ham, um die Sicherheit im St. James ‚Park zu gewährleisten.“. BBC Sport. 24. Mai 2015. Abgerufen 28. Oktober 2014.
  167. ^ „John Carver: Newcastle Hausmeister Manager geht mit Steve Stone“. BBC Sport. 10. Juni 2015. Abgerufen 28. Oktober 2014.
  168. ^ „Newcastle-Flügelspieler Gutierrez erhält nach Krebs Entwarnung“. Sky Sports. 3. November 2014. Abgerufen 18. November 2014.
  169. ^ „Steve McClaren: Newcastle ernennt Ex-England-Manager“. BBC Sport. 10. Juni 2015. Abgerufen 13. Januar 2017.
  170. ^ „Steve McClaren erwartet keine Newcastle-Neuverpflichtungen mehr“. Sky Sports). Abgerufen 13. Januar 2017.
  171. ^ „Der Stürmer von Watford, Troy Deeney, wurde als Sieger der ersten Halbzeit ausgezeichnet, da Newcastle in der vierten Saison in Folge die dritte Runde des FA Cup nicht überstehen konnte.“. BBC Sport). Abgerufen 13. Januar 2017.
  172. ^ „Newcastles schlechter Saisonstart setzte sich fort, als sie am Mittwoch vom Meisterteam Sheffield aus dem Ligapokal geworfen wurden.“. BBC Sport). Abgerufen 13. Januar 2017.
  173. ^ „Erklärung von Geschäftsführer Lee Charnley“. nufc.co.uk.. Newcastle United FC. 11. März 2016.
  174. ^ „Steve McClaren: Newcastle United Sack Cheftrainer“. BBC Sport. 11. März 2016. Abgerufen 8. Dezember 2016.
  175. ^ „Rafa Benitez als Newcastle Manager bestätigt“. Newcastle United. 11. März 2016.
  176. ^ „Rafael Benitez: Newcastle United ernennt Spanier zum Nachfolger von Steve McClaren“. BBC Sport. 11. März 2016.
  177. ^ Vogel, Simon (16. April 2016). „Newcastle 3-0 Swansea: Rafa Benitez gewinnt das erste Spiel beim fünften Versuch“. Spiegel (UK). Abgerufen 17. April 2016.
  178. ^ „Newcastle 5-1 Tottenham“. BBC. 15. Mai 2016.
  179. ^ „Premier League Tabelle 2015-16“. Der Telegraph). Abgerufen 13. Januar 2017.
  180. ^ „Premier League: 5000/1 Gewinnchancen erneut …“ Yahoo Sport). Abgerufen 13. Januar 2017.
  181. ^ ein b „Newcastle wurde zum Meister der Meisterschaft gekürt, nachdem der verstorbene Ausgleichstreffer von Jack Grealish Aston Villa Brighton gestoppt hat“. Der Telegraph. 7. Mai 2017. Abgerufen 2. Juni 2017.
  182. ^ „Meisterschafts-Torschützen“. BBC Sport. 8. Mai 2017. Abgerufen 1. Juni 2017.
  183. ^ „“Was für ein Kampf ‚- Brighton-Fans gratulieren Newcastle, nachdem sie den Titel verpasst haben „. Die Chronik. 7. Mai 2017. Abgerufen 1. Juni 2017.
  184. ^ „Newcastle United 3-0 Barnsley“. BBC Sport. 8. Mai 2017. Abgerufen 1. Juni 2017.
  185. ^ „RafaBenitez willigt ein, als Manager von Newcastle United zu bleiben, nachdem er versprochen hat,“ jeden Cent „aus der Beförderung zu verdienen.“. Der Telegraph. 10. Mai 2017. Abgerufen 1. Juni 2017.
  186. ^ „Newcastle United und West Ham haben in der HMRC-Steuerbetrugsuntersuchung eine Razzia durchgeführt“. Der Wächter. 27. April 2017. Abgerufen 1. Juni 2017.
  187. ^ „Newcastle United hat RECAP überfallen: Was passiert jetzt, nachdem Lee Charnley ‚ohne Anklage‘ freigelassen wurde?“. Die Chronik. 27. April 2017. Abgerufen 1. Juni 2017.
  188. ^ „Saison 2017/2018“. Sky Sports. Abgerufen 24. August 2018.
  189. ^ „Ergebnisse“. NUFC.co.uk. Abgerufen 24. August 2018.
  190. ^ „Sports Direct-eigenes House of Fraser entschuldigt sich, nachdem alle Online-Bestellungen von Kunden storniert wurden.“. Die Chronik. 17. August 2018. Abgerufen 24. August 2018.
  191. ^ ein b „Elstern schließen Almirón-Unterzeichnung ab“. Offizielle Website von Newcastle United. 31. Januar 2019. Abgerufen 28. Mai 2019.
  192. ^ „Newcastle bricht Clubrekord und verpflichtet 21 Millionen Pfund Miguel Almirón aus Atlanta“. Der Wächter. 31. Januar 2019. Abgerufen 31. Januar 2019.
  193. ^ „Premier League Table“. Sky Sports. Abgerufen 28. Mai 2019.
  194. ^ „Nottingham Forest 3-1 Newcastle United“. BBC Sport. 29. August 2018. Abgerufen 28. Mai 2019.
  195. ^ „Newcastle United 0-2 Watford“. BBC Sport. 26. Januar 2019. Abgerufen 28. Mai 2019.
  196. ^ „Rafael Benitez ‚Vertragsverhandlungen mit Newcastle werden am Wochenende fortgesetzt.“. Sky Sports. 17. Mai 2019. Abgerufen 28. Mai 2019.
  197. ^ „Die Bin Zayed Group stimmt den Bedingungen zu, Newcastle von Mike Ashley zu kaufen.“. Sky Sports. 28. Mai 2019. Abgerufen 28. Mai 2019.
  198. ^ „“Wir haben Bedingungen vereinbart ‚: Sheikh Khaled veröffentlicht positive Erklärung zur Übernahme von Newcastle United „. Der Telegraph. 27. Mai 2019. Abgerufen 28. Mai 2019.
  199. ^ „Newcastle United: Mike Ashley in Gesprächen über den Verkauf des Clubs an den Milliardär Sheikh Khaled“. BBC Sport. 27. Mai 2019. Abgerufen 28. Mai 2019.
  200. ^ „Sheikh bin Zayed al Nehayan: Der Cousin des Besitzers von Man City hat ‚Bedingungen vereinbart‘, um Newcastle FC zu kaufen.“. Sky Nachrichten. 27. Mai 2019. Abgerufen 28. Mai 2019.
  201. ^ „MONOCHROME ACQUISITION LIMITED“. Firmenhaus. 5. Juni 2019. Abgerufen 6. Juni 2019.
  202. ^ „ST JAMES HOLDINGS LIMITED“. Firmenhaus. 21. Mai 2007. Abgerufen 6. Juni 2019.
  203. ^ „Was Newcastle sagte, als er nach der neuen Übernahmeentwicklung von Sheikh Khaled gefragt wurde“. Täglicher Express. 5. Juni 2019. Abgerufen 6. Juni 2019.
  204. ^ „Die Aktivitäten von Newcastle United im Companies House bringen Fans dazu, über eine Übernahme zu spekulieren, aber hier ist der Grund“. Die Chronik. 5. Juni 2019. Abgerufen 6. Juni 2019.
  205. ^ James, Copley (21. Juli 2019). „Übernahme von Newcastle United: Neue Details werfen Zweifel an Bin Zayed-Fonds auf, als der amerikanische Hedgefonds ins Bild tritt“. Shields Gazette. Abgerufen 22. Juli 2019.
  206. ^ Mark, Douglas (10. Juli 2019). „Newcastle United-Übernahmestände als Club-Look für Steve Bruce angesichts der Wut der Fans“. Die Chronik. Abgerufen 22. Juli 2019.
  207. ^ Richard Mennear (26. Juli 2019). „“Es gibt keine Angebote. ‚Mike Ashley enthüllt die Übernahme von Newcastle United spätestens in einem erstaunlichen Interview. „. Shields Gazette. Abgerufen 5. August 2019.
  208. ^ ein b Carl Markham (27. Juli 2019). „Newcastle United: Mike Ashley kritisiert Rafa Benitez und sagt, er könne diesen Fußballverein für immer besitzen„“. Der Unabhängige. Abgerufen 5. August 2019.
  209. ^ „Club Statement: Rafa Benítez“. nufc.co.uk.. 24. Juni 2019. Abgerufen 24. Juni 2019.
  210. ^ „Rafael Benitez: Trainer von Newcastle United verlässt den Verein“. 24. Juni 2019 – über www.bbc.co.uk.
  211. ^ „Rafael Benitez: Ex-Newcastle-Chef zum Manager des chinesischen Teams Dalian Yifang ernannt“. BBC Sport. 2. Juli 2019.
  212. ^ Lyall Thomas (18. Juli 2019). „Salomon Rondon schließt die medizinische Ausbildung ab, bevor er von West Brom nach Dalian Yifang zieht.“. Sky Sports. Abgerufen 24. Juli 2019.
  213. ^ „Ayoze Perez: Leicester City verpflichtet Newcastle-Stürmer für 30 Millionen Pfund“. BBC Sport. 4. Juli 2019. Abgerufen 24. Juli 2019.
  214. ^ „Elstern bestätigen abgehende Spieler“. Newcastle United Fußballverein. 5. Juni 2019. Abgerufen 6. Juni 2019.
  215. ^ Stone, Simon (15. Juli 2019). „Steve Bruce: Chef von Sheffield Wednesday tritt aus Interesse von Newcastle United zurück“. BBC Sport. Abgerufen 16. Juli 2019.
  216. ^ „Steve Bruce: Newcastle United führt Gespräche mit dem Manager von Sheffield Wednesday“. BBC Sport. 13. Juli 2019. Abgerufen 16. Juli 2019.
  217. ^ „Newcastle ernennt Steve Bruce zum Nachfolger von Rafael Benítez“. Der Wächter. 17. Juli 2019. Abgerufen 17. Juli 2019.
  218. ^ Luke Edwards (17. Juli 2019). „Sheffield Wednesday reagiert verärgert auf Steve Bruce ‚Bestätigung als neuer Newcastle-Cheftrainer.“. Der Telegraph. Abgerufen 23. Juli 2019.
  219. ^ „Sheffield Wednesday meldet Newcastle wegen Steve Bruce-Ernennung in der Premier League“. Sport. Der Telegraph. 22. Juli 2019. Abgerufen 23. Juli 2019.
  220. ^ Luke Edwards (21. Juli 2019). „Newcastle ist zuversichtlich, dass sie bei der Ernennung von Steve Bruce keinen Rechtsstreit zu beantworten haben.“. Der Telegraph. Abgerufen 23. Juli 2019.
  221. ^ „Jonjo Shelvey bittet Newcastle-Fans nach umstrittener Ernennung von Steve Bruce“. Täglicher Express. Täglicher Express. 21. Juli 2019. Abgerufen 22. Juli 2019.
  222. ^ Luke Edwards (19. Juli 2019). „Steve Bruce schlägt auf Vorschläge zurück, er werde Mike Ashleys Newcastle-Marionette sein: ‚Ich werde das letzte Wort bei Transfers haben„“. Der Telegraph. Abgerufen 22. Juli 2019.
  223. ^ Dan Sansom (6. August 2019). „Newcastle-Chef Steve Bruce sagt, Rafa Benitez werde schwer zu folgen sein“. Sky Sports. Abgerufen 7. August 2019.
  224. ^ „Newcastle 1: 0 West Ham: Steve Bruce sieht von der Tribüne aus zu, wie Magpies in Shanghai gewinnen“. BBC Sport. BBC. 20. Juli 2019. Abgerufen 22. Juli 2019.
  225. ^ Lyall Thomas (18. Juli 2019). „Newcastle verpflichtet Joelinton aus Hoffenheim zu einem Rekordvertrag über 40 Millionen Pfund“. Sky Sports. Abgerufen 24. Juli 2019.
  226. ^ „Allan Saint-Maximin: Newcastle verpflichtet französischen Flügelspieler aus Nizza für 16,5 Millionen Pfund“. BBC Sport. 2. August 2019. Abgerufen 2. August 2019.
  227. ^ Dan Samsom (8. August 2019). „Newcastle United unterschreibt Emil Krafth von Amiens“. Sky Sports. Abgerufen 8. August 2019.
  228. ^ „Wer ist Kyle Scott? Der ehemalige Chelsea-Youngster, der ablösefrei zu Newcastle gewechselt ist“. 8. August 2019. Abgerufen 8. August 2019.
  229. ^ Liam Grace (2. August 2019). „Newcastle verpflichtet Allan Saint-Maximin aus Nizza und Jetro Willems aus Frankfurt“. Sky Sports. Abgerufen 5. August 2019.
  230. ^ „Andy Carroll kehrt als Free Agent zu Newcastle zurück“. Sky Sports. 8. August 2019. Abgerufen 8. August 2019.